Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Polizisten entdecken Hanf-Plantage im Hafen

DORTMUND Sie suchten Süßigkeiten und Gewürze, doch da roch etwas anderes süßlich: Per Zufall fanden Polizisten am Mittwoch in einer Lagerhalle am Hafen eine Hanfplantage. Auf 200 Quadratmetern standen rund 2000 Pflänzchen, aus denen die Droge Cannabis gewonnen werden kann.

Polizisten entdecken Hanf-Plantage im Hafen

Diese hochprofessionelle Hanfplantage entdeckten Ermittler im Hafengebiet.

Im Zuge eines Betrugsverfahrens hatten die Ermittler die Lagerhalle gegen 8.45 Uhr kontrolliert. "Plötzlich sahen sie hinter einem Sichtschutz 'grün'", berichtet Dr. Ina Holznagel, Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die herbeigerufenen Beamten des Rauschgiftkommissariats mussten sich nicht lange auf die Lauer legen - schon am Nachmittag erschienen vier "Hobbygärtner".

Gärtner in Haft

Die drei Niederländer im Alter von 26 und 30 Jahren und ein Jugendlicher (16) taten ahnungslos: "Wir wollten Tomaten und Pepperonipflanzen gießen", sagten sie. Zumindest den erwachsenen glaubte ein Ermittlungsrichter kein Wort und ordnete Untersuchungshaft an. Ein wissenschaftliches Gutachten soll den Wert des Pflanzertrags klären. Die Pflanzen und die Anlage werden vernichtet.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Gebäude an der Speicherstraße werden abgerissen

Bagger schaffen am Hafenkai Platz für Stadtentwicklung

Hafen Mit dem Abriss von Gebäuden an der nördlichen Speicherstraße hat am Mittwoch im Hafen ein neues ehrgeiziges Projekt zur Stadtentwicklung begonnen. Bis der Traum vom Arbeiten am Kai Wirklichkeit wird, muss die Stadt selbst allerdings noch Hausaufgaben erledigen.mehr...

Feuer in der Nordstadt

Ein Verletzter bei Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße

Nordstadt Bei einem Wohnungsbrand in der Westerbleichstraße in der Dortmunder Nordstadt ist ein Mann in der Nacht zu Mittwoch verletzt worden. Dabei hatte er noch versucht, das Feuer zu löschen.mehr...

Straßensperrung im Dortmunder Hafen

Autofahrer müssen Umweg in Kauf nehmen

Hafen Wer in den kommenden Wochen im Hafen unterwegs ist, muss sich auf gesperrte Straßen und eine Umleitung einstellen. Wie die Donetz mitteilte, führt sie derzeit Arbeiten in dem Bereich durch, weil eine Wasserleitung kaputt gegangen war.mehr...

Fliegerbombe im Hafen ist entschärft

Die Straßen sind wieder freigegeben

Dortmund Im Dortmunder Hafen wurde am späten Mittwochnachmittag eine Bombe gefunden. Am Abend wurden die angrenzenden Gewerbebetriebe evakuiert und die OW IIIa sowie angrenzende Straßen gesperrt, um die Bombe zu entschärfen. Nach einer Entschärfung in Rekordzeit fahren Busse und Bahnen wieder.mehr...

Industrielack-Museum im Dortmunder Hafen

Der etwas andere Weg von der Idee zum Museum

Dortmund Ohne Lack keine Windkraft. Das lernen Besucher des Dortmunder Industrielack-Museums im Hafen. Und sie erfahren, was der Verzicht auf zahlreiche BVB-Spiele mit der Gründung zu tun hat.mehr...

Coldstore will am Hafen ein Tiefkühllager bauen

Das Gefrierhaus für Fleisch soll 5000 Tonnen fassen

Dortmund Der Tiefkühllogistiker Coldstore möchte am Hafen ein Tiefkühllager bauen. Für den Betrieb des Hauses möchte das Unternehmen die Abwärme der Deutschen Gasrußwerke nutzen. Der Energieriese E.ON will in das Projekt einsteigen. mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden