Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Neuer Rettungsversuch fürs Klinikum

DORTMUND Noch strikt geheim sind die Pläne, mit einer Fusion der kerngesunden Stadttochter Seniorenheime und dem tief rote Zahlen schreibenden Klinikum, bei dem die Stadt ebenfalls einziger Gesellschafter ist, Zeit zu gewinnen, in der das Klinikum finanziell wieder Luft schöpfen könnte. Die Rede ist von gut zwei Jahren - bis zur nächsten Kommunalwahl.

von von Ulrike Böhm-Heffels

, 09.11.2007
Neuer Rettungsversuch fürs  Klinikum

Notaufnahme Klinikum: Jetzt soll die gesunde Stadttochter Seniorenheime die kranke Schwester Klinikum pflegend aufnehmen.

Wie aus gut unterrichteten Kreisen zu erfahren war, flossen gestern hierzu erste Informationen, die die Mitarbeiter der Städtischen Heime stark verunsichern. Martin Kaiser (Foto), Leiter der Seniorenheime gGmbH, verweigerte jede Stellungnahme hierzu: „Das möchte ich im Augenblick nicht kommentieren.“ Bereits 2004 machte eine mögliche geplante Fusion zwischen den schwarze Zahlen schreibenden Seniorenheimen und dem tiefroten Klinikum die Runde. Damals hieß es: „Legt man einen Gesunden zu einem Kranken ins Bett, wird der Gesunde auch krank.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige