Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Bluttat in Bövinghausen

Landgericht: Elfeinhalb Jahre Haft für Messerstecher

BÖVINGHAUSEN Seine Frau wollte die Trennung, doch damit konnte sich der 34-jährige Iraner offenbar nicht abfinden. Im November erstach der Mann seine Frau auf offener Straße in Bövinghausen. Am Donnerstag wurde er vom Landgericht Dortmund wegen Totschlags zu elf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt.

Landgericht: Elfeinhalb Jahre Haft für Messerstecher

Am Tatort wurde damals eine Blume niedergelegt.

Der Angeklagte hatte die Bluttat im Prozess zugegeben. Großen Wert hatte dieses Geständnis allerdings nicht. Ein halbes Dutzend Zeugen mussten das schreckliche Geschehen mit ansehen. Sie alle sahen, wie der 34-Jährige urplötzlich ein Messer zückte und immer wieder auf den Körper seiner Frau einstach. Erst als die Klinge abgebrochen war, ließ er von seinem Opfer ab.

Für die 26-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Die Klinge hatte fast alle lebenswichtigen inneren Organe verletzt. Selbst eine Notoperation konnte dem Opfer nicht mehr helfen.

Kinder bekamen alles mit

Besonders schlimm: Der fünfjährige Sohn und die zwei Monate alte Tochter des Paares standen ebenfalls daneben und bekamen alles mit. „Die Kleine wird ihre leibliche Mutter leider niemals kennenlernen“, stellte der Vorsitzende Richter Peter Windgätter in der Urteilsbegründung fest.

Die Staatsanwaltschaft hatte ursprünglich Anklage wegen Mordes aus niedrigen Beweggründen erhoben. Dazu hätten die Richter jedoch feststellen müssen, dass das Motiv des Täters auf „sittlich unterster Stufe“ steht. Richter Windgätter dazu: „Es war eine knappe Entscheidung, aber wir sehen das Mordmerkmal nicht als erfüllt an.“ 

Familie kommt aus Castrop-Rauxel

Nach Mord an Mutter: Baby in einer Pflegefamilie

BÖVINGHAUSEN Die am Samstagabend an der Uranusstraße in Bövinghausen mit mehreren Messerstichen getötete 26-jährige Frau hinterlässt ein Baby. Dem Säugling geht es laut Staatsanwalt Henner Kruse gut. Das Jugendamt in Castrop-Rauxel hat das Kind in einer Pflegefamilie untergebracht.mehr...

BÖVINGHAUSEN Tödlich endete für eine 26-jährige Frau am Samstagabend ein Streit auf offener Straße in Dortmund. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Sonntagmittag berichteten, hatte sich die Frau an der Provinzialstraße in Bövinghausen mit ihrem 34-jährigen Ehemann gestritten. Dann zog der Mann ein Messer. Das Paar hat ein Kind im Säuglingsalter.mehr...

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gartenmarkt

Warme Farben und herbstliche Düfte auf Zeche Zollern

BÖVINGHAUSEN Wohin mit den Äpfeln der eigenen Obstbäume, mit den Gläsern Pflaumenmus und den üppig gewachsenen Stauden im Beet? Beim Gartenmarkt auf der Zeche Zollern konnten Gartenbesitzer die Früchte ihrer Arbeit an andere Menschen verkaufen.mehr...

An der Zeche Zollern

Neues Kinderhospiz entsteht mit Wald zum Toben

BÖVINGHAUSEN Gegenüber der Zeche Zollern entsteht ein weiteres Hospiz. Gebaut wird es für todkranke Kinder und junge Leute. Der Grundstückskauf ist unter Dach und Fach. Baustart des neuen Kinderhospizes soll 2019 sein. Das ist das Ziel des Teams um Stiftungsgründerin Elisabeth Grümer. Jetzt geht‘s noch ums Geld.mehr...

Unterdelle

Feuerwehr löscht Brand in leerer Wohnung in Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Am frühen Donnerstagmorgen hat die Dortmunder Feuerwehr ein Feuer in einer Erdgeschosswohnung in der Unterdelle in Bövinghausen gelöscht. Um 5.30 Uhr alarmierten Nachbarn die Einsatzkräfte. In der brennenden Wohnung befand sich zu diesem Zeitpunkt niemand. Dafür brauchte eine andere Bewohnerin Hilfe.mehr...

Dogewo21

48 neue Wohnungen für Bövinghausen

BÖVINGHAUSEN Nur 18 Monate nach Beginn der Planung sind vier neue Häuser der Dogewo21 an der Brache in Bövinghausen fertig geworden. Ab dem ersten Oktober können die ersten Mieter einziehen. Die Zahl der Interessenten ist verdammt hoch.mehr...

Reitverein Dortmund-West

Feuer auf Stoppelfeld - Mutmaßlicher Brandstifter festgenommen

BÖVINGHAUSEN Feueralarm im Dortmunder Westen: Die Feuerwehr ist am Montagnachmittag zu einem Brand an den Holter Weg gerufen. Dort standen rund 3000 Quadratmeter Stoppelfeld in Flammen. Der mutmaßliche Brandstifter wurde bereits festgenommen.mehr...

Nostalgie-Kirmes

"Once Upon A Time" - eine Reise in die Vergangenheit

BÖVINGHAUSEN Der Duft gebrannter Mandeln zieht durch die Luft, eine Dame im schwarzen Kostüm lässt den Sportpalast-Walzer auf der Drehorgel erklingen, Mini-Dampflokomotiven rattern über das Gelände. Am Pfingstwochenende hat der nostalgische Jahrmarkt "Once Upon A Time" auf der Zeche Zollern die Vergangenheit zurückgeholt. Wir haben die Bilder.mehr...