Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Künstler stellen sich gegen Gratis-Aktion

DORTMUND Farbe in die eher triste Heroldstraße in der Nordstadt bringen sollte ein Projekt, dass Mechthild und Uwe Preska ins Leben gerufen haben. Eine ungenutzte Plakatwand vor der Hausnummer 30 wollten die beiden Grundstücksbesitzer für Künstler zur Verfügung stellen mit dem Ziel, die schäbige Baulücke als Forum für verschiedene Künstler zu etablieren. Nun gibt es Widerstand.

Künstler stellen sich gegen Gratis-Aktion

Gine Selle und Marc Hompesch haben die Plakatwand aus Protest eigenmächtig beklebt.

Gine Selle und Marc Hompesch, beide professionelle Bildende Künstler, wehren sich gegen die Idee, Künstler ohne Bezahlung zu engagieren: „Was denken sich die Menschen eigentlich über den Beruf des freischaffenden Künstlers? Der Künstler ist keine kostenlose Zapfstelle für Kreativität (...), er ist auch kein Hofmaler oder Hofnarr irgendwelcher Grundstücksbesitzer und Stadtpolitiker.“

Künstler müssten für ihre Arbeit entlohnt werden, Öffentlichkeit alleine reiche da nicht aus, kritisieren Selle und Hompesch. Ihre Empfehlung lautet, entweder einen Sponsor zu suchen, der die Künstler vergütet, oder die Wände Jugendlichen und Anwohnern zu überlassen.

Initiator wollte Künstler nicht ausnutzen Initiator Uwe Preska stellt klar, dass er keineswegs die Idee gehabt habe, Künstler ausnutzen. „Mehrere haben auch schon Interesse bekundet.“ Ihm sei die Diskussion sehr willkommen: „Wir haben uns ja auch schon gefragt, wie wir Finanzmittel aufbringen oder die Sachmittel zur Verfügung stellen können.“ Eine benachbarte Firma habe angeboten, Fotokünstler mit Druckfolien zu unterstützen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Verkehrsbericht der Polizei für 2017

Polizei Dortmund fordert mehr Respekt von Verkehrsteilnehmern

Dortmund Weniger Unfälle im Stadtgebiet als im Vorjahr, dafür machen die Autobahnen Sorgen. Die Polizei findet im aktuellen Verkehrsbericht Licht und Schatten. Eine wichtige Schattenseite: Die Zahl der verletzten Jugendlichen ist stark gestiegen.mehr...

Bulldogge wurde mit Trümmerbruch ausgesetzt

Halterin kassierte 3000 Euro von Versicherung, Tier wurde aber nicht operiert

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...

Vermisste Frau bewusstlos aufgefunden

72-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben

DORTMUND Seit Donnerstagvormittag fahndete die Polizei Dortmund nach einer 72-jährigen, demenzkranken Frau, die vermisst wurde. Am Freitagmorgen kam die traurige Nachricht: Die Frau wurde gegen 8.50 Uhr bewusstlos in einer Baugrube aufgefunden. Später starb die Frau im Krankenhaus. mehr...

Grünpflege in Dortmund

Mit Volldampf gegen Unkraut – und Missmut

Dortmund Im letzten Jahr gab es viel Unmut über das ungepflegte Straßengrün. Jetzt soll die EDG allein das Ruder bei der Pflege übernehmen. Unter anderem schafft sie dafür ein ganz neues Gerät an.mehr...

LEG-Wohnungen in der Gartenstadt

Mieterinitiative übt harsche Kritik am Unternehmen

Gartenstadt Eine Mieterinitiative kritisiert das Vorgehen bei Sanierungsarbeiten an Wohnhäusern der LEG in der Damaschkestraße und Felkestraße. Für das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen sind die Vorwürfe nicht neu.mehr...