Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Kinderlachen-Gala: Mit 100.000 Euro ein Erfolg

DORTMUND 100.000 Euro - so die erfreuliche Bilanz der 4. Kinderlachen-Gala am Samstagabend im Goldsaal der Westfalenhallen. Doch damit nicht genug: Die Veranstaltung bereitete den prominenten Gästen viel Spaß.

Kinderlachen-Gala: Mit 100.000 Euro ein Erfolg

Preisträger Reinhold Beckmann freute sich über eine gelungene Veranstaltung.

„In die Augen eines Achtjährigen zu blicken und das Gefühl zu haben, einen alten Mann zu sehen. Das lässt einen nicht mehr los.“Dr. Herrmann Bühlbecker ist der Geschäftsführer eines riesigen deutschen Süßwarenherstellers. Doch anstatt Kinder nur mit Leckereien zu versorgen, arbeitet er bereits seit vielen Jahren daran, das Leid zu mindern. Er gilt weltweit als einer der größten Unterstützer von Wohltätigkeitsveranstaltungen. Und erhielt am Samstag im Goldsaal den Kind-Award. Zum vierten Mal fand die Gala des Vereins Kinderlachen statt. Und zog jede Menge Prominente und spendefreudige Gäste an. Sängerin und „Popstar“-Jurorin Loona übergab einen weiteren Preis an die Organisation „Ein Herz für Kinder“, den die stellvertretende Bild-Chefredakteurin Marion Horn entgegen nahm. Bild-Gründer Axel Springer hat die Hilfsorganisation vor 30 Jahren ins Leben gerufen.

TV-Moderator Reinhold Beckmann, der den Ehrenpreis für seine 1999 gegründete Stiftung „NetzWerk“ erhielt, lobte: „Es gibt Veranstaltungen, bei denen man vor Betroffenheit keinen Spaß mehr haben kann. Hier ist das anders, solche Galas brauchen wir.“ Kein Wunder also, dass die Geldbörsen locker saßen: Insgesamt nahm Kinderlachen über 100 000 Euro an Spenden ein. 3000 Euro mehr als 2007.  

Besonders in Fahrt kamen die Moderatoren Matze Knop, Kinderlachen-Initiator Christian Vosseler und TV-Moderatorin Charlotte Engelhardt bei den Versteigerungen. Roger Federers signierter Tennisschläger brachte es auf stolze 8000 Euro, ein Kickertisch mit den Unterschriften zahlreicher DFB-Spieler auf 5000 Euro.

Bei aller Ausgelassenheit mahnte der vierte Preisträger Bernd Siggelkow, Autor von „Deutschlands vergessene Kinder“ aber auch, die Augen offen zu halten. „Manchmal glaubt man kaum, dass man in Deutschland ist.“ Da seien Vereine wie Kinderlachen so wichtig. „Und ein Kinderlachen ist für uns der größte Lohn.“ 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus

Die Dortmunder Busbegleiter sind auf Abschiedstour

Dortmund Sie helfen beim Ein- und Ausstieg, begleiten zum Sitzplatz und geben nicht selten Fahrplanauskünfte. Ende April ist damit allerdings Schluss: Die Busbegleiter von DSW21 steigen aus.mehr...

Die „Junge Bühne“ wird deutlich teurer

Politik wird extreme Kostenexplosion nicht mittragen

Dortmund Eine „Junge Bühne“ als gemeinsame Heimat für das Kinder- und Jugendtheater und die Kinderoper soll neben dem Schauspielhaus entstehen. Doch die Kostenschätzung dafür ist gewaltig gestiegen. So gewaltig, dass die Politik nicht mitspielt. Jetzt wird neu gerechnet.mehr...

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Delegation aus Dortmund reiste in die USA

Dortmund strebt Projekte mit Pittsburgh an

Dortmund Eine Delegation der Stadt Dortmund reiste zum 40-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft in die US-Stadt Buffalo. Danach standen noch Stopps in Pittsburgh - wie Dortmund eine alte Stahlstadt - und New York an. In New York traf die Gruppe um Dortmunds Oberbürgermeister zwei Botschafter, in Pittsburgh den Vater eines BVB-Spielers.mehr...

Talk- und Infoabend im LCC

Mit dem Chefredakteur durchs Salzkammergut

DORTMUND Er ist 350 Kilometer lang und führt mitten durchs Salzkammergut: der neue Bergeseen Trail. Am Mittwochabend haben rund 80 Leserinnen und Leser den Weg mit Hermann Beckfeld erwandert. Zumindest gedanklich.mehr...

Kunstwerk an der Bundesstraße 54

Kunst an der Gabionenwand sorgt für Diskussionen

Dortmund. Ein riesiges Kunstwerk empfängt die Autofahrer an der Bundesstraße 54. Es prangt an der Gabionenwand und einer Rad- und Fußwege-Brücke in Höhe des Botanischen Gartens Rombergpark. Aber das frisch fertig gestellte Werk sorgt für heftige Diskussionen. mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden