Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Fotostrecke

Mit der Taschenlampe durchs Denkmal

Dortmund Fertiggestellt als der Zweite Weltkrieg zu Ende war, kam es im Sonnenbunker an der Zwickauer Straße nie zum Ernstfall. Der atomsichere Bunker steht heute unter Denkmalschutz und ist für Besucher geöffnet. Bei seinen Taschenlampenführungen zeigt der Dortmunder Tim Henrichs, wie beklemmend die Atmosphäre im Bunker werden kann.

In den 60er-Jahren wurde der Hochbunker umgebaut und zur atomsicheren Luftschutzanlage umgerüstet - für etwa 3,5 Millionen D-Mark. Das Kellergeschoss sowie die zweite Etage des Bunkers sind heute noch so erhalten, wie sie damals eingerichtet wurden - mit Holzbänken und quietschenden Feldbetten.

Führungen im Sonnenbunker

Vor elf Jahren wurde der Bunker das erste Mal beim Tag des offenen Denkmals für Besucher geöffnet. Inzwischen organisiert der Dortmunder Tim Henrichs regelmäßig Führungen in dem Sonnenbunker. Besonders beliebt und schnell ausgebucht sind die Taschenlampenführungen. Wir zeigen, was Sie in dem Bunker erwartet:

 

Taschenlampenführungen im Sonnenbunker

Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.
Tim Henrichs führt Besuchergruppen regelmäßig auch nur mit Taschenlampen durch den Sonnenbunker an der Zwickauer Straße und schafft damit eine mystische Atmosphäre.

 

Das Porträt über Tim Henrichs lesen Sie in der Sonntagszeitung vom 21. Februar. Sechs Wochen können Sie die Sonntagszeitung kostenlos testen. Einfach kostenlos die RN-App herunterladen oder für mehr Infos reinschauen auf www.RN.de/Sonntag.

Anmeldungen und Infos zu den Führungen auf Tim Henrichs Webseite unter www.Sonnenbunker.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Scheuer: Dortmund kann Diesel-Fahrverboten entgehen

Bundesverkehrsminister fordert Dortmund zum Handeln auf

Dortmund Dortmund brauche keine Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge, um die Schadstoffgrenzen einzuhalten. Das sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag in Berlin. Allerdings gebe es eine Bedingung.mehr...

Wiederaufbau nach Haus-Explosion in Hörde

Neubau schließt Lücke in der Teutonenstraße

Dortmund Am 31. März 2017 erschütterte im Dortmunder Süden eine Haus-Explosion den Stadtteil Hörde. Ein psychisch kranker Mann hatte zuvor eine Gasleitung herausgerissen, die Explosion ausgelöst. Unter den Trümmern starb eine Nachbarin. Eine Lücke in der Häuserreihe zeugt von der Tat. Der Wiederaufbau naht.mehr...

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden