Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Tausende Besucher erwartet

"Kreuzviertel bei Nacht": Das sind unsere Geheimtipps

DORTMUND Eines der beliebtesten Stadtteil-Feste Dortmunds feiert am Freitag seine zehnte Ausgabe: Bei "Kreuzviertel bei Nacht" bieten fast 40 Läden, Kneipen und Geschäfte bis 24 Uhr viel Musik, Shoppen unterm Sternenhimmel und vieles mehr. Wir haben uns das Programm genau angeschaut - und verraten unsere Geheimtipps.

"Kreuzviertel bei Nacht": Das sind unsere Geheimtipps

In den 38 Läden und Geschäften bei "Kreuzviertel bei Nacht" gibt es immer mindestens "einen Quadratmeter Kultur".

Geshoppt wird am Freitag (11. 7.) von 19 Uhr bis Mitternacht. Aber nicht einfach so. Dazu gibt’s Cocktails. Handgemachte Musik und sommerliche Beats. Ein bisschen Kunst, Kultur und Literatur. Das Kreuzviertel trifft sich am Freitag auf den Straßen und in den Geschäften: zur zehnten Ausgabe von „Kreuzviertel bei Nacht“. Belebt ist das Kreuzviertel ohnehin ständig – vor allem im Sommer. Am Freitag aber soll’s richtig voll und laut werden, da soll kein Auto mehr den Weg durch die engen Straßen finden, denn dann wird auf der Straße gefeiert. Zweimal im Jahr – im Sommer und im Winter – findet seit fünf Jahren „Kreuzviertel bei Nacht“ statt. Zum kleinen Jubiläum des Kreuzviertel-Festes wird das Programm größer: Bands und Künstler bekommen mehr Raum. Und die Besucher haben ein Plätzchen, um gemütlich zusammen zu sitzen.

  • Der Kultur-Quadratmeter: Die 38 Läden und Geschäfte öffnen an diesem Abend nicht nur länger, sie werden auch zu kleinen Bühnen. Vor jedem Laden gibt’s den Kultur-Quadratmeter. Hier ist Platz für Kultur, hier präsentieren sich Literaten, Musiker oder Straßenkünstler aus dem Viertel und der Stadt.
  • Das Kulturhaus: Erstmals dabei ist das Literaturhaus am Neuen Graben: Poetry-Slammer Tobi Katze, Fedor Bräutigam und Susanne Romanowski zeigen ihre Wortgewandtheit.
  • Im „New Peanuts“ an der Hohen Straße verschönern Künstler beim Live-Painting die Schaufenster.
  • Der Hej-Store: Veranstalter Till Sprengel empfiehlt zudem einen Besuch im Hej-Store in der Kleinen Beurhausstraße. Im süßen Hinterhof wird hier entspannt oder zur Musik von Singer-Songwriter Matti von der Band Rekk getanzt.
  • „Dortmund Calling“-Bühne: Auf dem Vinckeplatz gibt’s erstmals ein Mini-Festival, organisiert von DEW21. Auf der Bühne stehen unter anderem die Musiker Hannes Weyland und Tontextur und die Poetry-Slammer Sandra Da Vina und Luise Frentzel.
  • „Kuhl & Schilli(n)g“: Ebenfalls neu: Die Schillingstraße wird zum abgesperrten Bereich. Hier gibt‘s was zum Schlemmen.
  • "Oma Doris sitzt nach": Auf dem Schulhof der Peter-Vischer-Grundschule wird eine Party mit „Oma Doris sitzt nach“ gefeiert.
  • Sitzparty an der Kuhlmannstraße: Außerdem haben Till Sprengel und sein Team den Besuchern einen Wunsch erfüllt: In der Kuhlmannstraße werden Tische und Stühle zum Plaudern und Verweilen aufgestellt.

    DORTMUND Es war eine Nachtschicht mit glühendem Eisen, grellen Farben und viel Musik: 36 Geschäfte öffneten am Freitagabend für "Kreuzviertel bei Nacht" ihre Türen bis 24 Uhr. Wir haben einen Foto-Rundgang durch das Viertel gemacht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Geplante Akademie für digitales Theater

"Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird"

Dortmund Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird", sagt er. Die Stadtverwaltung sieht das offenbar auch so - und sucht bereits ein passendes Gebäude.mehr...

Fotos von der öffentlichen Probe

"Hairspray" in der Oper wird schnell und bunt

DORTMUND Vor 25 Jahren gab Hannes Brock als Zaza im Musical „La cage aux folles“ ein großartiges Debüt im Opernhaus. Die neue Rolle des Kammersängers ist wieder eine Frauenrolle, als Mutter Edna im Musical „Hairspray“. Die Eindrücke von der öffentlichen Probe deuten darauf hin, dass es eine schnelle, bunte Inszenierung wird.mehr...

Open-Air-Kino im Westfalenpark

18.000 Besucher kamen zum "PSD Bank Kino"

DORTMUND Die Organisatoren des "PSD Bank Kinos" im Westfalenpark ziehen eine positive Bilanz der Saison 2017: Rund 18.000 Zuschauer kamen zu den Filmen, die bis Sonntag über einen Monat lang an der Seebühne gezeigt worden waren - bedeutend mehr als im Jahr zuvor.mehr...

25. bis 27. August

Unsere Höhepunkte des Micro-Festivals auf dem Friedensplatz

DORTMUND Das Micro-Festival vom 25. bis 27. August bringt wieder fröhliche Musik, schillerndes Straßentheater und mitreißende Auftritte für Kinder auf den Friedensplatz. Wir versuchen das Unmögliche: die Höhepunkte aufzuzählen aus einem Programm, das nur aus Höhepunkten besteht.mehr...

Elektronische Musik

"Syndicate"-Festival zog 18.000 Menschen nach Dortmund

DORTMUND Zum elften Mal hat am Samstag das bundesweit größte Festival für elektronische Musik in den Westfalenhallen stattgefunden. Nicht einfach nur elektronische Musik - sondern harte elektronische Musik. Solche, die den Fans nicht zu laut und nicht zu schnell sein kann. Wir waren mit der Kamera dabei.mehr...

Freitag am Signal Iduna Park

BVB startet mit großem Familienfest in die Saison

DORTMUND Das Warten hat ein Ende: Am Freitag startet der BVB offiziell in die neue Saison - und das wird von 12 bis 18 Uhr auf dem Parkplatz A7, direkt vor dem Nordeingang des Signal Iduna Parks, ausgiebig gefeiert. Der Andrang zum schwarzgelben Familienfest wird groß sein. Das hat auch Auswirkungen auf den Verkehr rund ums Stadion.mehr...