Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Kritik am aktuellen Zustand

Mietvertrag des Cinestar-Kinos läuft 2017 aus

DORTMUND Schlechte Nachrichten für Kino-Fans: Der Mietvertrag für das Cinestar am Hauptbahnhof läuft 2017 nach 20 Jahren aus. Wie es danach weitergeht, ist noch unklar. Die Stadt Dortmund kritisiert indes den Zustand des Multiplexkinos.

Mietvertrag des Cinestar-Kinos läuft 2017 aus

Der Mietvertrag des Cinestar-Kinos am Hauptbahnhof läuft 2017 aus.

Im Herbst 1997 wurde der Cinestar am Nordausgang des Hauptbahnhofs eröffnet. Nach 20-jährigem Betrieb läuft der Mietvertrag für das Multiplexkino 2017 aus. Während sich die Stadt mehr Investitionen für die Kino-Immobilie wünscht, schweigt sich die Cinestar-Gruppe erst einmal aus.

Investitionsbedarf im Kino

So sehr Dortmunds Großkino bei der Eröffnung gefeiert wurde, so ernüchtert zeigt man sich fast 20 Jahre später in der Verwaltung über den baulichen Zustand. Es gebe Investitionsbedarf, hat man den Eigentümer, einen geschlossenen Immobilienfonds der DG Anlage Gesellschaft, wissen lassen. Ob die Botschaft auf offene Ohren stößt, wird sich spätestens 2017 zeigen: Dann läuft der auf 20 Jahre angelegte Mietvertrag aus.

Die Geschäftsführung der CineStar-Gruppe in Lübeck gibt sich zugeknöpft: Zu Vertragsinhalten äußere man sich grundsätzlich nicht, heißt es. Kein Kommentar auch zur Frage, ob Cinestar das Haus auch über 2017 hinaus betreiben will – Insider wollen wissen, dass Interessenten bereit seien, im Falle eines Rückzugs in die Bresche zu springen. „Ein solch großes Haus in einer 600.000 Einwohner-Stadt wird nicht lange leer bleiben“, prophezeit ein Branchenkenner.

Besucherzahlen sind nicht öffentlich

Zur Politik der Verschwiegenheit passt, dass die Cinestar-Gruppe ihre Besucherzahlen fürs Dortmunder Multiplex nicht öffentlich macht. Auch nicht die Filmförderungsanstalt in Berlin (FFA). „In Städten mit relativ wenig Kino-Betreibern dürfen wir aus Datenschutzgründen keine Zahlen mehr herausgeben“, sagt FFA-Sprecher Thomas Schulz. Grund: Konkurrenten sollen keine Rückschlüsse auf den Umsatz ziehen können.

Das war mal anders: Nach dem ersten vollen Betriebsjahr des Cinestar 1998 wurde für Dortmund insgesamt die stolze Zahl von 1,651 Millionen Kinogängern vermeldet. 2011 brachte die FFA die letzte Statistik für Dortmund heraus: Da hatten sich die Besucherzahlen auf 833.000 halbiert.

 

 

 

DORTMUND Nach dem Feuer in der Cinestar-Tiefgarage hat die Polizei am Donnerstag den Brandstifter festgenommen. Das Kino war am Samstag evakuiert worden. Bei seiner Vernehmung gab der Mann noch weitere Taten zu.mehr...

DORTMUND Wer viele Filme schaut, der redet nur noch in Filmzitaten - Vorurteil oder Realität? Wir haben den Test gemacht und mit dem Dortmunder Film-Fanatiker und Roxy-Chef Holga Rosen gesprochen. Wissen Sie, aus welchen Filmen die Zitate sind, mit denen Rosen antwortet? Raten Sie mit!mehr...

BRACKEL Die Pläne für ein neues Veranstaltungszentrum mit Premium-Kino in Dortmund nehmen weiter Formen an. Schon im nächsten Frühjahr sollen die Bagger auf dem Hohenbuschei-Gelände in Brackel anrollen. Wir verraten, wie das Premium-Kino aussehen könnte.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...