Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige

Polizei holte Wachleiter Zuhause ab

Sondereinsatz der Polizei auf der Hellweg-Schiene: Mit einer Eskorte begleitete die Polizei in Körne ihren Chef Jürgen Ehrlichmann an seinem letzten Arbeitstag von seinem Wohnhaus zur Wache. Der Chef durfte in einem Streifenwagen der Polizei von Los Angeles Platz nehmen.

/
Sondereinsatz für den Chef: Dieses Team bereitete Jürgen Ehrlichmann einen besonderen Abschied.
Sondereinsatz für den Chef: Dieses Team bereitete Jürgen Ehrlichmann einen besonderen Abschied.

Foto: Peter Bandermann

Auf der Hannöverschen Straße.
Auf der Hannöverschen Straße.

Foto: Peter Bandermann

Letzte Vorbereitungen an der Wache Körne, bevor die Kollegen ihren Chef Zuhause abholen werden.
Letzte Vorbereitungen an der Wache Körne, bevor die Kollegen ihren Chef Zuhause abholen werden.

Foto: Peter Bandermann

Polizeikommissar André Hagemann in US-Uniform vor einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles.
Polizeikommissar André Hagemann in US-Uniform vor einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles.

Foto: Peter Bandermann

Auf der Hannöverschen Straße.
Auf der Hannöverschen Straße.

Foto: Peter Bandermann

Imposante Eskorte auf dem Brackeler Hellweg.
Imposante Eskorte auf dem Brackeler Hellweg.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor Ehrlichmanns Haus.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor Ehrlichmanns Haus.

Foto: Peter Bandermann

Jürgen Ehrlichmann hat in dem US-Streifenwagen Platz genommen.
Jürgen Ehrlichmann hat in dem US-Streifenwagen Platz genommen.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor dem haus von Jürgen Ehrlichmann.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor dem haus von Jürgen Ehrlichmann.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Hellweg.
Die Eskorte auf dem Hellweg.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte auf dem Wambeler hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler hellweg.

Foto: Peter Bandermann

Die Eskorte fuhr über den Hellweg nach Körne. In Wambel standen Kollegen und auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Wegesrand.
Die Eskorte fuhr über den Hellweg nach Körne. In Wambel standen Kollegen und auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Wegesrand.

Foto: Peter Bandermann

So wartete die Polizei auf ihren Körner Wachleiter.
So wartete die Polizei auf ihren Körner Wachleiter.

Foto: Peter Bandermann

Die Wache in Körne war mit Luftballons geschmückt.
Die Wache in Körne war mit Luftballons geschmückt.

Foto: Peter Bandermann

Ankunft im US-Streifenwagen auf der Polizeiwache am Körner Hellweg. Hier arbeitete Jürgen Ehrlichmann seit 1978.
Ankunft im US-Streifenwagen auf der Polizeiwache am Körner Hellweg. Hier arbeitete Jürgen Ehrlichmann seit 1978.

Foto: Peter Bandermann

Viele Kolleginnen und Kollegen der Dortmunder Polizei waren zum Abschied gekommen.
Viele Kolleginnen und Kollegen der Dortmunder Polizei waren zum Abschied gekommen.

Foto: Peter Bandermann

Die ersten Sekunden nach der Ankunft auf der Wache in Körne. Ehrlich hat den US-Streifenwagen verlassen und wirkt ein wenig irritiert.
Die ersten Sekunden nach der Ankunft auf der Wache in Körne. Ehrlich hat den US-Streifenwagen verlassen und wirkt ein wenig irritiert.

Foto: Peter Bandermann

Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich von jedem Kollegen persönlich.
Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich von jedem Kollegen persönlich.

Foto: Peter Bandermann

Ulrich Flüshöh hatte den Überraschungs-Abschied mit Kolleginnen und Kollegen der Wache Körne konspirativ vorbereitet.
Ulrich Flüshöh hatte den Überraschungs-Abschied mit Kolleginnen und Kollegen der Wache Körne konspirativ vorbereitet.

Foto: Peter Bandermann

Jürgen Ehrlichmann (links) und der frühere Leitstellen-Chef, Franz Kannenberg, der wie Ehrlichmann auch ein Brackeler ist.
Jürgen Ehrlichmann (links) und der frühere Leitstellen-Chef, Franz Kannenberg, der wie Ehrlichmann auch ein Brackeler ist.

Foto: Peter Bandermann

Auch frühere Kollegen waren zu Ehrlichmanns Abschied gekommen.
Auch frühere Kollegen waren zu Ehrlichmanns Abschied gekommen.

Foto: Peter Bandermann

Der "Aussteiger": Jürgen Ehrlchmann fuhr an seinem letzten Diensttag mit einer Polizeieskorte zur Wache am Körner Hellweg. Dafür musste er für ihn überraschend in einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles Platz nehmen.
Der "Aussteiger": Jürgen Ehrlchmann fuhr an seinem letzten Diensttag mit einer Polizeieskorte zur Wache am Körner Hellweg. Dafür musste er für ihn überraschend in einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles Platz nehmen.

Foto: Peter Bandermann

Polizeioberrat Frank Schulz war als Inspektionsleiter der Chef von Jürgen Ehrlichmann. Er betonte, dass der Ex-Wachleiter immer die richtigen Ratschläge parat hatte.
Polizeioberrat Frank Schulz war als Inspektionsleiter der Chef von Jürgen Ehrlichmann. Er betonte, dass der Ex-Wachleiter immer die richtigen Ratschläge parat hatte.

Foto: Peter Bandermann

"Cooler Cop": Polizeikommissar André Hagemann war in einer US-Uniform zum Abschied erschienen.
"Cooler Cop": Polizeikommissar André Hagemann war in einer US-Uniform zum Abschied erschienen.

Foto: Peter Bandermann

Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich nach 45 Jahren und 88 Tagen aus dem Polizeidienst.
Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich nach 45 Jahren und 88 Tagen aus dem Polizeidienst.

Foto: Peter Bandermann

Polizeikommissar André Hagemann in der Uniform eines kalifornischen Polizisten.
Polizeikommissar André Hagemann in der Uniform eines kalifornischen Polizisten.

Foto: Peter Bandermann

Sondereinsatz für den Chef: Dieses Team bereitete Jürgen Ehrlichmann einen besonderen Abschied.
Auf der Hannöverschen Straße.
Letzte Vorbereitungen an der Wache Körne, bevor die Kollegen ihren Chef Zuhause abholen werden.
Polizeikommissar André Hagemann in US-Uniform vor einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles.
Auf der Hannöverschen Straße.
Imposante Eskorte auf dem Brackeler Hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor Ehrlichmanns Haus.
Jürgen Ehrlichmann hat in dem US-Streifenwagen Platz genommen.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg vor dem haus von Jürgen Ehrlichmann.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.
Die Eskorte auf dem Hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler Hellweg.
Die Eskorte auf dem Wambeler hellweg.
Die Eskorte fuhr über den Hellweg nach Körne. In Wambel standen Kollegen und auch Mitarbeiter des Ordnungsamtes am Wegesrand.
So wartete die Polizei auf ihren Körner Wachleiter.
Die Wache in Körne war mit Luftballons geschmückt.
Ankunft im US-Streifenwagen auf der Polizeiwache am Körner Hellweg. Hier arbeitete Jürgen Ehrlichmann seit 1978.
Viele Kolleginnen und Kollegen der Dortmunder Polizei waren zum Abschied gekommen.
Die ersten Sekunden nach der Ankunft auf der Wache in Körne. Ehrlich hat den US-Streifenwagen verlassen und wirkt ein wenig irritiert.
Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich von jedem Kollegen persönlich.
Ulrich Flüshöh hatte den Überraschungs-Abschied mit Kolleginnen und Kollegen der Wache Körne konspirativ vorbereitet.
Jürgen Ehrlichmann (links) und der frühere Leitstellen-Chef, Franz Kannenberg, der wie Ehrlichmann auch ein Brackeler ist.
Auch frühere Kollegen waren zu Ehrlichmanns Abschied gekommen.
Der "Aussteiger": Jürgen Ehrlchmann fuhr an seinem letzten Diensttag mit einer Polizeieskorte zur Wache am Körner Hellweg. Dafür musste er für ihn überraschend in einem Streifenwagen der Polizei Los Angeles Platz nehmen.
Polizeioberrat Frank Schulz war als Inspektionsleiter der Chef von Jürgen Ehrlichmann. Er betonte, dass der Ex-Wachleiter immer die richtigen Ratschläge parat hatte.
"Cooler Cop": Polizeikommissar André Hagemann war in einer US-Uniform zum Abschied erschienen.
Jürgen Ehrlichmann verabschiedete sich nach 45 Jahren und 88 Tagen aus dem Polizeidienst.
Polizeikommissar André Hagemann in der Uniform eines kalifornischen Polizisten.