Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mann gibt Attacke mit Messer zu

DORTMUND Ein türkischer Familienvater hat am Dienstag zum Prozessauftakt vor dem Schwurgericht zugegeben, seine Frau am 30. Mai mit einem Messerstich in den Bauch lebensgefährlich verletzt zu haben. Die Tat hatte sich auf dem Bürgersteig vor der Sparkasse an der Mallinckrodtstraße ereignet.

von Von Martin von Braunschweig

, 28.11.2007

„Sie wollte sich von mir trennen“, sagte der 51-Jährige den Richtern. In den vergangenen Jahren habe es zwischen ihm und seiner Frau immer wieder Streit gegeben. In der Regel sei es dabei um die Erziehung des erstgeborenen Sohnes (19) gegangen. „Sie hat ihre Liebe mehr dem Jungen geschenkt, während ich auch für meine Töchter da war“, sagte der Angeklagte. Sein Vorwurf an die Frau lautet: „Sie hat sich immer wieder vor den Jungen gestellt und ihn in Schutz genommen.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige