Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Talixo

Neue App macht Dortmunds Taxis Konkurrenz

DORTMUND Uber ist in aller Munde, doch es ist eine andere App, die den Dortmunder Taxi-Markt kapert: Talixo vermittelt seit Anfang August Fahrten von A nach B durch die Stadt. Der Smartphone-Dienst macht mit 70 Fahrzeugen der Taxi-Genossenschaft Konkurrenz. Wir erklären das Geschäftsmodell.

Neue App macht Dortmunds Taxis Konkurrenz

Die App Talixo macht den etablierten Taxi-Diensten in Dortmund Konkurrenz.

Das Berliner Start-up-Unternehmen ist seit 2013 inzwischen in über 30 Städten unterwegs und arbeitet nach eigenen Angaben seit August in Dortmund mit 40 Taxis und 30 Limousinen zusammen. Limousinen sind Mietwagen, die mit Chauffeur vorfahren. Was will Talixo? Welche Vorteile soll es Kunden bringen? „Taxis unterliegen der Tarifpflicht. Unsere Fahrten können also nicht günstiger angeboten werden“, sagt Jürgen Ehrenschneider, Vize-Chef der Taxi-Genossenschaft.

Für den Limousinen-Service gelten keine Taxitarife. Auf Wunsch rechne Talixo über die Kreditkarte direkt mit den Fahrern ab und schicke die elektronische Rechnung nach Hause. Taxifahrer und Limousinen-Dienste würden über Provisionen pro Fahrt vom neuen Angebot verdienen, gekoppelt an die Streckenlänge. Talixo will die Idee von Flugbuchungen für den Droschkenmarkt umsetzen: Wer früher bucht, kann Geld sparen, wer Flexibilität will, muss dafür zahlen  Talixo betont, nur mit Unternehmen zusammenzuarbeiten, die eine Erlaubnis für Personenbeförderung haben. Letzteres kann ein anderer Anbieter, die umstrittene Smartphone-App Uber, nicht garantieren. Im Gegenteil: Uber bringt private Fahrer und Kunden zusammen, ist in Düsseldorf, aber noch nicht in Dortmund aktiv und ins Visier des NRW-Verkehrsministers geraten, der die Geschäftspraxis für illegal hält. Woanders, darunter in Berlin, ist Uber verboten, NRW droht mit 20.000 Euro Bußgeld.

Berlin (dpa/tmn) Sie sind das Ärgernis der Taxibranche: Start-ups, die einen Chauffeur für jedermann erschwinglich machen wollen. Ihre Leistung: Per App können Kunden Auto und Fahrer buchen, als Fahrer kann teils jedermann aktiv werden. Damit beginnen die Probleme.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...

Spektakulärer Video-Flug

Fliegen Sie durch Dortmunds Nebeldecke

DORTMUND Dichte Nebelschwaden lagen am Mittwochmorgen über Dortmund. Nur die höchsten Punkte der städtischen Skyline wie der Florianturm ragten aus dem Dunst hervor. In einem kurzen Video nehmen wir Sie mit auf die Reise durch die Nebeldecke - mit einem spektakulären Ende.mehr...