Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Wie im Mittelalter

Johanniter locken auf den Aplerbecker Marktplatz

APLERBECK Einen lebendigen, informationsreichen Tag gestalteten die Johanniter am Samstag auf dem Aplerbecker Marktplatz.

Johanniter locken auf den Aplerbecker Marktplatz

Am Samstag erinnerten die Johanniter in Aplerbeck auch daran, dass sie noch heute ein geistlicher Ritterorden sind.

Dargestellt von Tobias Göring und Barbara Schäffer, waren zwei Waffenbrüder zu sehen, angetan mit Gewändern von etwa 1250 nach Christus und dem typischen achtspitzigen Johanniter-Ordenskreuz auf Kleidung und Fahne. Sie sollten daran erinnern, dass die Johanniter auch heute noch ein geistlicher Ritterorden sind und sich ihre Aktivitäten nicht nur auf Rettungsdienst und Erste-Hilfe-Ausbildung beschränken.

Über die vielen verschiedenen Seiten und Angebote der Johanniter konnten sich die Besucher informieren. Eine Hüpfburg in Form eines Rettungswagens, Kopfstehen im Überschlag-Simulator des ADAC, praktische Erste Hilfe-Anwendungen für Jung und Alt waren gefragt. Dominik (11), gerade frisch zum „Ersthelfer von morgen“ ausgebildet, brachte seine Übungspatientin locker in die stabile Seitenlage.

Tolle Leistungen der Zwei- und Vierbeiner-Teams zeigte die vor 18 Monaten gegründete Johanniter-Rettungshundestaffel unter der Leitung von Maika Köhle. Lady, Kira und ihre vierbeinigen Kollegen werden nach mindestens zweijähriger Ausbildung auch durch ihren enormen Geruchssinn – 44 Mal besser als beim Menschen – bestens für die Flächen- und Trümmersuche einsetzbar sein. Beworben wurde die neue Gruppe der Johanniter-Jugend für Kids zwischen sieben und zwölf Jahren, die nach den Sommerferien beginnt. www.juh-dortmund.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnNach gewaltsamem Tod einer 15-Jährigen in Hörde

Trauer der Freunde und Jugendlichen am Tatort ist groß

HÖRDE Am Samstag, dem Tag danach, trauern viele Jugendliche am Tatort. Eine 15-Jährige war am Freitagabend auf dem Parkdeck am Bahnhof Hörde von einem anderen Mädchen erstochen worden. Inzwischen kursieren viele Gerüchte.mehr...

15-Jährige am Bahnhof in Hörde erstochen

Streit zwischen zwei Mädchen endet in Messerstecherei

Dortmund Auf dem Parkdeck am Bahnhof in Dortmund-Hörde ist am Freitagabend ein 15-jähriges Mädchen erstochen worden. Rettungskräfte hatten das Opfer vor Ort noch wiederbelebt, doch die Jugendliche starb im Krankenhaus. Die Polizei ermittelt nun wegen Mordes. mehr...

Vellinghauser Straße

Darum wird in Sölde ein neuer Kanal gebaut

SÖLDE An Baustellen mangelt es Sölde nicht. Jetzt kommt auch noch ein Kanalbau an der Vellinghauser Straße hinzu. Wir haben mal aufgeschrieben, was, warum gebaut wird und wie die Beeinträchtigungen für den Straßenverkehr sind.mehr...

Donetz startet Großbauprojekt

Schüruferstraße wird monatelang zur Einbahnstraße

SCHÜREN Die Anwohner der Schüruferstraße werden jetzt sicherlich mit den Augen rollen - oder vor Wut in einen Tisch beißen. Nutzen wird es ihnen auch nichts, denn die nächste Baustelle an der viel befahrenen Straße kommt.mehr...

Teutonenstraße

Nach der Explosion im März fließt jetzt der Verkehr wieder

HÖRDE Wenn die Normalität eine Nachricht ist, dann ist wirklich etwas passiert. Durch die Teutonenstraße - am 31. März Schauplatz einer absichtlich herbeigeführten Explosion mit einem Todesopfer - fahren wieder Autos. Zum ersten Mal seit fünf Monaten. Doch noch immer hängt ein unsichtbarer Schleier über der Straße.mehr...

Echtes Dorfgefühl

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

APLERBECK Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.mehr...