Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Möglicher Triathlon am Phoenix-See löst Diskussionen aus

Schwimmverbot

Schwimmen, Laufen, Radfahren, ein Triathlon am Phoenix-See 2017: Diese Idee hat der Sportverein Tri Geckos Dortmund in der vergangenen Woche gemeinsam mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau öffentlich gemacht. Jetzt sind da viele offene Fragen. Und kritische Stimmen.

HÖRDE

von Felix Guth

, 21.06.2016
Möglicher Triathlon am Phoenix-See löst Diskussionen aus

Bis zu 1270 Meter lang und bis 320 Meter breit ist der Phoenix-See – Platz genug also für eine Triathlon-Schwimmstrecke.

Hördes SPD-Bezirksbürgermeister Sascha Hillgeris ist in derselben Partei wie Ullrich Sierau und häufig einer Meinung mit ihm. Doch die aus Hillgeris’ Sicht allzu eigenmächtige „Verlautbarung“ in der vergangenen Woche, nach der ein Triathlon inklusive Schwimmen im See möglich sei, fand er „befremdlich“.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich mit Ihrer E-Mail,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige
Lesen Sie jetzt