Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

In Dorstfeld: Kinder mit dem Tod bedroht

DORSTFELD Die Polizei sucht fieberhaft zwei Jugendliche, die am Dienstag in Dorstfeld innerhalb von gut einer Stunde gleich zwei Kinder mit Morddrohungen in Angst und Schrecken versetzten.

von Ruhr Nachrichten

, 12.11.2008
In Dorstfeld: Kinder mit dem Tod bedroht

Gegen 13.30 Uhr sprachen sie einen 13-Jährigen an der Sparkasse („Am Höhweg“) an: Der Junge solle vom LKW am nahen Getränkemarkt eine Bierflasche stehlen. „Sonst steche ich dich ab!“, sagte einer der beiden Täter. Der 13-Jährige wurde prompt erwischt, der Geschäftsführer zitierte ihn ins Büro, die Täter verschwanden. An einer Grünanlage in der gleichen Straße bedrohten sie um 14.40 Uhr später einen anderen 13-Jährigen mit einer schwarzen Schusswaffe: „Wenn du nicht bei drei ohne dein Geld und dein Handy hier verschwunden bist, erschieße ich dich.“ Polizeisprecher Oliver Peiler: „Da der Junge beides nicht hatte, konnte er unter Schock flüchten.“ Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Nötigung und Bedrohung, sucht jetzt dringend Zeugen. Die Täter-Beschreibungen: 1.) 17 bis 19 Jahre, 1.75 bis 1.80 Meter, schlank, vermutlich Deutscher, helle Haare, blaue Jeans, schwarze Kappe, schwarze Bomberjacke. 2.) 17 Jahre, 1.70 Meter, kräftiger gebaut, kurze, dunkelblonde Haare, blaue Jeans, schwarz-blaue Jacke.  Hinweise unter Tel. 1322121.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige