Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

In der richtigen Spur: Jugendpräventionsprojekt in Derne

DERNE Früher hat er sich die Nächte um die Ohren geschlagen, sich mit anderen geprügelt und musste sich dafür verantworten. Mittlerweile ist Marco Dovsek wieder in der Spur. Und versucht gemeinsam mit der AWO-Jugendfreizeitstätte Derne, Kinder und Jugendliche genau in dieser Spur zu halten.

In der richtigen Spur: Jugendpräventionsprojekt in Derne

Ein starkes Team: Sandra Haddad von der AWO-Jugendfreizeitstätte Derne und Marco Dovsek.

„Ich bin damals mit zwei blauen Augen davongekommen“, sagt der heute 37-Jährige und schätzt seine eigene Jugend als eine „ziemlich bewegte“ ein: Schlägereien, die Nächte reihenweise durchgemacht, Rotlicht-Milieu. Und geendet hat es nicht selten vor dem Richter. Eingesessen hat Marco Dovsek nie, eben Glück gehabt, aber „teuer war das schon“. Vor zwölf Jahren hat es bei ihm Klick gemacht: „Ich habe an meine Zukunft gedacht. An Familie und Beruf.“ Nach einigen Jobs dann vor fünf Jahren das eigene Fitness-Studio an der Altenderner Straße, zusammen mit seiner Lebensgefährtin Tanja, zuhause die zwei Töchter.

Der gebürtige Lüner möchte jetzt den Jugendlichen aus dem Stadtteil den „richtigen“ Weg zeigen. Der Anstoß für das Projekt kam von der AWO-Jugendarbeit in Derne. „Die Kids haben uns immer vom Marco aus dem Sportstudio erzählt. Für die ist das schon längst zur Anlaufstelle und Marco zum Ansprechpartner geworden“, sagt Sandra Haddad von der AWO über den neuen Partner. Das Jugendpräventionsprojekt ist „Training für ein anderes Leben“.

Die Teilnehmer – 15 werden es ab Anfang September sein – lernen den „kontaktreichen“ Boxsport kennen, zwei Mal drei Stunden pro Woche. Kontakt ist hier aber nicht „schnödes auf die Nase boxen“, sondern mehr: „Die Jugendlichen werden auch sozial begleitet und unterstützt. Fehlende Perspektiven werden gegeben, und der Kontakt untereinander stellt den Anschluss an die Gesellschaft her“, so Haddad. Und der Boxsport vermittelt Disziplin, Respekt und gegenseitige Wertschätzung. Dovsek: „Die Jungs haben Alternativen und lernen, Krisen auch ohne Anwendung von Gewalt zu lösen." Das Projekt ist dem Landesjugendamt die Finanzierung wert. Und dem Fernsehsender RTL eine Dokumentation für die Serie „Mitten im Leben“.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Dank eines Zeugen

Polizei verhaftet mutmaßliche Metalldiebe in Kirchderne

KIRCHDERNE/DERNE Gegen 20:30 Uhr informierte ein aufmerksamer Zeuge den Polizeinotruf über drei verdächtige Personen, die sich im Bereich der Bahn-Haltestelle Kirchderne aufhalten sollten. Einsatzkräfte der Dortmunder Polizei, darunter auch ein Hubschrauber, konnten daraufhin nach kurzer Flucht drei Männer festnehmen.mehr...

Anwohner sind genervt

Darum ist die Unterführung zum Gneisenaupark gesperrt

DERNE Der Gneisenaupark, begehbare Industriekultur und Naherholungsgebiet, ist beliebt. Nur dorthin zu kommen, ist nicht ganz einfach. Wir haben bei der Stadt nachgefragt.mehr...

Altenderner Straße

Positiver Drogentest: Polizei sucht Unfallfahrer

DERNE Wer ist hier der Fahrer? Ein weißer Mitsubishi ist am Samstagabend von der Altenderner Straße abgekommen und hat dabei mehrere geparkte Autos beschädigt. Zwei der drei Insassen kommen laut Polizei als Fahrer in Betracht, sie bestreiten aber, hinter dem Lenkrad gesessen zu haben. Was beide gemeinsam haben: einen positiven Drogentest.mehr...

Walther-Kohlmann-Straße

Schwerer Unfall in Derne - drei Verletzte

DERNE Bei einem Unfall in Derne sind am Donnerstagmittag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Zwei Autos stießen an der Kreuzung Walther-Kohlmann-Straße / Kemminghauser Straße zusammen. Es gibt auch schon erste Infos zum Unfallhergang.mehr...

Bahnstrecke Dortmund-Lünen

Metalldiebe sorgten für Zug-Verspätungen

DERNE/EVING Ein Metalldiebstahl zwischen Eving und Derne hat am Freitag für große Probleme auf der Bahnstrecke Dortmund-Lünen gesorgt. Weil morgens Ankerseile gestohlen worden waren, blieb eine Eurobahn der Linie RB 50 in der Oberleitung hängen. Ein Ersatzverkehr wurde eingerichtet. Erst am späten Nachmittag war der Schaden behoben.mehr...

Polizei warnt

Unbekannter spricht sechsjährige Grundschülerin an

DERNE Anfang Juni hat ein Unbekannter eine sechsjährige Grundschülerin auf ihrem Schulweg in Derne mehrfach angesprochen. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, machte der Mann dem Mädchen offenbar auch Geschenke. Die Polizei bittet um erhöhte Aufmerksamkeit, warnt aber explizit vor einer Sache.mehr...