Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Feuerwehr musste drei Container in Mengede löschen

Papier und Kartons brannten nahe eines Discounters

Mengede In der Nacht zu Dienstag (15.5.) haben mehrere Container in der Umgebung eines Discounters gebrannt. In den Containern befanden sich Papier und Kartions. Die Feuerwehr war mit 13 Einsatzkräften etwa zwei Stunden lang vor Ort.

In der Nacht zu Dienstag (15. 5.) gegen zwanzig vor eins wurde die Feuerwehr in Mengede wegen eines Brandes an der Lieferrampe eines Discounters alarmiert. Dort brannten drei Container.

Als die Einsatzkräfter der Feuerwache 9 an der Einsatzstelle angekommen waren begannen sie sofort das Feuer in dem ersten Container zu löschen. Dabei handelte es sich um einen etwa 1 Kubikmenter großen Altpapiercontainer. Daneben befand sich jedoch ein weiterer Container, mit etwa 25 Kubikmetern Inhalt, an den eine Presse für Kartons angeschlossen war, die wiederum über eine Förderanlage mit dem Markt verbunden war.

Zwei weitere Container brannten

Die Untersuchungen der Einsatzkräfte ergaben, dass sich durch die Hitze des Brandes in dem kleinen Container auch im Inneren des großen Containers ein Schwelbrand entwickelt hatte. Die Brandschützer bestellten von der Feuerwache 5 in Marten ein sogenanntes Wechselladerfahrzeug nach um den Container von der Presse trennen zu können und eine Ausbreitung des Brandes auf den Markt zu verhindern.

Mithilfe des Wechselladers konnte der Container geleert und die brennden Kartons gelöscht werden. Während der Löscharbeiten entdeckten die Einsatzkräfte auch in einem dritten Container in unmittelbarer Nähe der Einsatzkräfte ein Feuer. Eines der Löschfahrzeuge wurde daher abgezogen um kurzfristig diesen Brand zu löschen.

Die Entleerung des Containers und das Ablöschen der Kartons dauerte bis etwa 2.20 Uhr. Insgesamt waren 13 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes im Einsatz. Um eine Wiederentzündung zu verhindern wurde das Brandgut außerdem mit einem Schaumteppich abgedeckt.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Borussia Dortmund

BVB will Fans die Dauerkarten kündigen, wenn sie sie nicht nutzen

Dortmund Der BVB führt bei Dauerkarten eine No-Show-Rate ein. Das heißt: Wer seine Dauerkarten nicht nutzt, dem droht in der nächsten Saison die Kündigung. Es gibt aber Ausnahmen.mehr...

rnDortmunder WM-Geschichten

Wie der verhinderte Torjäger Frank Mill dennoch seine Chance nutzte

Dortmund Dem früheren BVB-Torjäger Frank Mill gelang es nicht, bei der Weltmeisterschaft 1990 eine entscheidende Rolle zu spielen. Abgestaubt hat er trotzdem.mehr...

rnWettbewerbsrechtliche Klage

Dortmunder Taxi-Genossenschaft streitet mit Cabdo um Namen

Dortmund Erst im Frühjahr hatte Dieter Zillmann, Chef der Dortmunder Taxi-Genossenschaft, erklärt, die Konkurrenz der Fahrvermittlungsfirma Cabdo nicht zu spüren. Jetzt bekämpft er sie mit einer Klage.mehr...

rnDortmunder WM-Geschichten

Heini Kwiatkowski war 1954 der tragische WM-Held

Dortmund Vor dem Finale von 1954, das als das „Wunder von Bern“ in die WM-Geschichte einging, gab es in der Vorrunde für die deutsche Elf schon eine Begegnung mit Ungarn. Sie wurde zum Debakel - vor allem für den Torwart des BVB.mehr...

rnFitness-Serie

Unterwegs mit Senioren, die sich mit Qigong und Walking weiter fit halten

Dortmund Seit 18 Jahren läuft Brigitte Raddatz durch den Rombergpark. Sie und viele andere machen im Rombergpark Seniorensport. In ihrem Jungbrunnen fließen Schweiß und Holunder-Wasser.mehr...