Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Neues Hotel mit Stadion-Blick

DORTMUND Dortmund wird mehr und mehr zum Touristen-Ziel. Dafür sprechen die gestiegenen Übernachtungszahlen und auch immer neue Hotelbauten in der Stadt. Das neuste Projekt wird an der Wittekindstraße realisiert.

Neues Hotel mit Stadion-Blick

In Sichtweite des Signal Iduna Parks entsteht an der Wittekindstraße ein ?B&B-Hotel?.

Während das ominöse "Grand-Hotel" in der ehemaligen Brau und Brunnen-Verwaltung am Hohen Wall noch immer auf seine Eröffnung wartet, sind an der Wittekindstraße die Bagger für einen weiteren Hotel-Neubau angerollt. In Sichtweite des Signal Iduna Parks und unmittelbar neben der neuen Rad- und Fußwegeverbindung zum Stadion entsteht ein 107-Zimmer-Haus.

Mit zwei Sternen und Preisen ab 46 Euro für ein Einzelzimmer spielt es in der so genannten Budget-Liga der Hotel-Szene. Betrieben wird es von der französischen Kette B&B-Hotels, die jetzt auch in Deutschland auf Expansionskurs ist. Von aktuell 16 Häusern wolle man bis 2012 auf 64 hierzulande wachsen, erklärt Sprecherin Miriam Hassan. Allein an deutschen Autobahnen sollen 34 Herbergern entstehen.

Die verkehrsgünstige Lage nahe der B1 spricht neben der Nähe zum Messezentrum Westfalenhallen auch für den Standort an der Wittekindstraße. Dazu hofft man mit Blick auf das nahe Stadion insbesondere an Wochenende natürlich auch auf Fußball-Gäste. Das runde Leder ist denn auch ein wichtiges Gestaltungselement bei der Inneneinrichtung des Hauses, erklärt Hassan, die insgesamt ein "frisches, junges Design" verspricht. Im Frühjahr 2009 soll das B&B-Hotel an der Wittekindstraße eröffnen.Umbau des Dortberghauses vor dem Start

Ein weiteres Hotelprojekt steht ebenfalls in den Startlöchern: Mitte September hofft Projektentwickler KPE auf die Baugenehmigung für den Umbau des Dortberg-Hauses an der Katharinenstraße zu einer Vier-Sterne-Herberge. Zuletzt hatte der Baustart wegen der Folgen der US-Finanzkrise gehakt. Im Oktober könnte nun aber der Abbruch von Teilen der alten Planungsverwaltung beginnen.

"Die Eröffnung ist weiterhin für Oktober oder November 2009 vorgesehen", kündigte KPE-Geschäftsführer Christian Deharde an. Das Haus unter der Flagge von Holiday Inn soll dann in unmittelbarer Nähe des Hauptbahnhofs 195 Zimmer bieten.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Unfall mit Lkw im Wambeler Tunnel

B236 Richtung Lünen war am Dienstagmorgen vollgesperrt

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Lkw im Wambeler Tunnel war am Dienstagmorgen ein Teil der B236 in Richtung Lünen gesperrt. Schon ab der B1 standen Autofahrer im Stau.mehr...

23 Menschen in der Nacht evakuiert

Mehrfamilienhaus nach Brand in der Nordstadt unbewohnbar

DORTMUND Komplett ausgebrannt ist in der Nacht der Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in der Dortmunder Nordstadt. 23 Bewohner mussten das Haus verlassen - und können auch nicht zurück. mehr...

Obdachloser soll Bußgeld zahlen

Knöllchen für die Nacht auf Dortmunds Straßen

Dortmund Obdachlose müssen in Dortmund Strafe zahlen, wenn sie draußen übernachten. Es gibt zwar Notunterkünfte, doch viele schlafen nur ungern dort. Helfer befürchten, dass die Stadt die Obdachlosen aus der City verdrängen will.mehr...

Ärger beim Hausbau

Dortmunder wartet seit Jahren auf sein neues Heim

BRECHTEN Marc Neubauer ist mehr als verärgert: Seit über drei Jahren ist die Planung seines neuen Heims in Dortmund-Brechten beschlossene Sache und der Hausbau hat auch begonnen. Fertig ist das Haus immer noch nicht. Der Ärger ist groß. mehr...

Aplerbecker Hallenbad immer barrierefreier

Liftsystem erleichtert den Zugang ins Wasserbecken

APLERBECK Auf dem Weg zur Barrierefreiheit ist das Aplerbecker Hallenbad einen wichtigen Schritt weiter: Mit einem Liftsystem, das körperlich beeinträchtigten Badegästen den Weg ins Wasserbecken erleichtert.mehr...

Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker

Gabriel Feltz erklärt seine Partitur der „Toteninsel“

Dortmund Vor dem Rachmaninow-Konzert der Philharmoniker am Dienstag und Mittwoch erläutert Generalmusikdirektor Gabriel Feltz seine Partitur und seine Gedanken zu Rachmaninows „Die Toteninsel“. Mit einer Originalaufnahme des Werks von Gabriel Feltz zum Reinhören.mehr...