Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Osterfeuer 2018 in Dortmund

Nur noch 20 Osterfeuer angemeldet – ein Überblick

Dortmund Nur noch 20 Osterfeuer werden in der Osterwoche 2018 in Dortmund brennen – das sind so wenig wie noch nie. Hier geben wir einen Überblick, wann und wo ein Osterfeuer stattfindet.

Nur noch 20 Osterfeuer angemeldet – ein Überblick

So sah es 2017 beim Osterfeuer des Evinger Gewerbevereins aus. Foto: Oliver Schaper (A)

„Wir sind auf dem richtigen Weg, die Osterfeuer auf einen Kern zu reduzieren, der vernünftig ist“, stellt der stellvertretende Umweltamtsleiter Werner Höing fest. Das Umweltamt Dortmund achtet ebenso wie Feuerwehr und ehrenamtliche Tierschützer seit einigen Jahren streng auf die Einhaltung der Vorschriften für Veranstalter von Osterfeuern.

Dazu gehören die nötigen Mindestabstände zu Häusern, Bäumen und Hecken und die Auflage, das aufgeschichtete Holz vor dem Anzünden auf jeden Fall noch umzuschichten. So soll verhindert werden, dass Tiere, die sich möglicherweise in dem Unterholz versteckt haben, zu Schaden kommen. Veranstaltet werden darf ein Osterfeuer nur von Vereinen und Glaubensgemeinschaften nach Anmeldung beim Umweltamt.

Anmeldepflicht ließ Zahl der Osterfeuer zurückgehen

Die strengen Vorgaben mit Anmeldepflicht gelten seit 2012. Seitdem ist die Zahl der Osterfeuer kontinuierlich zurückgegangen. Waren es 2011 noch 108 Osterfeuer, reduzierte sich die Zahl 2012 auf 79. 2017 waren es noch 29, nun nur noch 20.

Schwerpunkt sind nach wie vor die nördlichen und südlichen Vororte. Die größten Osterfeuer mit rund 100 Kubikmeter Holz brennen am Karsamstag in Holthausen und Holzen und Ostersonntag in Kemminghausen und Sölde.

Mit einem Klick auf die orangenen Kreise erfahren Sie, wann und wo genau das Osterfeuer stattfindet:

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Steinmeier besuchte die Anne-Frank-Gesamtschule

Präsidenten-Lob für Ausbildungspakt an Dortmunder Schulen

Dortmund Der Bundespräsident nahm sich viel Zeit: Eineinhalb Stunden besuchte Frank-Walter Steinmeier am Freitag die Anne-Frank-Gesamtschule in der Nordstadt, um sich über das Projekt „Ausbildungspakt“ zu informieren. Es war der Abschluss einer einwöchigen bundesweiten Tour. Und die Gäste zeigten sich beeindruckt.mehr...

Umbau eines Hochhauses an der B1 verzögert sich

Geplantes Wohnprojekt am Rheinlanddamm muss warten

Dortmund Seit drei Jahren verfolgt der Spar- und Bauverein den Plan, das Hochhaus am Rheinlanddamm 201 in ein Wohngebäude zu verwandeln. Der Umbau an der B1 sollte in diesem Jahr starten. Doch jetzt kam etwas dazwischen.mehr...

Angriff von Rechtsextremisten am Kanal

Dunkelhäutige Männer verfolgt, geschlagen und getreten

Dortmund Eine Gruppe von Personen, die die Polizei der rechtsextremistischen Szene zuordnet, hat am Donnerstagabend (19.4.) am Dortmund-Ems-Kanal drei dunkelhäutige Männer angegriffen und verfolgt.mehr...

Drei Männer störten Verhaftung an der Bornstraße

Opfer eines Handyraubes bekam gewaltbereite Hilfe

Dortmund Ein 31-jähriger Dortmunder war das Opfer eines Handyraubes geworden. Doch als die Polizei die mutmaßlichen Täter schließlich stellen und festnehmen wollte, trafen Freunde des Opfers ein. Sie störten den Einsatz und zeigten sich gewaltbereit.mehr...

Gebäude an der Speicherstraße werden abgerissen

Bagger schaffen am Hafenkai Platz für Stadtentwicklung

Hafen Mit dem Abriss von Gebäuden an der nördlichen Speicherstraße hat am Mittwoch im Hafen ein neues ehrgeiziges Projekt zur Stadtentwicklung begonnen. Bis der Traum vom Arbeiten am Kai Wirklichkeit wird, muss die Stadt selbst allerdings noch Hausaufgaben erledigen.mehr...

Wagen des Arbeiter-Samariter-Bund erfüllt Wünsche

Wünschewagen für todkranke Menschen

Dortmund Sie erfüllen todkranken Menschen den letzten Wunsch im Leben: Der Arbeiter-Samariter-Bund fährt mit zwei Wagen durchs Land und bringt Sterbende noch einmal ans Meer, ins Fußballstadion oder ins Konzert.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden