Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Gutachten belastet Angeklagten

Missbrauch nach BVB-Pokalfeier: DNA-Spuren bei Opfer gefunden

Dortmund Im Prozess um einen sexuellen Übergriff auf eine 29-jährige Dortmunderin am Ende der Partynacht nach dem BVB-Pokalsieg wird der Angeklagte von einem DNA-Gutachten belastet. Für den Tatverdächtigen wäre der Missbrauch der Dortmunderin nicht das erste sexuelle Vergehen.

Missbrauch nach BVB-Pokalfeier: DNA-Spuren bei Opfer gefunden

DNA-Spuren des Angeklagten (M.) wurden bei dem Opfer gefunden. Foto: Martin von Braunschweig

Die Richter hatten das Gutachten erst vor zwei Wochen beim Landeskriminalamt in Auftrag gegeben. Die Experten sollten Kleidungsstücke und Körperabriebe der Frau auf mögliche Spuren des Angeklagten untersuchen. Am Montag erklärte der Vorsitzende Richter, dass dabei tatsächlich Treffer gelandet wurden.

Am Nacken der Frau und an einer Brust wurde Zellmaterial des Angeklagten ausfindig gemacht. Aber: „Daneben wurde auch die DNA eines weiteren männlichen Spurenlegers gesichert“, so Richter Helmut Hackmann.

Angeklagter bereits wegen Vergewaltigung verurteilt

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, die Frau nach der BVB-Pokalfeier auf dem Friedensplatz angesprochen und unter einem Vorwand in sein Auto gelockt zu haben. Während der dann folgenden rund einstündigen Fahrt soll er sie immer wieder im Schritt und an den Brüsten angefasst haben. Laut Anklage küsste er die 29-Jährige auch am Hals und im Nackenbereich.

Der inzwischen 42-jährige Angeklagte hat sich bisher noch nicht zu den Vorwürfen geäußert. Der Mann aus Hörde hat bereits wegen Vergewaltigung und sexuellen Missbrauchs mehrere Jahre im Gefängnis und in der Sicherungsverwahrung verbüßt.

DORTMUND Am Ende der Pokalsieg-Partynacht Ende Mai in der Dortmunder City soll ein vorbestrafter Sextäter erneut eine Frau missbraucht haben. Angeblich gab sich der 41-Jährige als Mitarbeiter des Ordnungsamts aus, lockte die Frau in sein Auto und begrapschte sie während der Fahrt. Der geplante Prozessauftakt am Landgericht ist am Mittwoch erst einmal geplatzt.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Pläne der Stadtverwaltung

Straßenmusik soll vom Westenhellweg verbannt werden

Dortmund „Let it be“ oder „No woman no cry“ in Dauerschleife – bei Straßenmusik feiert die Vielfalt nicht unbedingt Hochkultur, zum Leidwesen der Anlieger. Neue Spielregeln sollen die City und Gemüter beruhigen. Die Verwaltung will die Straßenmusiker vom Westenhellweg vertreiben.mehr...

Königswall

Duo raubt Juwelier in der Dortmunder City aus

Dortmund Eine Frau und ein Mann haben am Montagvormittag einen Juwelier am Königswall in der Dortmunder City ausgeraubt. Sie konnten mehrere Schmuckstücke entwenden. Der Raub fing als normales Verkaufsgespräch an - bis der Mann plötzlich eine Dose mit Reizgas zog.mehr...

Kikillus ist Job los

„Rossini“ bleibt lange zu - Belegschaft samt Ex-Sternekoch entlassen

DORTMUND Die Zusammenarbeit von David Kikillus und dem Restaurant Rossini im Saarlandstraßenviertel ist nach nur drei Wochen schon wieder beendet. Rossini-Inhaber David Jaha hat alle seine Mitarbeiter entlassen – den Ex-Sternekoch eingeschlossen. Für die Schließung können weder Kikillus noch die restlichen Angestellten etwas.mehr...

In der Westfalenhalle

So war die 40. Herrensitzung des Närrischen Rats

DORTMUND Zu feiern gibt es ja eigentlich immer etwas, wenn die Herrensitzung des Närrischen Rates tagt. In diesem Jahr galt das aber ganz besonders. Denn die Herrensitzung fand zum 40. Geburtstag der Vereinigung der ehemaligen Karnevalsprinzen zum 40. Mal statt. Mit dabei waren einige bekannte Gäste.mehr...

Einsatz in leerstehendem Bürogebäude

Vier Tatverdächtige bei Einbruch gestellt

GARTENSTADT. Auf frischer Tat ertappt hat die Polizei am Freitag eine mutmaßliche Diebesbande in der Gartentadt. Vier Männer, die in ein leerstehendes Bürohaus eingedrungen waren, kamen vorübergehend ins Polizeigewahrsam. mehr...

An der Flughafenstraße

13-Jähriger bei Unfall schwer verletzt

BRACKEL. Ein 13-jähriger Junge ist am Freitagabend gegen 19.40 Uhr auf der Flughafenstraße in Brackel beim Überqueren der Fahrbahn von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Wie es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. mehr...