Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Drei Festnahmen

Polizei entdeckt zwei Drogenverstecke

DORTMUND Die Polizei beobachtete am Sonntag (16. Juli) einen 22-Jährigen beim Verkauf von Drogen in der Westhoffstraße in der Nordstadt. Die Beamten schritten ein und nahmen den Mann fest. In seiner Wohnung fanden sie einiges mehr: neben Kokain auch Mobiltelefone sowie elektronische Geräte - und einen Schlüsselbund mit einem Werbeband der Polizei.

Polizei entdeckt zwei Drogenverstecke

Diese Gegenstände stellte die Polizei in der Westhoffstraße sicher.

Insgesamt entdeckte die Polizei am Sonntag auch aufgrund von Zeugenhinweisen zwei Wohnungen, die als Drogenverstecke dienten. Es gab am Ende drei Festnahmen.

Einen größeren Fund machten zivile Beamten  gegen 15.30 Uhr in der Westhoffstraße. Sie waren dort auf einen einschlägig bekannten 22-jährigen Mann aufmerksam geworden, den sie bei einem offensichtlichen Drogenverkauf beobachteten. Die Beamten schritten ein und nahmen den Mann fest.

Bei seiner Durchsuchung fanden sie unter anderem zwei Päckchen mit weißem Inhalt - mutmaßlich Kokain - sowie einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag in dealertypischer Stückelung.

Mutmaßliche Hehlerware

Anschließend erhielten die Beamten durch Zeugen Hinweise auf weitere Verkaufstätigkeiten aus einer naheliegenden Wohnung heraus. Bei der folgenden Durchsuchung bestätigte sich der Verdacht. Denn hier fanden die Einsatzkräfte eine nicht geringe Menge Kokain, einen mittleren dreistelligen Bargeldbetrag und mutmaßliche Hehlerware: Mobiltelefone und andere elektronischen Geräte. Alle Gegenstände wurden sichergestellt. Ironie: An einem aufgefundenen Schlüsselbund war ein Werbeband der Polizei angebracht worden...

In der Wohnung trafen die Beamten zudem auf einen zweiten Mann (21), der im Verdacht steht mit dem 22-Jährigen zusammen gewerbsmäßig zu handeln. Auch er wurde festgenommen. Beide Männer mussten den Weg ins Polizeigewahrsam antreten. Sie wurden am Montag einem Haftrichter vorgeführt.

Zwei Kampfhunde sichergestellt

Einen zweiten Drogenfund machten Kräfte der Polizei Dortmund in der Manteuffelstraße. Zeugen hatten der Polizei hier rege Drogenverkäufe - ausgehend von einem 23-jährigen Mann - gemeldet. Vor der Wohnung in der Manteuffelstraße, in die sich der Mann zeitweilig zurückgezogen hatte, konnten die Beamten den 23-Jährigen schließlich auch festnehmen. Dass sie sowohl bei seiner Durchsuchung als auch in der Wohnung Betäubungsmittel (unter anderem Marihuana) fanden, überraschte die Beamten nicht.

Sie stellten außerdem einen Baseballschläger sicher und fanden zwei Kampfhunde, für deren Haltung der 23-Jährige offenbar keine Erlaubnis besitzt. Sie wurden der Feuerwehr übergeben.

Den Mann nahmen die Beamten fest und brachten ihn ins Polizeigewahrsam. Von dort musste er nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden.

Die Ermittlungen in beiden Fällen dauern an.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

70 Jahre alter Baum

Stadt fällt große Robinie vor der Thier-Galerie

DORTMUND Er ist einer der markantesten Bäume der Dortmunder City - oder, wie man nun sagen muss, war es: Die 70 Jahre alte Robinie im Kreisverkehr vor der Thier-Galerie ist von der Stadt gefällt worden. Das Ende des Baums wurde kurzfristig beschlossen - wegen einer besorgniserregenden Entdeckung.mehr...

Drei Festnahmen

Großkontrolle in der Nordstadt: Polizei findet Drogenverstecke

DORTMUND Die Polizei Dortmund hat bei einer erneuten Großkontrolle in der Nordstadt mehrere Drogenverstecke ausgehoben und Drogendealer festgenommen. Das Verhalten eines kontrollierten Mannes gibt den Beamten jedoch Rätsel auf.mehr...