Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

Jürgen Drews.

Drews geht im März 2018 mit seiner Band auf Deutschland-Tour. Ein Konzert in Dortmund steht (noch) nicht im Terminplan. Dafür aber der kurze Auftritt in der Thier-Galerie – als Kostprobe sozusagen.

Von 12 bis 13 Uhr gastiert der 72-Jährige auf der Aktionsfläche im Untergeschoss. Laut Ankündigung der Thier-Galerie singt er, gibt aber auch Autogramme für seine Fans. Der Auftritt sei auch Promo für sein neues Album, heißt es von der Thier-Galerie.

Zeitreise durch Jürgen Drews' Karriere

Auf „Drews feat. Drews“ hat der Musiker seine eigenen, erfolgreichsten Hits gecovert und neu aufgenommen. Die "Es war alles am besten"-Tour soll zudem eine Zeitreise durch seine Karriere werden – unter anderem tritt er in Münster, Düsseldorf und Oberhausen auf.

Am Samstag jedenfalls sollen die Zuhörer und Fans auch bei dem ein oder anderen seiner großen Hits – ob "Ein Bett im Kornfeld" oder "Ich bau dir ein Schloss" – mitsingen können. Der Eintritt ist frei.

Dortmund-Olé-Star im Interview

Jürgen Drews: "Ich bin ein schüchterner Typ"

Dortmund Jürgen Drews ist der unangefochtene Party-Schlager-König. Am Samstag ist er beim Schlager-Festival Dortmund Olé zu Gast. Redakteurin Jana Schoo hat vorab mit ihm gesprochen - über "Ein Bett im Kornfeld", verpasste Chancen, einen Thronfolger, ein Duett mit seiner Tochter und darüber, warum er eigentlich nie Schlagerstar sein wollte.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

Ruhrallee

Brandstiftung in Autohaus - fast zwei Millionen Euro Schaden

DORTMUND Ein Brand in einem Autohaus an der Ruhrallee hat in der Nacht zu Dienstag einen geschätzten Schaden von fast zwei Millionen Euro verursacht. Mehrere Autos brannten vollkommen aus. Die Polizei geht mittlerweile von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Sie sucht zwei Verdächtige.mehr...