Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Physik mal zum Anfassen

OESTRICH Mal ehrlich: Zu den Lieblingsfächern gehören Physik und Chemie bei den meisten Schülern nun wirklich nicht. Zu trocken, realitätsfern und langweilig finden viele den Unterricht. Dass Physik richtig spannend sein und sogar Spaß machen kann, erleben im Moment die Schüler der Schragmüller-Grundschule bei der "Miniphänomenta".

von Von Jennifer Riediger

, 20.11.2007
Physik mal zum Anfassen

Physikalische Phänomene des Alltags erleben die Mädchen und Jungen der Oestricher Schragmüller-Grundschule.

Zwei Wochen lang können die Jungen und Mädchen an 52 Stationen einfache physikalische Experimente ausprobieren und so spielerisch naturwissenschaftliche Phänomene wie Magnetismus und Pendelkräfte entdecken.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige