Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Livemusik und Tombola

EVING Eltern, Schüler, Lehrer und Nachbarn trafen sich, als die Max-Wittmann-Schule bei schönstem Wetter zu ihrem Winterbasar lud.

Livemusik und Tombola

<p>Hier konnten die Besucher ihren eigenen Schal herstellen.

Sehr gut besucht war der Basar der Förderschule für Geistige Entwicklung. Aus dem ganzen Stadtgebiet waren die Besucher gekommen, um sich die Schule und besonders die Projekte und Arbeiten der Schüler anzusehen.

So konnten die Besucher schöne Tonarbeiten, weihnachtliche Holzarbeiten und allerlei andere handwerkliche Schmuckstücke bewundern. Die Besucher wurden auch selbst aktiv: Für einen kleinen Kostenbeitrag konnte man an einer kleinen Maschine selbst einen Schal für den Winter herstellen.

Auch Schulleiter Frank Schmidt-Kamann war mit dem alle zwei Jahre stattfindenden Winterbasar sehr zufrieden. Er schätzt besonders die Tatsache, dass sich Eltern, Schüler und Lehrer einmal in lockerer Atmosphäre treffen und unterhalten können, dies eröffne ganz andere Einblicke in die Schule, und auch die Eltern können ihre Kinder einmal anders erleben.

Musik spielt eine große Rolle

Die Max-Wittmann-Schule hat viele wunderbare Projekte, bei denen der Leitsatz "Jeder Mensch ist einzigartig, wir nehmen ihn an" im Vordergrund steht. Eine Tombola mit vielen Gewinnen war ein Besuchermagnet, denn auch für gesammelte Nieten gab es noch einen Trostpreis.

An der Schule spielt auch die Musik eine große Rolle. Wer sich die liebvoll zusammengestellte Schulzeitung "Maxi" kaufte, entdeckte sicher schnell den Bericht über das Hip-Hop-Projekt der Schüler. Das Projekt war ein voller Erfolg, und so konnten die Schüler auf dem Basar stolz ihre erste CD präsentieren und zum Kauf anbieten. Zum Abschluss des Festes wurden die Besucher auch noch mit Livemusik der Schulband "Maxi Music" verwöhnt.

Der Erlös des Winterbasars kommt dem Förderverein zu Gute, denn dieser macht Projekte wie die Renovierung des Speisesaals erst möglich.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Mieter wollen klagen

Hannibal: Eilverfahren reicht Intown wohl nicht aus

DORTMUND Ein klagendes Ehepaar darf auch nach dem 1. Februar 2018 noch in seine Wohnung im Hannibal. Das hat das Amtgericht Dortmund am Dienstag per Eilverfahren festgesetzt. Für die anderen Mieter gilt das aber nicht. Jetzt wollen die sich gegen die Firma Intown zur Wehr setzen. mehr...

Standortwechsel

Deutsches Kochbuchmuseum verlässt Westfalenpark

DORTMUND Zum letzten Mal öffneten die Ehrenamtlichen des Deutschen Kochbuchmuseums am Mittwoch die Türen an der Buschmühle. Nächste Woche schließt die Ausstellung. In all den Jahren führten die Ehrenamtlichen Schulklassen durch den Bestand, halfen Wissenschaftlern bei der Recherche. Nur eines haben sie nie getan.mehr...

Einmaliges Betreuungskonzept im Ruhrgebiet

Entwurf für Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung steht

WESTRICH Das geplante Kinderhospiz der Elisabeth-Grümer-Stiftung in Westrich wird in seinem Betreuungs-Konzept einmalig sein im Ruhrgebiet. Neben Geld suchen die Gründer ein Logo. Ein Wettbewerb soll das ändern.mehr...

Ärger mit Vonovia

Mieterin hat seit Juli Schimmelpilz in der Wohnung

KÖRNE Ein Bruch in der Regenfall-Leitung und schon war er da, der Schimmelpliz in der Wohnung. Bewohnerin Karin Backe aus Körne ist sauer, denn ihre Vermieterin, die Vonovia, hat den Schaden noch immer nicht korrekt beseitigt. Der besteht bereits seit Juli.mehr...

Traditionsveranstaltung

Ein Herz für die Kohlenkirmes

EVING Ein Herz für Meik Hibbeln und die Kohlenkirmes: Sabine Poschmann lobte das Kult-Event und beschenkte den Vorsitzenden des Evinger Gewerbevereins sowie viele Gäste der 38. Ausgabe des beliebten Volksfestes. Mit Lebkuchenherzen.mehr...

Wegen Sanierung

Teil der Max-Wittmann-Schule ist umgezogen

KEMMINGHAUSEN Die Max-Wittmann-Förderschule gibt‘s wegen der anstehenden Renovierung am Gebäude an der Oberevinger Straße 155 seit Schuljahresbeginn an zwei Standorten. Der Umzug war zunächst etwas holperig.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden