Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Sperrung in Richtung Bochum

Neue Fahrbahn auf der B1: Nur eine Spur geöffnet

Dortmund Die B1 wird in zwei Nächten am Ende dieser Woche in Richtung Bochum zum Nadelöhr. Sowohl Donnerstag- als auch Freitagnacht werden zwei Spuren gesperrt. In der Nacht zu Samstag wird auch der Verkehr in die Innenstadt teilweise umgeleitet.

Neue Fahrbahn auf der B1: Nur eine Spur geöffnet

Ab heute Abend geht es auf Teilabschnitten der B1 nur noch einspurig voran.

Weil die Fahrbahn für 23.000 Euro instand gesetzt wird, werden in den Nächten vom 2. auf den 3. Juli (Donnerstag auf Freitag) und vom 3. auf den 4. Juli (Freitag auf Samstag) zwei von drei Fahrspuren gesperrt.

Von 20 Uhr bis 6 Uhr morgens

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag werden die linke und die mittlere Fahrspur in Richtung Bochum zwischen der Auffahrt B236 und Frensdorfstraße gesperrt. Der auffahrende Verkehr sowie der Verkehr der B1 werden über die verbleibende rechte Spur geführt.

In der Nacht von Freitag auf Samstag stehen die rechte und die mittlere Spur in Fahrtrichtung Bochum in Höhe Aral Tankstelle sowie die Abfahrtspur B54 in Richtung Stadtmitte nicht zur Verfügung. Der Verkehr in Richtung City wird mittels einer Umleitungsbeschilderung über das Kleeblatt B54 geführt. An beiden Tagen beginnen die Arbeiten um 20 Uhr und sind laut Tiefbauamt spätestens um 6 Uhr beendet.

Die Karte zeigt die gesperrten Abschnitte:

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Scheuer: Dortmund kann Diesel-Fahrverboten entgehen

Bundesverkehrsminister fordert Dortmund zum Handeln auf

Dortmund Dortmund brauche keine Fahrverbote für ältere Diesel-Fahrzeuge, um die Schadstoffgrenzen einzuhalten. Das sagte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer am Donnerstag in Berlin. Allerdings gebe es eine Bedingung.mehr...

Wiederaufbau nach Haus-Explosion in Hörde

Neubau schließt Lücke in der Teutonenstraße

Dortmund Am 31. März 2017 erschütterte im Dortmunder Süden eine Haus-Explosion den Stadtteil Hörde. Ein psychisch kranker Mann hatte zuvor eine Gasleitung herausgerissen, die Explosion ausgelöst. Unter den Trümmern starb eine Nachbarin. Eine Lücke in der Häuserreihe zeugt von der Tat. Der Wiederaufbau naht.mehr...

Natursteinteile hatten sich gelöst

Experte untersucht Westfalentower-Fassade

Dortmund Eine unsachgemäß bediente „Fassadenbefahranlage“ soll für die Fassadenschäden am Westfalentower verantwortlich sein. Natursteinteile hatten sich aus der Hochhaus-Fassade gelöst und waren teilweise heruntergefallen. Eine Gefahr für Mieter oder Passanten schließt der Immobilienbesitzer allerdings aus. mehr...

Richtung Bochum

Unfall mit vier Verletzten - langer Stau auf der B1

DORTMUND Ein Unfall auf der B1 hat am Dienstagvormittag für einen langen Stau in Richtung Bochum gesorgt. Kurz hinter der Schnettkerbrücke waren drei Autos und ein Lkw miteinander kollidiert. Der Verkehr staute sich zwischenzeitlich bis zum Hauptfriedhof in Wambel. Inzwischen sind die Straßen wieder frei.mehr...

Hochhaus an der B1

Fassaden-Platten stürzen von Westfalentower in die Tiefe

Dortmund Der Westfalentower an der B1 ist 22 Stockwerke hoch. Seine Fassade besteht aus Natursteinplatten. In den letzten Wochen haben sich Teile gelöst und sind in die Tiefe gestürzt - zum Entsetzen der Nachbarn.mehr...

Stadt gegen Fahrverbot

Streit um LKW-Verkehr auf der B1 kommt wieder vor Gericht

DORTMUND Ein Dauerthema ist der Streit um ein Durchfahr-Verbot für LKW auf der B1 in Dortmund. 25 Prozent des LKW-Verkehrs könnten damit verdrängt werden. Jetzt wird darum wieder vor Gericht gestritten. Denn die Stadt lehnt ein Durchfahrt-Verbot für Schwerlaster ab – das hat Konsequenzen.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden