Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Video

Pastor Antony Theodore liest aus seinem vierten Buch

MARTEN Er hat es wieder getan: Der Martener Pastor Dr. Antony Theodore legt sein mittlerweile zwölftes Buch vor. Es ist das vierte Werk in deutscher Sprache und soll vor allem eins sein: Lebenshilfe für seine Leser. Wir stellen das Buch vor und zeigen ein besonderes Video: Der Autor höchstpersönlich liest daraus ein Kapitel vor.

Pastor Antony Theodore liest aus seinem vierten Buch

Pastor Antony Theodore mit seinem vierten Buch in deutscher Sprache. Es soll, so der Autor, seinen Lesern Hilfe zur Selbsthilfe bieten.

„Du bist die Seele meines Seins“ lautet der Titel des mittlerweile vierten Buchs von Pastor Antony Theodore, das in deutscher Sprache erschienen ist: „Wenn euch die Geschichten auch nur ein wenig näher an Gott führen, bin ich glücklich“, schreibt der Autor in seinem Vorwort. Im Gespräch formuliert der Martener Pastor seine Intention so: „Ich sehe mein neues Buch als schriftstellerische Seelsorge. Meine Erkenntnisse darin sollen Lebenshilfe für meine Leser sein. Hilfe zur Selbsthilfe sozusagen“, erläutert der Vielschreiber. Ganz bewusst habe er sich deshalb für Kurzgeschichten entschieden.

 

Die meisten der 39 Geschichten sind nicht länger als zwei oder drei Seiten. Zusammen bilden sie ein ungewöhnliches Sammelsurium, das der Autor so erklärt: „Viele der Geschichten habe ich gehört, aber auch irgendwann und irgendwo gelesen.“ Andere hat er selbst erlebt und sie als Gleichnisse, Parabeln und Fabeln mit biblischem Bezug aufgeschrieben.

Wir stellen drei Geschichten näher vor:

 1. „Dasrath Manjhi – Der Mann, der einen Berg bewegt hat“

Seine Schwester in Indien etwa sammelt für ihn kuriose Zeitungsartikel – einer von ihnen hat Pastor Antony zu dem Kapitel: „Dasrath Manjhi – Der Mann, der einen Berg bewegt hat“ angeregt. Darin schildert Pastor Antony die Heldentat Manjhis, der sich 22 Jahre lang (1960-1982) ganz alleine mit Meißel, Hammer und Schaufel durch einen Berg gearbeitet hat – um so den Weg für die Dorfbewohner zwischen zwei Orten zu verkürzen. „Ist Gott auf deiner Seite, kann dich nichts stoppen“, zitiert Antony den indischen Helden.

2. Die Banalität des Bösen

In der Geschichte „Die Banalität des Bösen“ setzt sich der Martener Schriftsteller mit der jüdischen Philosophin Hannah Arendt und ihrem Werk „Eichmann in Jerusalem – Ein Bericht von der Banalität des Bösen“ auseinander. Angeregt hatte ihn dazu der Film über die Philosophin, den er im Depot-Kino angeschaut hat. „Wir Menschen verstehen es meisterhaft, das Böse im Licht des Gutes erscheinen zu lassen. Und darin liegt die große Gefahr, den Teufel als Biedermann zu sehen“, warnt der Autor und beendet dieses Kapitel mahnend: „Für mein Versagen gibt es nur einen Schuldigen: Mich selbst.“

3. Eine wunderschöne Geschichte

Das Kapitel „Eine wunderschöne Geschichte“ (angelehnt an einen Artikel in einer amerikanischen Wochenzeitschrift) erzählt von der Liebe. Von zwei Liebenden, die, kurz zusammengefasst, viel zu früh durch den Tod getrennt wurden. Pastor Antony Erkenntnis daraus berührt: „Hast du einmal geliebt, wirst du immer lieben. Es kann sein, dass diese Liebe aus deinem Kopf verschwindet; im Herzen bleibt sie jedoch für alle Zeiten bestehen. Hoffentlich ist es dir vergönnt gewesen, eine derartige Liebe in deinem Leben erfahren zu haben.“ 

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Umwege für Autofahrer

Martener Hellweg nach Wasserrohrbruch gesperrt

MARTEN Nach einem Schaden an einer Wasserleitung im Martener Hellweg auf Höhe der Hausnummer 68 ist der Martener Hellweg zwischen der Planetenfeldstraße und der Straße In der Meile für den Straßenverkehr gesperrt. Die Arbeiten werden einige Tage andauern.mehr...

Planetenfeldstraße / Martener Hellweg

36-Jähriger bei Unfall leicht verletzt

MARTEN Schwerer Unfall in Marten: Ein 36-jähriger Mann ist am Montagabend bei einem Unfall an der Kreuzung Planetenfeldstraße / Martener Hellweg leicht verletzt worden. Der Mann war mit einer 28-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.mehr...

Abwechslungsreiche dritte Auflage

Party unter Platanen beim Martener Bürgerfest

MARTEN Zum dritten Mal luden die Martener Vereine zum Bürgerfest. Neben musikalischer Unterhaltung, einer Tombola, Getränken und Speisen gab es am Samstag und am Sonntag ein buntes Programm für Kinder und eine Sonderausstellung im Schulmuseum.mehr...

Natur- und Hochwasserschutz

So soll der Roßbach umgestaltet werden

MARTEN Auf Initiative des Martener Forums und des Bürgeschützenvereins 1833 hat die Emschergenossenschaft vor Ort über die kommenden Baumaßnahmen am Roßbach informiert. Bürger und auch Vertreter des Naturschutzbundes (NABU) zeigten sich zufrieden.mehr...

Technischer Defekt

Aldi-Märkte in Marten und Huckarde sind wieder geöffnet

MARTEN / HUCKARDE Seit Mittwochmorgen können Aldi-Kunden wieder in Huckarde und Marten einkaufen. Beide Filialen waren seit Freitag geschlossen - wegen technischer Defekte. So stand es auf den Aushängen der Eingangstüren. Wir haben bei Aldi Nord nachgefragt.mehr...

Polizeikontrolle in Dorstfeld

Verdächtige wollen von Drogen im Taxi nichts gewusst haben

MARTEN/DORSTFELD "Die Tüte voller Drogen? Die gehört uns nicht!" So haben zwei Dortmunder in der Nacht zu Mittwoch reagiert, als die Polizei in Dorstfeld das Taxi kontrollierte, in dem sie gerade unterwegs waren. Die Behauptung überzeugte die Beamten jedoch nicht wirklich - aus zwei Gründen.mehr...