Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Massenauflauf bei Autogrammstunde von Rapper Kurdo

3500 Fans bei Saturn in Eving

Bei einer geplanten Autogrammstunde des Rappers Kurdo im Evinger Saturn ist die Lage am Freitag eskaliert: Der Elektronikmarkt hatte mit dem Ansturm von rund 3500 Fans nicht gerechnet. Polizisten zogen Schlagstöcke und setzten Pfefferspray ein. Jugendliche und Kinder waren in Panik. Jetzt sucht die Polizei Zeugen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Massenauflauf in Eving wegen Rapper Kurdo

Der Rapper Kurdo hat am Freitagnachmittag halb Eving lahmgelegt. Im Saturn-Markt wollte er sein neues Album promoten und Autogramme geben - doch offenbar hatte niemand mit dem Ansturm gerechnet.
19.02.2016
/
In den Abendstunden: die Lage hat sich wieder beruhigt.© Foto: Peter Bandermann
Bei der Autogrammstunde in Eving musste die Polizei für Sicherheit sorgen. Das soll sich so nicht wiederholen.© Foto: Peter Bandermann
Jugendliche Kurdo-Fans vor dem Saturn in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei sperrte die Zufahrt zum Parkdeck ab.© Foto: Peter Bandermann
Blick auf die Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei musste für den Einsatz in Eving zahlreiche Kärfte zusammenziehen, darunter auch Zivilbeamte und Bereitschaftspolizei.© Foto: Peter Bandermann
Ohne erkennbaren Grund laufen Kinder und Jugendliche auf den Saturn-Markt zu.© Foto: Peter Bandermann
Der Kreuzungsbereich Evinger Straße / Waterkampweg.© Foto: Peter Bandermann
Der Rettungsdienst war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort.© Foto: Peter Bandermann
Jugendliche Kurdo-Fans vor dem Saturn in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Eine große Personengruppe steht vor dem Saturn-Eingang in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Blick auf die Evinger Straße: Eine große Personengruppe steht auf der Straße und auf den Gleisen vor dem Saturn-Markt.© Foto: Peter Bandermann
Diese Jugendliche beobachteten das Geschehen im Hintergrund aus der Distanz.© Foto: Peter Bandermann
Jugendliche vor dem Eingangsbereich des Saturn-Elektronikimarktes in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Vor dem Saturn in Eving: Viele Kurdo-Fans mussten davon ziehen, ohne den Rapper gesehen zu haben.© Foto: Peter Bandermann
Im Einsatz, um Präsenz zuzeigen: Die Polizei forderte auch Diensthunde an.© Foto: Peter Bandermann
Die Polizei war darum bemüht, die Jugendlichen davon zu überzeugen, wieder davon zu ziehen. Das dauerte.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor dem inzwischen geräumten Saturn-Markt in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Blick auf die Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Auch der Rettungsdienst war im Einsatz, denn es gab mindestens zwei Verletzte.© Foto: Peter Bandermann
Mit Einsatzfahrzeugen schafft die Polizei eine sichtbare Grenze zwischen Jugendlichen auf der gegenüber liegenden Straßenseite und dem Markt.© Foto: Peter Bandermann
Der Saturn-Eingangsbereich in Eving. Polizeifahrzeuge blockieren den Zugang.© Foto: Peter Bandermann
Polizei auf der Evinger Straße in Dortmund. Die Einsatzkräfte halten Jugendliche vom Markt fern.© Foto: Peter Bandermann
Polizei auf der Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Die Autogrammstunde des Rappers Kurdo im Saturn in Eving führte am 19. Februar zu einem großen Menschenauflauf und einem Polizeieinsatz.© Foto: Peter Bandermann
Polizei auf der Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Einsatzfahrzeuge der Polizei vor dem Saturn-Haupteingang.© Foto: Peter Bandermann
Blick auf die Kreuzung Evinger Straße / Deutsche Straße: Bereitschaftspolizei versucht eine Gruppe von Jugendlichen abzudrängen.© Foto: Peter Bandermann
Der Rettungsdienst versorgte hier eine am Boden liegende Jugendliche.© Foto: Peter Bandermann
Bereitschaftspolizei auf der Hauptstraße zwischen Eving und Innenstadt.© Foto: Peter Bandermann
Polizei drängt eine Randalierer-Gruppe ab.© Foto: Peter Bandermann
Polizisten drängt eine randalierende Gruppe zurück.© Foto: Peter Bandermann
Festnahme eines jungen Mannes, der zu einer aggressiven Gruppe gehörte.© Foto: Peter Bandermann
Polizeieinsatz an der Haltestelle Grubenstraße in Eving.© Foto: Peter Bandermann
Bereitschaftspolizei auf der Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Bereitschaftspolizei an der Haltestelle Grubenstraße. Bis hierhin hatten die Polizisten eine Gruppe von randalierenden Jugendlichen gedrängt.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor dem Saturn an der Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Polizei vor dem Saturn an der Evinger Straße.© Foto: Peter Bandermann
Auch in den Abendstunden sperrte die Polizei die Zufahrt zum Saturn ab.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Der Rapper Kurdo hat am Freitag sein neues Album veröffentlicht - und damit für einen Massenandrang im Evinger Saturn gesorgt.© Foto: RNZ/joe
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Fans von Rapper Kurdo bei Saturn in Dortmund-Eving.© Foto: Peter Bandermann
Schlagworte Eving

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige