Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Opernhaus

Operettengala mit vielen Hits und ein paar Entdeckungen

DORTMUND Die Operettengalas im Opernhaus scheinen die neuen Liebesperlen des Theaters zu sein. Ausverkauft war das Haus, als am Samstag der Himmel voller Geigen hing, und auch für den zweiten Termin am 11. Oktober gibt es nur noch Restkarten.

Operettengala mit vielen Hits und ein paar Entdeckungen

Im Finale der Gala tanzte das Ensemble zur »Berliner Luft« und servierte dann noch »Fledermaus«-Champagner.

Zwar hingen keine Geigen am Bühnenhimmel, aber es funkelte und glitzerte golden und rot im prächtigen Bühnenbild, und in den Zuschauerreihen summte und brummte es, als die beliebtesten Operettenmelodien erklangen.

Die Oper bot alles auf, was sie hat: neun tolle Solisten, zwei Dirigenten (Philipp Armbruster im ersten Teil, Motonori Kobayashi im zweiten), den Opernchor in Ballroben, die Philharmoniker in so großer Besetzung, dass die Sänger auch in den Operettenhits Microports tragen mussten, und den gut gelaunten, auch singenden Hannes Brock als Moderator. Zigeunerklänge.

So schön war die Operettengala

Der Zarewitsch gesungen von Lucian Krasznec
Der Zigeunerbaron gesungen von Gerardo Garciacano
Aus der Oper Gräfin Mariza gesungen Tamara Weimerich und Fritz Steinbacher
Gerardo Garciacano und Julia Amos sangen aus dem Musical "Phantom der Oper".
Schlussauftritt aller Sänger mit dem Lied Berliner Luff
Aus der Oper Gräfin Mariza gesungen Tamara Weimerich und Fritz Steinbacher
Aus der Oper Die Herzogin aus Chicago gesungen von  Julia Amos
Aus der Oper Las hijas del Zebedeo gesungen von Ileana Mateescu
Aus der Oper Der Zarewitsch gesungen von Lucian Krasznec
Das Publikum bekam ein tolles Bühnenbild geboten.
Es funkelte und glitzerte golden und rot im prächtigen Bühnenbild.
Aus dem Musical Phantom der Oper gesungen von Gerardo Garciacano und Julia Amos
Aus der Oper Gräfin Mariza gesungen Tamara Weimerich und Fritz Steinbacher
As der Oper Gräfin Mariza gesungen Tamara Weimerich und Fritz Steinbacher
Aus der Oper South Pacific gesungen von Morgan Moody
Aus der Oper South Pacific gesungen von Morgan Moody
Aus der Oper Die Herzogin aus Chicago gesungen von  Julia Amos
Aus der Oper Die Herzogin aus Chicago gesungen von  Julia Amos
Aus der Oper Las hijas del Zebedeo gesungen von Ileana Mateescu
Der  Schlussauftritt aller Sänger mit dem Lied Berliner Luft

Viele Hits, aber auch Entdeckungen bot das Programm. Eine davon hat die Oper auf den Spielplan gesetzt: „Roxy und das Wunderteam“ von Paul Abraham, flott arrangiert von Matthias Grimminger, Klarinettist der Dortmunder Philharmoniker, verspricht ab 29. November ein munterer Swing-Operetten-Abend zu werden. Das schwungvoll-heitere „Willst Du glücklich sein...“ von Hannes Brock und Lucian Krasznec aus dieser Operette schien dem Publikum aus dem Herzen gesungen. 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Neuer Fall für Faber

Tatort-Team dreht "Tod und Spiele" im Unionviertel

DORTMUND Zurzeit ist das Team des Dortmund-Tatorts wieder in der Stadt unterwegs. Gedreht wird für die zwölfte Folge "Tod und Spiele", unter anderem im Unionviertel. Sie führt die Ermittler um Hauptkommissar Faber in die illegale Kampfsportszene - eine Geschichte, die einen realen Hintergrund haben könnte.mehr...

"Out 4 Fame"-Festival

Diese Rapper kommen am Wochenende in den Revierpark

WISCHLINGEN Die "Crème de la crème" des deutschen und internationalen Hip Hop kommt am Wochenende in den Revierpark Wischlingen - so formulieren es jedenfalls die Organisatoren des "Out 4 Fame" und übertreiben dabei nicht einmal. Wir stellen die großen Namen des Festivals in unserer Foto-Übersicht vor.mehr...

Nach Absage am Mittwoch

Nachholtermin für Guano-Apes-Konzert im FZW steht fest

DORTMUND. Am Mittwoch haben die Guano Apes ihr fast ausverkauftes Konzert im FZW in Dortmund kurzfristig abgesagt. Sängerin Sandra Nasic hatte sich eine Bronchitis eingefangen und konnte nicht singen. Jetzt steht der Nachholtermin für das Konzert fest.mehr...

Geplante Akademie für digitales Theater

"Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird"

Dortmund Dortmund soll Vorreiter für digitales Theater in Deutschland werden: Schauspielchef Kay Voges plant ein Forschungslabor für digitale Techniken für das Theater. "Wir sollen die Stadt sein, wo der heiße Scheiß gezeigt wird", sagt er. Die Stadtverwaltung sieht das offenbar auch so - und sucht bereits ein passendes Gebäude.mehr...

Fotos von der öffentlichen Probe

"Hairspray" in der Oper wird schnell und bunt

DORTMUND Vor 25 Jahren gab Hannes Brock als Zaza im Musical „La cage aux folles“ ein großartiges Debüt im Opernhaus. Die neue Rolle des Kammersängers ist wieder eine Frauenrolle, als Mutter Edna im Musical „Hairspray“. Die Eindrücke von der öffentlichen Probe deuten darauf hin, dass es eine schnelle, bunte Inszenierung wird.mehr...

Beeindruckende Bilder

Dortmunderin siegt bei der Bodypainting-Weltmeisterschaft

DORTMUND Diese Kunst ist vergänglich. Nach einer Dusche ist alles weg. Der nackte Körper ist für Gesine Marwedel die Leinwand. Dabei entstehen fantastische Motive. Beim World Bodypainting-Festival, den Weltmeisterschaften, hat die Dortmunderin jetzt den ersten Preis gewonnen. Wir zeigen ihre Arbeiten und das prämierte Körperbild.mehr...