Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Auszeichnung im "U" verliehen

Murtfeldt Kunststoffe gewinnt Dortmunder Wirtschaftspreis

DORTMUND Die Firma Murtfeldt Kunststoffe hat den Dortmunder Wirtschaftspreis 2015 gewonnen - der Unternehmerinnenpreis 2015 geht an Nicola Weller-Burmann, Chefin des größten Dortmunder Dachdeckerbetriebs Bedachungen Burmann/Weller. Die Sieger wurden am Freitagabend im View im U-Turm ausgezeichnet.

/
Detlev Höhner nahm den Dortmunder Wirtschaftspreis für Murtfeldt entgegen. Mit ihm freuten sich (v.l.) Sparkassen-Chef Uwe Samulewicz, Adesso-Aufsichtsrats-Vorsitzender Volker Gruhn, Wirtschaftsförderer Thomas Westphal, Oberbürgermeiser Ullrich Sierau und Klaus Kraft, Geschäftsführer Sanitätshaus Kraft & Sohn.

Der Unternehmerinnenpreis ging an Nicola Weller-Burmann (l.). Mit ihm Finale standen Bus-Unternehmerin Anja Fischer (Mitte) und Architektin Regina Bieber.

Im Dachdecker-Handwerk, zweifelsohne eine Männerdomäne, führt Nicola Weller-Burmann den mit 56 größten Betrieb in Dortmund: die Firma Bedachungen Burmann/Weller GmbH & Co. KG. Weller-Burmann erhielt am Freitagabend den Dortmunder Unternehmerinnenpreis 2015. Der begehrte Dortmunder Wirtschaftspreis 2015 ging an die Murtfeldt Kunststoffe GmbH & Co. KG.

Murtfeldt beschäftigt in Dortmund über 300 Mitarbeiter

Die von der Dortmunder Wirtschaftsförderung durchgeführte Preisverleihung fand vor rund 370 Gästen im "View" im U-Turm statt. Im Finale um den Dortmunder Wirtschaftspreis standen neben Murtfeldt weiterhin der IT-Dienstleister Adesso AG und das Sanitätshaus Emil Kraft & Sohn.

Die Finalistinnen um den Unternehmerinnenpreis waren neben Nicola Weller-Burmann Bus-Unternehmerin Anja Fischer (TRD-Reisen Fischer GmbH & Co. KG) und die selbstständige Architektin Regina Bieber. Alle Finalisten wurden in filmischen Porträts vorgestellt.

Dortmunder Wirtschaftspreis 2015 im "U" verliehen

Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Viele Gäste aus der Wirtschaft und anderen Bereichen kamen zur Preisverleihung, unter ihnen etwa Flughafen-Chef Udo Mager (Mitte) und Uwe Samulewicz, Chef der Dortmunder Sparkasse. Die stiftete den Dortmunder Wirtschaftspreis wieder.
Wirtschaftsförderer Thomas Westphal moderierte den Abend.
Geschäftsführer Detlev Höhner nahm den Dortmunder Wirtschaftspreis für Murtfeldt entgegen. Mit ihm freuten sich (v.l.) Sparkassen-Chef Uwe Samulewicz, Volker Gruhn (Aufsichtsrats-Vorsitzender der Adesso AG), Wirtschaftsförderer Thomas Westphal, Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Klaus Kraft (Geschäftsführer Sanitätshaus Emil Kraft & Sohn).
Detlev Höhner erhielt den Preis für Murtfeldt aus den Händen von Oberbügermeister Ullrich Sierau.
Archtektin Regina Bieber (v.r.), Bus-Unternehmerin Anja Fischer und Gewinnerin Nicola Weller-Burmann standen im Finale um den Unternehmerinnenpreis 2015.
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Nicola Weller-Burmann im Gespräch mit Wirtschaftsförderer Thomas Westphal.
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Die Finalisten um den Dortmunder Wirtschaftspreis 2015 wurden von Sparkassen-Chef Uwe Samulewicz (l.) gewürdigt.
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Die Blicke gingen rauf zur Leinwand: Die Finalisten der beiden Preise wurden in kurzen Filmen vorgestellt.
Oberbürgermeister Ullrich Sierau mit Preisträgerin Nicola Weller-Burmann und Wirtschaftsförderer Thomas Westphal.
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Die Finalisten kurz vor der Bekanntgabe des Gewinners des Wirtschaftspreises 2015.
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".
Rund 370 Gäste kamen zur Verleihung des Dortmunder Wirtschaftspreises 2015 und der Verleihung des Unternehmerinnenpreises 2015 im "View".

Das von Geschäftsführer Detlev Höhner geführte Unternehmen Murtfeldt beschäftigt in Dortmund über 300 Mitarbeiter. Es hat sich mit Gleitprofilen, Ketten- und Riemenführungen, Kettenspannern und individuellen Maschinenteilen – alles aus abriebfesten Kunststoffen – weltweit einen Namen gemacht. 

Die Laudatio auf Murtfeldt hielt Uwe Samulewicz, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Dortmund, die den Dortmunder Wirtschaftspreis stiftet. "Es ist ein überaus erfolgreiches Dortmunder Unternehmen und wird es bleiben. Die Expansion findet hier statt. Murtfeldt zeigt uns, dass billige Löhne nicht ausschlaggebend für den wirtschaftlichen Erfolg sein müssen", sagte Samulewicz.

"Pfiffige" Idee für Schlechtwetter-Zeiten

Die Jury des Unternehmerinnenpreises bezeichnete Nicola Weller-Burmann als "bodenständig und mutig" und attestierte ihr, dem traditionellen Bauhandwerk "innovative Flügel" zu verleihen. "Pfiffig" fand die Jury, dass Weller-Burmann das eigene Geschäft um Felder wie Gerüstbau, Metallbearbeitung und energetische Sanierung von Gebäuden ergänzt hat, um genug Arbeit in Schlechtwetter-Zeiten zu haben. 

Oberbürgermeister Ullrich Sierau würdigte die Preisträgerin in einer Laudatio. Von klein auf sei sie in das Metier hineingewachsen und habe sich bewusst für diesen Weg entschieden: "Beinahe wäre sie ins Hotelgewerbe gewechselt. Dann würde sie heute vielleicht ein Hotel irgendwo unter Palmen leiten. Gut, dass sie das nicht macht und im schönen Dortmund geblieben ist."

Weller-Burmann arbeitet seit ihrer Dachdecker-Meisterprüfung 1994 im Familienbetrieb, leitet diesen seit 2005 gemeinsam mit ihrem Vater Peter Burmann.

 

So haben wir über den Dortmunder Wirtschaftspreis und den Unternehmerinnenpreis 2014 berichtet:

Dortmunder Wirtschaftspreis

Pokal geht an Chiphersteller Elmos

DORTMUND Halbleiter und Mikrochips: Die Elmos Semiconducter AG hat den Dortmunder Wirtschaftspreis erhalten und sich gegen 160 weitere Nominierte durchgesetzt. Mit seinen Produkten hat das Unternehmen große Ansprüche an die Zukunft.mehr...

/
Detlev Höhner nahm den Dortmunder Wirtschaftspreis für Murtfeldt entgegen. Mit ihm freuten sich (v.l.) Sparkassen-Chef Uwe Samulewicz, Adesso-Aufsichtsrats-Vorsitzender Volker Gruhn, Wirtschaftsförderer Thomas Westphal, Oberbürgermeiser Ullrich Sierau und Klaus Kraft, Geschäftsführer Sanitätshaus Kraft & Sohn.

Der Unternehmerinnenpreis ging an Nicola Weller-Burmann (l.). Mit ihm Finale standen Bus-Unternehmerin Anja Fischer (Mitte) und Architektin Regina Bieber.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Sparkassen-Automaten

Senioren müssen immer längere Wege auf sich nehmen

Brünninghausen. Sparkasse und Volksbank ist in Brünninghausen seit Monaten Geschichte. Seitdem müssen die Anwohner immer längere Wege auf sich nehmen, um Geld abzuholen. Eine Zielgruppe ist von den Strapazen besonders betroffen.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...