Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Nordstadt-Kontrolle

Polizist beleidigt und schlägt - Geldstrafe

DORTMUND Ausgerechnet ein Polizist ist am Mittwoch vom Dortmunder Amtsgericht zu 1500 Euro Geldstrafe verurteilt worden. Laut Urteil hat der Beamte eine Kioskbetreiberin als "Prostituierte" beleidigt und dem 18-jährigen Sohn der Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

Der Angeklagte gehörte zu einer Polizeieinheit, die am 11. Juli 2011 auf der Dortmunder Mallinckrodtstraße eine groß angelegte Kontrolle durchführte. Dazu wurden alle Personen zu einer Sammelstelle gebracht und überprüft. Ziel war das Aufspüren illegaler Prostituierter aus Bulgarien.

Die Kioskbetreiberin hatte zwar sofort ihren deutschen Personalausweis gezeigt, musste aber trotzdem mitkommen. Als sie sagte, dass sie auf der Mallinckrodtstraße ein Gewerbe betreibe hat der Polizist nach eigener Einlassung gesagt: „Was für ein Gewerbe? Als Prosti?“ Als Beleidigung wollte der Beamte seine Äußerung jedoch nicht verstanden wissen. „Es tut mir Leid, wenn es da Missverständnisse gegeben habe“, sagte er am Mittwoch. Auch der Schlag in das Gesicht des Jugendlichen sei nur ein Reflex gewesen – keine Absicht. Das sah das Gericht jedoch anders. Schließlich hätten auch Unbeteiligte den Schlag gesehen. Allerdings sei die Situation sicherlich sehr angespannt gewesen.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Brand beim Reitstall der Stallgemeinschaft Waldgeister

Pferdefreunde brauchen nach dem Brand Hilfe

Aplerbeck Die Meldung der Feuerwehr war unspektakulär: Unterstand neben einem Reitstall durch Brand zerstört. Der Brand bei der Stallgemeinschaft Waldgeister war schnell gelöscht. Alles in Ordnung, scheinbar. Doch das Feuer hatte schlimme Folgen.mehr...

Achtjähriger in Wellinghofen angefahren

Autofahrer fährt Jungen über den Fuß und flieht

Dortmund Ein unbekannter Autofahrer ist am Dienstag (17.4.) einem Achtjährigen über den Fuß gefahren und fuhr danach ungerührt weiter. Nun sucht die Polizei nach dem Fahrer.mehr...

Geplanter Burger King in Dortmund sorgt für Ärger

Anwohner wehren sich gegen Fast-Food-Filiale an der B1

Dortmund Die Fast-Food-Kette Burger King startet einen neuen Anlauf zur Ansiedlung an der B1 in Dortmund. Den Anwohnern gefällt das gar nicht. Der geplante Bau sorgt bei ihnen für großen Ärger. Deswegen haben die Anwohner jetzt eine Petition gestartet.mehr...

Gewerkschaften einigen sich im Tarifstreit

So viel Geld kostet die Tarifeinigung die Stadt

Dortmund In der Nacht zu Mittwoch (18.4.) hatten sich die Verhandlungsführer der Gewerkschaften im öffentlichen Dienst, darunter auch Verdi, mit den Vertretern des Bundes auf einen neuen Tarifvertrag geeingt. Die Beschäftigten sollen nun mehr Geld bekommen, für die Stadt Dortmund wird das aber teuer.mehr...

Bundesweite Razzia gegen Menschenhändler

Bundespolizei durchsucht Wohngebäude in Körne

Dortmund Bei einer bundesweiten Razzia haben Einsatzkräfte der Bundespolizei am Mittwochmorgen ein Gebäude in Körne durchsucht. Grund der Razzien war der Verdacht auf organisierten Menschenhandel und Zwangsprostitution.mehr...

„Once upon a time“ am Pfingstwochenende

Nostalgie-Festival zum vierten Mal auf Zeche Zollern

Dortmund Am Pfingstwochenende reist die Zeche Zollern mit nostalgischem Programm wieder in die Vergangenheit zurück: Das Festival „Once upon a time“ bringt viele Gaukler, Künstler, einen Steampunk-Markt und historische Fahrgeschäfte auf das Gelände.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden