Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Laternenschaulaufen im Park

DORTMUND Wann wird es sie endlich geben, die wetterfeste, Sympatex-Laterne für treue Martins-Umzugsfans? Nicht nur der Samstag im Westfalenpark war feucht und windig, fast alle Martins-Umzüge hatten mit widrigen Wetterbedingungen zu kämpfen.

Laternenschaulaufen im Park

Feucht und windig war es am Samstag beim Umzug im Westfalenpark. Die Kinder hatten trotzdem ihren Spaß.

Umso eindrucksvoller konnte der Bettler im Theaterstück auf der Bühne glaubhaft machen, dass er ohne warmen Mantel hoffnungslos dem Tod ausgeliefert sei. Nicht ganz so frierend, aber doch fröstelnd standen Eltern und Kinder mit liebevoll gebastelten Laternen auf der großen Wiese und lauschten der Geschichte vom Legionär Martin, der seinen Mantel mit dem Bettler teilt und später als Christ heilig gesprochen wird.

Zuvor zog sich der Zug aus leuchtenden Laternen, begleitet von drei Musikkappellen, vom Eingang Ruhralle vorbei am Florianturm bis hin zur Seebühne. Man tat gut daran, dem Tross zu folgen, denn wer sich abseits der großen Wege bewegte, dem versperrten Bauzäune des Westfalenparks schon mal unvermittelt den Durchgang.

„Nicht ganz so viele Besucher wie sonst“, vermeldete der Veranstalter Westfalenpark, der aufs Neue mit Hilfe der RN den Martinszug mit drei Reiterpferden und Fackelträgern möglich machte.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnRestaurant-Check: Die „Schweizer Bootschaft“

Ein Stück Schweiz mitten in Aplerbeck

APLERBECK In einem unscheinbaren Eckhaus im Süden Aplerbecks liegt eines der ungewöhnlichsten Restaurants Dortmunds: Die „Schweizer Bootschaft“ feiert nicht nur die Küche, sondern auch die Seedampfer der Alpenrepublik. Die größte Attraktion des Dortmunder Lokals ist aber etwas anderes, zeigt unser Restaurant-Check.mehr...

Kein Festi Ramazan 2018 am Remydamm

Bezirksvertretung lehnt Pläne für Ramadan-Festival ab

Dortmund. Das Festi Ramazan wird in diesem Jahr nicht wie geplant auf dem Parkplatz Remydamm stattfinden – und wohl auch an keinem anderen Ort in der Stadt. Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost verweigert die Genehmigung für das Festival zum Fastenmonat Ramadan. Das hat Konsequenzen.mehr...

Kay Voges bringt Dortmund und Berlin zusammen

Kay Voges inszeniert ein Stück an zwei Orten gleichzeitig

Dortmund Schauspielintendant Kay Voges ist dafür bekannt, die digitale Revolution im Theater voranzutreiben. Mit dem, was er nun in Dortmund und Berlin vorhat, betritt er erneut absolutes Neuland.mehr...

Stadt Dortmund sucht Nachwuchskräfte

Stadtverwaltung will deutlich mehr Auszubildende einstellen

Dortmund Die Stadtverwaltung Dortmund will mehr Ausbildungsplätze schaffen. Nach dem Vorschlag des Verwaltungsvorstands soll das Angebot an Ausbildungsplätzen im Jahr 2019 von 235 auf 302 erhöht werden. Es gibt gleich mehrere Gründe dafür.mehr...

Bajazzo für Hannes Brock und Jugendorchester

Herausragende Künstler werden ausgezeichnet

Dortmund Die Theater- und Konzertfreunde Dortmund zeichnen auch in diesem Jahr herausragende Künstler mit dem „Bajazzo“ aus. Preisträger sind unter anderem Hannes Brock und das Dortmunder Jugendorchester. Der ist mit insgesamt 15.000 Euro dotiert.mehr...

Phantasie Spectaculum wieder im Fredenbaumpark

Fredenbaumpark wird zur mittelalterlichen Erlebniswelt

Dortmund Das Mittelalterliche Phantasie Spectaculum startet wieder am 28. April mit Turnieren und Live-Musik im Dortmunder Fredenbaumpark. Auf dem neun Hektar großen Veranstaltungsgelände werden große und kleine Besucher in eine fantastische mittelalterliche Erlebniswelt entführt.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden