Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizei kontrolliert in der Nordstadt

Mutmaßliche Drogendealer am Nordmarkt erwischt

Dortmund Zwei Verhaftungen und einige Anzeigen konnte die Polizei nach einer Kontrolle in der Nordstadt vorweisen. Schwerpunktmäßig ging es um Drogenkriminalität.

Mutmaßliche Drogendealer am Nordmarkt erwischt

Der Nordmarkt von oben (Archiv). Foto: Bandermann

Die Dortmunder Polizei hat am Mittwoch Kontrollen am Nordmarkt durchgeführt und dabei zwei Menschen verhaftet. Von 10 bis 18 Uhr kontrollierten Polizeibeamte des Schwerpunktdienstes Nord Personen und Gaststätten im Bereich des Nordmarktes und dessen Nebenstraßen, im Münsterstraßenviertel, im Keuningpark und am Borsigplatz.

Vor allem Drogenkriminalität

Neben den zwei Verhaftungen stellten die Beamten auch vier Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz aus. Außerdem stellten sie 19 kleine Päckchen, so genannte „Bubbles“, vermutlich mit einem Kokaingemisch sicher.

Im Bereich der Soester Straße rannte ein Mann plötzlich weg, als er die Polizei bemerkte. Zwar holten die verfolgenden Beamten den Unbekannten auf seiner Flucht nicht mehr ein, dafür fanden sie aber eine Folienpackung mit den 19 Verkaufseinheiten Betäubungsmittel auf dem Fluchtweg und stellten sie sicher.

In zwei Fällen fanden die Polizisten außerdem versteckt gelagertes Marihuana. Die Drogen wurden allesamt sichergestellt.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Zoff um Auftritt eines Reggae-Sängers

„Bounty Killer“ hetzte gegen Schwule, jetzt tritt er in Dortmund auf

Dortmund Der geplante Auftritt des jamaikanischen Reggae-Sängers mit dem Künstlernamen „Bounty Killer“ im Junkyard in Dortmund hat Empörung ausgelöst. Der Sänger hatte in der Vergangenheit in seinen Texten unter anderem dazu aufgefordert, Homosexuelle zu verbrennen und zu erschießen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Wohnung in der Dortmunder Nordstadt verwüstet

Bewohnerin und Vermieter kesseln Einbrecher in Innenhof ein

Dortmund Ein 31-Jähriger ist am Mittwoch (18.4.) in eine Wohnung in der Dortmunder Nordstadt eingebrochen, hat dort die Küche verwüstet und wollte fliehen. Besonders weit kam er aber nicht.mehr...

Vermisster Mann wieder aufgetaucht

Polizei findet vermissten Mann aus Dortmund wieder

Dortmund Der vermisste Mann aus Dortmund, der am Dienstagabend verschwunden war, ist wieder aufgetaucht. Eine Polizeistreife hatte den 58-jährigen in Dortmund-Hombruch am Mittwochvormittag unversehrt aufgefunden und zurück ins Pflegeheim gebracht.mehr...

Frau von einem Unbekannten ins Gebüsch gezerrt

Dortmunderin von Mann belästigt

Dortmund Eine Dortmunderin ist in der Nacht zu Samstag von einem Unbekannten in ein Gebüsch gezogen worden.Sie rief so laut um Hilfe, dass der Unbekannte von ihr abließ und flüchtete. Die Polizei sucht nach Zeugen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden