Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nationales Fußball-Museum: Entscheidung am Freitag

DORTMUND Highnoon in Düsseldorf: Am Freitag richten sich die Blicke ins Congress Center: Dort fällt auf dem DFB-Bundestag zwischen Dortmund und Gelsenkirchen die Entscheidung über den Standort für das nationale Fußball-Museum. Für noch schwankende DFB-Delegierte ein paar Entscheidungshilfen.

Nationales Fußball-Museum: Entscheidung am Freitag

DORTMUND: Das Land will 18,5 Millionen Euro der Baukosten des Nationalen Fußball-Museums übernehmen, die Stadt stellt kostenlos ein Grundstück zur Verfügung, will den Planungswettbewerb für das Museum bezahlen und in unbegrenzter Höhe für mögliche Defizite des Museumsbetriebs aufkommen.

Zehn gute Gründe warum das Fußballmuseum nach Dortmund und nicht nach Gelsenkirchen gehört: 1. Weil man in Gelsenkirchen gar nicht mehr weiß, wie eine Meisterschale aussieht.2. Weil die Schalke-Arena, neben der das Museum in Gelsenkirchen entstehen soll, nur mit der Straßenbahn zu erreichen ist, der Königswall in Dortmund aber auch mit dem Zug.3. Weil in Dortmund an einem Tag mehr überregionale Züge halten als in Gelsenkirchen in der ganzen Woche.4. Weil der BVB schon mit dem Borusseum gezeigt hat, wie man Fußball ins Museum bringt.5. Weil selbst die internationalen Teams, die in Gelsenkirchen Fußball spielen, zuerst in Dortmund landen.6. Weil Gelsenkirchen, wenn es um Titel im Fußball geht, immer höchstens zweiter Sieger wird.7. Weil Gelsenkirchen nicht schöner wird, wenn Simone Thomalla weggezogen ist.8. Weil in Dortmund Fußball noch draußen und nicht in der Halle gespielt wird. 9. Weil die Dortmunder im positiven Sinne be"klopp"t sind, wenn es um Fußball geht.10. Weil... wo liegt eigentlich Gelsenkirchen?

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Urbane Landwirtschaft in Dortmund

Obst anbauen und ernten – und das mitten in Hörde

Hörde Urbane Landwirtschaft ist ein Weg, mitten in der Stadt eigene Lebensmittel zu produzieren und Grünflächen zu beleben. In Hörde gibt es bald eine neue Zentrale für diese neue Art der Landwirtschaft.mehr...

21 Menschen bei Schulbusunfall in Dortmund verletzt

Schulbus kracht gegen Hauswand - Asselner Hellweg wieder frei

DORTMUND Ein Schulbus mit 38 Kindern und zwei Lehrern der Bach-Grundschule aus Wickede ist in Dortmund-Asseln mit mehreren Fahrzeugen kollidiert und letztlich gegen eine Hauswand gekracht. Rund 21 Menschen sind verletzt, ein Kind sogar schwer. Der Asselner Hellweg ist inzwischen wieder befahrbar.mehr...

Leihräder in Dortmund

1000 Freefloater rollen auf die Stadt zu

Dortmund Aus Fernost kommt eine neue Geschäftsidee nach Dortmund geschwappt: Miet-Drahtesel, die man nach Gebrauch per App überall abstellen kann. In Bayern hat das schon für Ärger gesorgt.mehr...

Fotoprojekt über Selbstständigkeit im Alter

Fotografin sucht 100-Jährige, die noch alleine wohnen

DORTMUND Es gibt viele von ihnen, aber man hört und sieht sie selten: Menschen, die auch im hohen Alter noch selbstbestimmt und allein ihren Alltag meistern. Magdalena Stengel sucht diese Menschen – für ein besonderes Fotoprojekt.mehr...

Cyberkriminalität in Dortmund

Experten geben Tipps, wie man sich schützen kann

Dortmund 523 Fälle von Cyberkriminalität wurden 2017 in Dortmund bekannt. Die Dunkelziffer liegt höher. Der Schaden ist oft immens. Doch man kann sich schützen.mehr...

Sperrung am Wambeler Tunnel

Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der B236

Dortmund Bei einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel wurden am Dienstagmorgen zwei Menschen leicht verletzt. Ein Teil der B236 in Richtung Lünen war zeitweise gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...