Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Brand in Mehrfamilienhaus

Katze bei Verpuffung in Rahm gerettet

RAHM Nach einem Wohnungsbrand an der Rahmer Straße am Donnerstagabend sind mehrere Anwohner vorsorglich ins Krankenhaus gebracht worden. Eine Katze wurde aus dem verrauchten Gebäude gerettet. Der Mieter war nicht in der Wohnung.

Katze bei Verpuffung in Rahm gerettet

Die Fensterfront wurde durch die Wucht der Verpuffung zerstört. Foto: Helmut Kaczmarek

Die Feuerwehr war gegen 20.20 Uhr zu dem Mehrfamilienhaus an der Rahmer Straße gerufen worden. Dort sollte eine Wohnung im ersten Stock brennen. Zwei Löschzüge mit rund 40 Feuerwehrleuten rückten an.

Wegen der Rauchentwicklung in der Wohnung gingen zwei Trupps der Feuerwehr mit schwerem Atemschutz in das Haus, um den Brand zu löschen. Im Gebäude fanden sie eine Katze und brachten sie unverletzt hinaus.

Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandes leer

In der Wohnung fanden die Einsatzkräfte eine geborstene Fensterfront und viel Rauch vor. Die Wohnung war zum Zeitpunkt des Brandes leer.

Ein großes Feuer gab es nicht. Drei Nachbarn, so die Feuerwehr am Freitag, wurden mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Verpuffung im Badezimmer

Die Einsatzkräfte stellten fest, dass es im Badezimmer der Wohnung zu einer Verpuffung gekommen war. Dabei handelt es sich um einen schnellen Verbrennungsvorgang, beim der Explosionsdruck durch sich ausdehnende Verbrennungsgase hervorgerufen wird.

Die Wohnung ist laut Feuerwehr erst einmal unbewohnbar: Aber außer den zerborstenen Fenstern gebe es keine größeren Schäden. Die anderen Bewohner konnten nach Ende des Einsatzes wieder in ihre Wohnungen zurück.

Baustellentoilette in Flammen

Feuerwehr löscht brennendes Dixi-Klo

KIRCHLINDE Eigentlich dient ein Dixi-Klo im Notfall der Erleichterung. Diese Baustellentoilette in Kirchlinde wurde aber selbst zum dringlichen Fall für die Feuerwehr.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ruinen im Rahmer Wald

Fundamente sind ein Rätsel für Hobby-Historiker

Huckarde Die Geschichte Huckardes ist dank aktiver Heimatforscher ziemlich gut dokumentiert. Doch es gibt eine Informationslücke. Im Rahmer Wald stehen Ruinen, deren Herkunft nicht bekannt ist.mehr...

Pferd in Dortmund-Grevel gerettet

Feuerwehr befreite „Sunny Boy“ aus dem Graben

Grevel Bei einem Ausritt in Dortmund-Grevel ist am Donnerstagnachmittag ein Pferd ausgerutscht und in einem Graben liegen geblieben. Auch die Besitzer konnten „Sunny Boy“ nicht befreien.mehr...

Osningstraße in Dorstfeld

Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

Dorstfeld Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Osningstraße in Dorstfeld hat es am Freitagmorgen gebrannt. Erst im September hatte es in einem Nachbarhaus ein Feuer gegeben.mehr...

Rettungseinsatz in Loh

Auto rollt seinem Besitzer über den Fuß

Dortmund Die Feuerwehr wurde am Mittwochnachmittag zu einem Einsatz im Hörder Ortsteil Loh gerufen. An der Rufusstraße sollte ein Mann unter seinem Auto eingeklemmt sein, hieß es.mehr...

Borsigplatz war gesperrt

Stadtbahn stößt mit Mini-Van zusammen - sieben Verletzte

DORTMUND/SCHWERTE Folgenschwerer Verkehrsunfall in der Nordstadt: Nach einem Zusammenstoß eines Autos mit einer Stadtbahn ist der Borsigplatz am Montagvormittag teilweise gesperrt gewesen. Sieben Menschen aus Dortmund, Schwerte und Bochum wurden leicht verletzt.mehr...

Feuerwehreinsatz in Obereving

Was sorgte für das Leck im Kesselwagen?

Eving Die Feuerwehr ahnte Schlimmes, als sie am Mittwochvormittag zur Westfalenburg in Obereving ausrücken musste. Ein Rangierarbeiter hatte am Güterbahnhof eine Undichtigkeit an einem Kesselwagen entdeckt. Doch was das Leck verursacht hatte, konnte die Feuerwehr nicht sagen.mehr...