Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Eine Frau verletzt

Küche brennt - Mehrfamilienhaus unbewohnbar

HUCKARDE Weil im Erdgeschoss eine Küche brannte, ist ein Mehrfamilienhaus an der Buschstraße in Huckarde bis auf weiteres unbewohnbar. Wie es zu dem Brand am Samstagmorgen gekommen war, ist unklar - in seiner Folge mussten jedoch vier Menschen ins Krankenhaus gebracht werden. Darunter drei Kinder.

Küche brennt - Mehrfamilienhaus unbewohnbar

In einem Mehrfamilienhaus an der Buschstraße in Huckarde hat es am Samstagmorgen gebrannt.

Als die Einsatzkräfte des Löschzugs 9 (Mengede) und der Feuerwache 5 (Marten) am Einsatzort eintraf, sei das Erdgeschoss bereits stark verqualmt gewesen, heißt es in einer Pressemeldung der Feuerwehr - obwohl die Helfer nur "wenige Minuten nach der Alarmierung" vor Ort waren.

Brand in der Küche macht Mehrfamilienhaus unbewohnbar

In einem Mehrfamilienhaus an der Buschstraße in Huckarde hat es am Samstagmorgen gebrannt.
Im Erdgeschoss hatte eine Küche Feuer gefangen.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Erdgeschoss schon stark verqualmt.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Erdgeschoss schon stark verqualmt.
Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Erdgeschoss schon stark verqualmt.
Eine Frau und drei Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.
Im Einsatz war der Löschzug 9 aus Mengede mit Unterstützung der Feuerwache 5 aus Marten.

Mehrere Menschen hatten das Haus bereits verlassen. Zwei Trupps gingen unter Atemschutz in das Gebäude und löschten das Feuer in der Erdgeschoss-Küche, die vollständig in Flammen stand. Parallel wurden von Feuerwehr und Rettungsdienst zwei Erwachsene und vier Kinder im Alter von 10 bis 15 Jahren untersucht. Eine Frau musste mit einer Rauchvergiftung und leichten Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

"Vorerst unbewohnbar"

Auch drei der vier Kinder kamen in ein Krankenhaus, jedoch unverletzt und lediglich zur weiteren Untersuchung - es bestand Verdacht auf Rauchvergiftung. Die Brandwohnung und die beiden darüberliegenden Geschosse sind laut Feuerwehr "vorerst unbewohnbar", die beiden Familien aus den Obergeschossen wurden anderweitig untergebracht. Zur Brandursache ermittelt die Polizei.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gewerbepark Huckarde

Dokom21 weiht größtes Rechenzentrum im Ruhrgebiet ein

HUCKARDE Dortmunds städtischer Telekommunikationsdienstleister Dokom21 hat am Montag sein fünftes Zentrum eingeweiht - mit 2600 Quadratmetern Fläche für Serverschränke ist es das größte im Ruhrgebiet. Das Geschäft mit Rechenzentren läuft für Dokom gut, wovon auch die Dortmunder Stadtwerke (DSW21) profitieren.mehr...

Start am Samstag

Das bietet die Huckarder Bürgerwoche

HUCKARDE Neun Tage am Stück können die Huckarder Bürger ab Samstag feiern. Denn dann beginnt die zweite Huckarder Bürgerwoche. Ausrichter ist der Charity-Verein "Huckarde für Huckarde". Los geht es mit dem vierten Bürgerfest - und einem spannenden Gesangswettbewerb.mehr...

Rahmer Straße

Autofahrer verliert Bewusstsein - Mutter und Kind schwer verletzt

HUCKARDE Mutter (29) und Tochter (7) sind am Freitag bei einem Unfall auf der Rahmer Straße in Huckarde schwer verletzt worden. Ein Autofahrer hatte das Bewusstsein verloren und die beiden Fußgängerinen angefahren.mehr...

Streit auf Dortmunder Schulhof

Jugendlicher sticht 15-Jährigem Messer in den Bauch

HUCKARDE Ein Streit unter Jugendlichen in Huckarde ist am Samstagnachmittag eskaliert: Ein 16-Jähriger stach einem 15-Jährigen ein Messer in den Bauch und verletzte ihn lebensgefährlich. Zuvor war der 16-Jährige bereits mit einer Glasflasche auf einen 13-Jährigen losgegangen. Der Vorfall ereignete sich an einer Schule.mehr...

Technischer Defekt

Aldi-Märkte in Marten und Huckarde sind wieder geöffnet

MARTEN / HUCKARDE Seit Mittwochmorgen können Aldi-Kunden wieder in Huckarde und Marten einkaufen. Beide Filialen waren seit Freitag geschlossen - wegen technischer Defekte. So stand es auf den Aushängen der Eingangstüren. Wir haben bei Aldi Nord nachgefragt.mehr...

Thielenstraße

Einbrecher bleibt zwischen Zaun und Regentonne stecken

HUCKARDE Mit diesem mutmaßlichen Einbrecher hatte die Polizei leichtes Spiel: Ein 26-jähriger Mann versuchte in der Nacht zu Montag in einen Garten an der Thielenstraße einzusteigen. Allerdings scheiterte der Mann - er blieb zwischen Gartenzaun und Regentonne stecken.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden