Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Soulstar in der Pauluskirche

Jocelyn B. Smith will schüchternes Publikum zum Singen bringen

DORTMUND Jocelyn B. Smith hat ein großes Herz. Nicht nur für Menschen in der Not, sondern auch für schüchterne, aber hilfsbereite Dortmunder. Beim Benefizkonzert der US-amerikanischen Jazz-Sängerin am Mittwochabend war die Pauluskirche schon nach kurzer Zeit überfüllt, aber mitzusingen trauten sich die Wenigsten. Dabei eröffnete Smith das Konzert mit einer starken Botschaft.

Jocelyn B. Smith will schüchternes Publikum zum Singen bringen

Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.

Seit mehreren Jahren gibt die Soulgröße kurz vor Weihnachten ein Konzert für das Medienhaus Lensing Hilfswerk. Wer zu spät kommt, bekommt keinen Platz mehr auf den Kirchenbänken, auf denen sich die Zuschauer nur so quetschen. Das Spendengeld kommt der Jugendhilfe St. Elisabeth, die unbegleitete minderjährige Flüchtlinge betreut, und dem „Projekt Ankommen“ zugute. Dort werden junge Geflohene auf ihrem Bildungsweg unterstützt.

Zurückhaltender Elan wie bei einem katholischen Gottesdienst

Gegen eine Spende konnten sich die Besucher nicht nur die tief berührende und virtuose Stimme von Jocelyn B. Smith anhören, sondern auch selbst mitmachen - schließlich war das Motto des Abends  „Everybody can sing“ (Jeder kann singen). Zumindest war das von der Sängerin angedacht. Sie übernahm die Rolle des Kantors und hielt sich selbst überwiegend zurück. 

Jocelyn B. Smith in der Pauluskirche

Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.
Jocelyn B. Smith lieferte eine große Show in der Pauluskirche. Nur beim Mitsingen taten sich die knapp 500 Zuhörer etwas schwer.

Smith sprach die Texte bei jedem Lied – meist Gospel – mit dem Publikum durch: „Ein bisschen English for you tonight“. In ihrer markanten deutsch-englisch Mischung versuchte sie zumindest den Refrain mit den Gästen einzuüben – sie machte die Melodie am Klavier vor, die Kirche machte sie nach, aber mit ähnlich viel Elan wie in einem katholischen Gottesdienst. Als sie die Anwesenden fragte, ob sie bereit wären, mit ihr zu singen, ging ein leises Grummeln durch die Reihen. Das Publikum öffnete sich nur langsam, tobte aber, wenn die Soulmuse auch nur einen längeren Ton sang. Mitklatschen lief von alleine, stumm blieb es trotzdem. Smith gab nicht auf, schließlich war sie gekommen, um eine Botschaft zu verbreiten. Mit ihrem neuen Lied „Shine a Light“ wollte die Sängerin ein Zeichen der Unterstützung und Solidarität setzen, vor allem für die ehrenamtlichen Helfer, die Menschen in schwierigen Situationen unter die Arme greifen. Für sie ist jede positive Geste hilfreich, jede Art der Teilhabe wichtig, selbst eine angezündete Kerze, wie im Musikvideo zu „Shine a Light“.

Smith wünscht sich mehr Enthusiasmus

In Berlin betreibt sie einen Chor, bei dem sich Singwütige in der Kirche treffen und Gospel und Soul singen. Bei „The Morning When I Rose“ hat es auch in Dortmund geklappt – zumindest ein bisschen. „Ich brauche mehr Enthusiasmus“, sagt Smith. Das Publikum hat vor allem enthusiastisch zugehört.

Macht nichts, Smith will die Menschen unterstützen – mit Musik und guter Stimmung. Dieser Funke ist in der Pauluskirche übergesprungen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geplante Akademie für digitales Theater

"Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird"

Dortmund Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird", sagt er. Die Stadtverwaltung sieht das offenbar auch so - und sucht bereits ein passendes Gebäude.mehr...

Fotos von der öffentlichen Probe

"Hairspray" in der Oper wird schnell und bunt

DORTMUND Vor 25 Jahren gab Hannes Brock als Zaza im Musical „La cage aux folles“ ein großartiges Debüt im Opernhaus. Die neue Rolle des Kammersängers ist wieder eine Frauenrolle, als Mutter Edna im Musical „Hairspray“. Die Eindrücke von der öffentlichen Probe deuten darauf hin, dass es eine schnelle, bunte Inszenierung wird.mehr...

Open-Air-Kino im Westfalenpark

18.000 Besucher kamen zum "PSD Bank Kino"

DORTMUND Die Organisatoren des "PSD Bank Kinos" im Westfalenpark ziehen eine positive Bilanz der Saison 2017: Rund 18.000 Zuschauer kamen zu den Filmen, die bis Sonntag über einen Monat lang an der Seebühne gezeigt worden waren - bedeutend mehr als im Jahr zuvor.mehr...

25. bis 27. August

Unsere Höhepunkte des Micro-Festivals auf dem Friedensplatz

DORTMUND Das Micro-Festival vom 25. bis 27. August bringt wieder fröhliche Musik, schillerndes Straßentheater und mitreißende Auftritte für Kinder auf den Friedensplatz. Wir versuchen das Unmögliche: die Höhepunkte aufzuzählen aus einem Programm, das nur aus Höhepunkten besteht.mehr...

Elektronische Musik

"Syndicate"-Festival zog 18.000 Menschen nach Dortmund

DORTMUND Zum elften Mal hat am Samstag das bundesweit größte Festival für elektronische Musik in den Westfalenhallen stattgefunden. Nicht einfach nur elektronische Musik - sondern harte elektronische Musik. Solche, die den Fans nicht zu laut und nicht zu schnell sein kann. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Freitag am Signal Iduna Park

BVB startet mit großem Familienfest in die Saison

DORTMUND Das Warten hat ein Ende: Am Freitag startet der BVB offiziell in die neue Saison - und das wird von 12 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz A7, direkt vor dem Nordeingang des Signal Iduna Parks, ausgiebig gefeiert. Der Andrang zum schwarzgelben Familienfest wird groß sein. Das hat auch Auswirkungen auf den Verkehr rund ums Stadion.mehr...