Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Mallinckrodtstraße

Männer zünden Kiosk an: Neues Fahndungsfoto

DORTMUND Neues Foto von den Tätern: Weil es nicht ihre Lieblings-Biermarke zu kaufen gab, haben zwei Männer versucht, eine Trinkhalle in der Nordstadt in Brand zu stecken. Die Polizei sucht jetzt mit einem weiteren Foto nach den Männern - dieses war einige Tage zuvor an einer Tankstelle entstanden.

/
Die Polizei sucht diese beiden Männer. Sie haben am Wochenende versucht, einen Kiosk an der Mallinckrodtstraße anzuzünden.

Hier wurden die beiden Männer vor der Tankstelle von der Überwachungskamera festgehalten.

Die Polizei teilt mit, dass weitere Ermittlungen ergeben haben, dass die Täter am frühen Sonntagmorgen (26.1.) gegen 4.48 Uhr an einer Tankstelle einkaufen waren. Dort sind die beiden Männer von einer Videokamera aufgenommen worden. 

Wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilten, ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Wochenende: Am Sonntagmorgen (26.1.) gegen 5 Uhr betraten zwei betrunkene Männer einen Kiosk auf der Mallinckrodtstraße. Sie wollten eine Flasche Bier der Marke "Becks Gold" haben - eine Sorte, die die Trinkhalle nicht im Sortiment hatte. Das sagte der Kiosk-Angestellte den beiden Männern dann auch. Daraufhin verließen die Männer das Geschäft. Doch rund 20 Minuten später kamen die beiden Kunden mit einem Kanister wieder zurück und unterhielten sich kurz mit dem Kiosk-Angestellten. "Plötzlich und unerwartet", so die Staatsanwaltschaft, schüttete dann einer der beiden Männer aus dem Kanister Benzin in den Eingangsbereich der Trinkhalle und zündete die Flüssigkeit an. Danach flüchteten die beiden Brandstifter unerkannt.

Der 39 Jahre alte Kiosk-Angestellte konnte das Feuer laut Staatsanwaltschaft glücklicherweise selbst löschen. Die angerückte Feuerwehr musste nicht eingreifen. "Hierdurch entstand ein leichter Brandschaden an der Fassade und dem Schaufenster", heißt es in der Pressemitteilung.   Da die bisherigen Ermittlungen nichts ergaben, haben Polizei und Staatsanwaltschaft nun ein Bild der Täter veröffentlicht, das eine Überwachungskamera im Kiosk aufgenommen hat.

 

  • 1. Täter: etwa 175 cm groß, 28 bis 33 Jahre alt, normale Figur, kurze Haare, große Nase, bekleidet mit einer dunklen Jacke und einer grauen Jogginghose
  • 2. Täter: etwa 190 cm groß, ca. 30 Jahre alt, normale Statur, bekleidet mit einer grauen Jogginghose, einem blauen Kapuzen-Shirt, einer grauen Jacke und einer BVB-Strickmütze

Beide Täter waren laut Staatsanwaltschaft der deutschen Sprache nicht mächtig. Sie sprachen den Angestellten in polnischer Sprache an. "Nach jetzigem Ermittlungsstand ergaben sich keine Hinweise auf einen politisch- oder milieumotivierten Hintergrund", so Polizei und Staatsanwaltschaft. Hinweise zu den beiden beschriebenen Tätern an die Kriminalwache Dortmund: 0231 132-7441.  

/
Die Polizei sucht diese beiden Männer. Sie haben am Wochenende versucht, einen Kiosk an der Mallinckrodtstraße anzuzünden.

Hier wurden die beiden Männer vor der Tankstelle von der Überwachungskamera festgehalten.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

Drei Festnahmen

Großkontrolle in der Nordstadt: Polizei findet Drogenverstecke

DORTMUND Die Polizei Dortmund hat bei einer erneuten Großkontrolle in der Nordstadt mehrere Drogenverstecke ausgehoben und Drogendealer festgenommen. Das Verhalten eines kontrollierten Mannes gibt den Beamten jedoch Rätsel auf.mehr...

Keine Hilfe für kranken Obdachlosen?

Der schwierige Fall von Ludwik vom Borsigplatz

DORTMUND Ein kranker Obdachloser wird von einem Rettungswagen nicht mitgenommen. Krankenhäuser, heißt es dann, wollen ihn nicht aufnehmen. Entrüstung macht sich breit. Doch was geschah wirklich? Eine Spurensuche.mehr...

Vorfall in der Nordstadt

Streit um Polizeieinsatz und Tumult nach Messerstecherei

DORTMUND Beim Einsatz nach einer Messerstecherei kam es in der Nacht zu Samstag zu massiven Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und einer Gruppe von bis zu 40 Menschen in der Nordstadt. Es gab eine Festnahme und mehrere Ingewahrsamnahmen. Wer verantwortlich für die Eskalation ist, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen.mehr...