Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Hema eröffnet am Westenhellweg

Niederländische Warenhauskette macht Filiale in Dortmund auf

DORTMUND Im früheren Vodafone-Laden auf dem Westenhellweg gibt es seit Langem einen Leerstand, bald verschwindet er: Die niederländische Warenhauskette Hema eröffnet dort ihre zwölfte Filiale in Deutschland. Auch an anderer Stelle gibt es auf dem Westenhellweg Neuigkeiten; und auch am Ostenhellweg und an der Viktoriastraße tut sich etwas.

Niederländische Warenhauskette macht Filiale in Dortmund auf

Vodafone sitzt schon seit Längerem im rechten Teil des Ladenlokals am Westenhellweg 52. Das frühere Ladenlokal links steht seither leer – dort soll die niederländische Handelskette Hema einziehen. Foto: Michael Schnitzler

Es gibt Menschen, die die Läden der niederländischen Warenhauskette Hema mit dem Angebot von Galeria Kaufhof und Karstadt vergleichen. Andere sehen Parallelen zu sogenannten Non-Food-Discountern wie Action und Tedi. Dortmunder Kunden können sich demnächst selbst ein Bild machen: Hema eröffnet im zweiten Quartal seine zwölfte Filiale in Deutschland mitten auf dem Westenhellweg im seit Längerem leer stehenden Vodafone-Ladenlokal.

Hema eröffnet auf dem Westenhellweg neben Drogeriekette Müller

Nebenan verkauft die Drogeriemarktkette Müller seit November 2017 alles von Drogerieartikeln über Bücher und Spielwaren bis hin zu Elektronikartikeln. Und auch Hema setzt auf ein breites Konzept: Ob Bekleidung, Dekoartikel, Badtextilien, Schreibwaren oder Snacks – Hema hat praktisch alles. Zu sehr günstigen Preisen. Aus Sicht von Thomas Schäfer, Geschäftsführer des Handelsverbands NRW Westfalen-Münsterland, ist Hema ein Discounter. Er sagt: „Ich hätte mir zwar gewünscht, dass ein hochwertigeres Geschäft neu auf den Westenhellweg zieht. Auf der anderen Seite ist es gut, wenn ein Leerstand beseitigt wird.“

Hema gibt es seit Jahren schon in Hagen, 2017 eröffnete eine große Filiale – „Flag-ship Store“ genannt – in Köln. Der Dortmunder Laden wird mit einer Fläche von 1400 Quadratmetern größer als der Kölner. In Köln schwärmten vor allem Niederlande-Urlauber und Schnäppchenjäger über die Eröffnung von Hema.

Noch eine Neueröffnung auf dem Westenhellweg

Niederländische Warenhauskette macht Filiale in Dortmund auf

Fossil verlässt den Westenhellweg. Foto: Michael Schnitzler

An anderer Stelle gibt es auf dem Westenhellweg einen Wechsel: Im Sommer folgt Rituals auf Fossil. Rituals ist (ebenso wie Fossil) bereits in der Thier-Galerie vertreten und bietet Duschgel, Parfüm und Produkte für Spa- und Wellness-Liebhaber an.

Zeeman eröffnet Filiale am Ostenhellweg

Niederländische Warenhauskette macht Filiale in Dortmund auf

Zeemann bereitet dier Eröffnung am Ostenhellweg (Frühjahr 2018) vor. Foto: Michael Schnitzler

Am Ostenhellweg gibt es nach wie vor einige Leerstände. Unter anderem steht noch immer das zuletzt von McDonald‘s genutzte Ladenlokal leer. Die Filiale war Ende 2016 geschlossen worden. Nebenan, am Ostenhellweg 41, tut sich immerhin etwas: Als Nachfolger für die Einrichtungskette Butlers steht die Billigtextilkette Zeeman in den Startlöchern. Die Türgriffe am Eingang des Ladenlokals sind schon montiert, drinnen wird kräftig umgebaut. Im Frühjahr 2018 will Zeemann eröffnen, ist ist der fünfte Standort in Dortmund.

Drei-in-eins-Laden eröffnet an der Viktoriastraße

Niederländische Warenhauskette macht Filiale in Dortmund auf

Katrin Feldmann (r.) und ihre Mitarbeiterin Claudia Böhmer führen das Konzept Ultimo auf der Viktoriastraße weiter. Foto: Michael Schnitzler

Auch an der Viktoriastraße hat ein neuer Laden eröffnet – eigentlich sind es drei Geschäfte in einem. Ende 2017 hatte das Schuhgeschäft Ultimo an der Viktoriastraße 14 geschlossen, nun hat Ultimo direkt gegenüber in Haus Nummer 9 neu eröffnet. Katrin Feldmann übernimmt das Schuhkonzept der früheren Betreiberin, erweitert das Angebot aber. Sie bietet neben Schuhen, Mode und Accessoires auch die Bereiche Kosmetik und Nageldesign sowie medizinische Fußpflege an. Ins alte Ultimo-Ladenlokal ist der Friseursalon Isana Coiffeur gezogen.

Dortmund Müller, Rossmann, Mister Spex: Das sind nur einige der Unternehmen, denen Andreas Grüß zu einer Filiale am Westenhellweg verholfen hat. Der Makler kennt die Dortmunder City. Uns hat er bei einem Rundgang verraten, wie es um den Ruf des Standorts bestellt ist - und warum sich die Dortmunder an längere Leerstände gewöhnen müssen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnWie sicher sind Geldautomaten vor Sprengungen?

Immer wieder kommt es zu Sprengattacken an Bankfilialen

Dortmund Allein in diesem Jahr sind in Nordrhein-Westfalen 23 Geldautomaten gesprengt worden. In Dortmund waren es bislang zwei. Ein Experte sagt, dass die Banken die Automaten nicht ausreichend vor Sprengungen sichern. Doch woher kommt die Annahme?mehr...

„Hans im Glück“ öffnet in Dortmund erst im Sommer

Langes Warten auf den Burger-Grill hat bald ein Ende

Dortmund Der Burger-Grill „Hans im Glück“ sollte eigentlich schon Ende 2017 eröffnen, hieß es damals. Doch nach wie vor steht das Gebäude am Hansaplatz leer. Im Sommer soll das Restaurant in Dortmund jetzt endlich öffnen, heißt es von Seiten einer Pressesprecherin.mehr...

Raub in der Dortmunder City – Zeugen gesucht

Männer von drei Unbekannten am Stadtgarten überfallen

Dortmund Am frühen Sonntagmorgen (15. April) wurden an der U-Bahnhaltestelle Stadtgarten in der Dortmunder City zwei Männer von einer dreiköpfigen Gruppe überfallen. Anschließend flüchteten die Täter.mehr...

Protest in Dortmund gegen Neonazi-Demo

Mit Farbregen und Kochtöpfen gegen Rechtsextreme

DORTMUND Rund 600 Neonazis haben Dortmund einen großen Demo-Samstag beschert. Begleitet von einem Großaufgebot der Polizei zogen die Rechtsextremen von der Nordstadt bis ins Kreuzviertel. Die Zahl der Gegendemonstranten übertraf die der Neonazis jedoch um ein Vielfaches – was besonders am Westentor zu hören war.mehr...

Neonazi-Aufmarsch und Gegenproteste in Dortmund

Demos sorgten am Samstag für Ausnahmezustand in der Innenstadt

DORTMUND Eine Neonazi-Demo sorgte am Samstag für Ausnahmezustände in Teilen der Dortmunder Innenstadt. Mehrere Hundert Rechtsextreme nahmen an dem Protestzug teil. Parallel dazu gab es mehrere Demonstrationen von Nazi-Gegnern. Tausende Polizisten waren im Einsatz. Wir haben im Liveticker berichtet.mehr...

Was bedeuten die Tatort-Aufkleber in der City?

EDG startet Kampagne gegen Verschmutzung in Dortmund 

DORTMUND Taugenichts oder Trenntitan? Täter oder Tonnentreffer? Kippenschnipper oder Korbleger? Auffällige, quadratische Aufkleber auf den Gehwegen in der Dortmunder City stellen diese Fragen. Mit diesen sogenannten Bodenstörern will die EDG bei Passanten einen Sinn für Sauberkeit wecken.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden