Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Mutterliebe vor dem Kunst-Verbot

HÖRDE Bernhard Hoetger sei ein „Ach-ja“-Künstler, hat der Kunstkritiker Konrad Schmidt einst über den Hörder Künstler geschrieben. Das liegt an der Vielfalt seiner Werke, für die der Bildhauer ständig seinen Stil wechselte.

von Von Peter Bandermann

, 12.11.2008
Mutterliebe vor dem Kunst-Verbot

Bernhard Hoetger: ?Mutter, ihr Kind küssend?.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige