Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Konzerthalle auf Phoenix-West

Phoenixhalle bekommt Genehmigung erst kurz vor erstem Konzert

HÖRDE Das war eine Punktlandung: Nur wenige Stunden vor ihrer Eröffnung am Donnerstagabend durch die Band SDP hat die Phoenixhalle die letzte Genehmigung für den Konzertbetrieb bekommen. Rund um den ersten Konzertabend gibt es eine besondere Kontrolle.

Phoenixhalle bekommt Genehmigung erst kurz vor erstem Konzert

In der Phoenixhalle steigt am Donnerstagabend das erste Konzert. Foto: Dieter Menne

Am Mittwoch hatte es die letzte Abnahme der technischen Anlagen in der Halle durch das Bauordnungsamt gegeben. Am Donnerstag kam die letzte Bestätigung wenige Stunden vor dem Soundcheck.

Der Konzertbetrieb in der Phoenixhalle kann damit starten. - auch wenn einzelne Teile der Halle noch nicht zu 100 Prozent fertig sind. Das Konzert ist bereits seit Monaten ausverkauft. Die Türen öffneten um 18 Uhr. Timi Hendrix begann um 19 Uhr, SDP sollten ab circa 20.15 Uhr auf der Bühne stehen.

Shuttle-Service für die An- und Abreise der Phoenixhallen-Besucher

Das erste Konzert fast zwei Jahren Umbau ist auch ein Testlauf. Unter anderem geht es um die Frage, wie sich die An- und Abreise der rund 3600 Besucher gestaltet. Über diese Frage gibt es einen Rechtsstreit, der noch nicht abschließend geklärt ist.

Es wird im Verlauf des Abends verschieden Lautstärkemessungen geben, die in die Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts NRW in Münster einfließen. Der Hallen-Betreiber hat mit DSW21 einen Shuttle-Service organisiert, der vor allem für den Abreiseverkehr zur Nahverkehrshaltestelle Hörde Bahnhof ab 22 Uhr gedacht ist.

Neue Konzerthalle auf Phoenix-West

Phoenixhalle: Noch viele Fragen vor dem Start

DORTMUND Die Berliner Band SDP wird am 16.11. die ersten Töne in der Phoenixhalle auf dem Phoenix-West-Gelände erklingen lassen. Denn, dass das Konzert stattfindet, bezweifelt niemand, auch wenn es bis dahin vermutlich noch keine richterliche Entscheidung über die Zulässigkeit der Baugenehmigung gibt. Die Frage ist eher, wie es danach weitergeht.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Ex-Mitglieder von Room 2012

Das machen die Popstars-Gewinner Tialda und Sascha heute

DORTMUND Tialda van Slogteren und Sascha Salvati waren Gesichter der Generation Castingshow. 2007 haben sie die Show Popstars gewonnen und wurden Teil der Gruppe Room 2012. Heute, zehn Jahre später, hat sich vieles geändert. Ein Gespräch über verfliegenden Ruhm, ihre Wahlheimat Dortmund und Auftritte bei Hochzeiten.mehr...

Harkortshof in Hombruch umgebaut

Millionen-Investition in „Tonwerk“ für Chorknaben

HOMBRUCH Ein altes Industrie-Ensemble am Rande von Dortmund-Hombruch hat sich in ein Probenzentrum für den Knabenchor der Chorakademie verwandelt. Der Harkortshof bietet jetzt mehr als nur Platz zum Singen.mehr...

Baby zu Tode misshandelt

Vater aus Dortmund muss für sechs Jahre ins Gefängnis

Dortmund Ein Mann aus Dortmund-Hörde, der im Sommer 2015 sein zehn Monate altes Baby zu Tode misshandelt hat, ist am Freitag zu sechs Jahren Haft verurteilt worden. Der 38-Jährige, der im Prozess sein früheres Geständnis widerrufen hatte, weinte während des gesamten Verhandlungstages.mehr...

Hansa-Theater in Hörde

Das ist das Programm der Musikwerkstatt

Hörde Das Hansa-Theater in Hörde steht vor einem Meilenstein in seiner Geschichte. Die Musikwerkstatt ist fertig, das Programm steht. Das steht ab Mitte März an der Eckardtstraße 4a an.mehr...

Kölner Band Xul Zolar im Interview

Indieband bringt sphärische Klänge ins Oma Doris

DORTMUND Im Januar haben die Jungs der Indieband Xul Zolar ihr erstes Album „Fear Talk“ veröffentlicht. Damit kommen die Kölner jetzt ins Oma Doris nach Dortmund. Was die Zuschauer bei dem Konzert am Valentinstag erwartet und wie es sich anfühlt, auf einmal im Mittelpunkt zu stehen, erzählt Frontmann Ronald Röttel im Interview. mehr...

Mahnmal für Zwangsarbeiter

Wann kommt die Skulptur an den Phoenix-See?

HÖRDE Seit einem halben Jahr ist das Mahnmal für ehemalige Zwangsarbeiter am Phoenix-See politisch beschlossen. Zu sehen ist noch nichts. Die Gedenkstätte kommt – allerdings später als anvisiert.mehr...