Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Internistischer Notfall

Mann von Dach gerettet - Hohe Straße war gesperrt

DORTMUND Wegen eines Feuerwehr-Einsatzes war die Hohe Straße am Freitagmorgen gesperrt. Mit einem Teleskopmast haben Einsatzkräfte einen Arbeiter vom Dach des Eckhauses an der Hohen Straße 1 geholt. Dabei handelte es sich um einen internistischen Notfall.

/
Für die Rettung wurde die Hohe Straße gesperrt.

Der verletzte Arbeiter musste mit einem Teleskopmast vom Dach geborgen werden.

Arbeit in der Höhe: Der Feuerwehrkran befördert Rettungsdienst-Personal, Material und Patienten.

Ein Notarzt war vor Ort.

Aktualisierung 10.36 Uhr: Einsatz ist beendet

Das ging schnell: Bereits um 10.12 Uhr war der Einsatz beendet. Der 21-jährige Arbeiter wurde wegen internistischer Probleme von einem Rettungswagen in die Klinik gebracht. Die Straßen sind frei, der Verkehr läuft wieder normal.

Erstmeldung 10.10 Uhr: Sperrung der Hohen Straße

Der Alarm ging bei der Feuerwehrleitstelle gegen 9.50 Uhr ein. Wie Feuerwehrpressesprecher André Lüddecke auf Anfrage mitteilte, gibt es einen medizinischen Notfall auf dem Dach des Eckhauses an der Hohen Straße 1. Das Gebäude hat fünf Stockwerke, im Erdgeschoss befindet sich ein Sofageschäft. 

Nach ersten Erkenntnisse ist ein Dachdecker betroffen. Weil die Aufstieg zum Dach zu schmal ist, kann die Feuerwehr den Mann nicht allein mit einer Trage vom Dach holen. Deswegen kommt ein Teleskopmast zum Einsatz.

Einsatz dauert wohl noch bis etwa 10.30 Uhr

Damit wird der Verletzte von außen geborgen. Die Polizei hat den Bereich Hohe Straße / Südwall für den Rettungseinsatz abgesperrt. Vom Wall aus können Autofahrer nicht auf die Hohe Straße abbiegen.

Voraussichtlich wird der Einsatz noch bis etwa 10.30 Uhr dauern, so Lüddecke. Dann hofft der Rettungsdienst, den Verletzten im Krankenwagen weiterversorgen zu können - und die Hohe Straße kann wieder freigegeben werden.

Verkehr in Wohnstraßen bricht zusammen

Wie unser Reporter vor Ort meldet, ist der Verkehr durch die Sperrung in den umliegenden Wohnstraßen zusammengebrochen. Besonders zwischen Hohe Straße und Ruhrallee staut sich der Verkehr. Wer kann, sollte das Gebiet umfahren.

/
Für die Rettung wurde die Hohe Straße gesperrt.

Der verletzte Arbeiter musste mit einem Teleskopmast vom Dach geborgen werden.

Arbeit in der Höhe: Der Feuerwehrkran befördert Rettungsdienst-Personal, Material und Patienten.

Ein Notarzt war vor Ort.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...