Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Amtlicher Vordruck aufgetaucht

Polizisten finden Blanko-Ausweisdokument

DORTMUND Bei einer Personenkontrolle ist der Polizei ein "Blanko-Dokument" für einen vorläufigen Personalausweis in die Hände gefallen. Der amtliche Vordruck enthielt weder Namen noch Adresse. Er stammt aus Beständen der Dortmunder Bürgerdienste. Dort wird nun gesucht, ob weitere Papiere fehlen.

Polizisten finden Blanko-Ausweisdokument

Das ist ein Personalausweis der Bundesrepublik Deutschland. Gefunden wurde ein Blanko-Dokument, mit dem man einen vorläufigen Personalausweis beantragen kann.

Die Polizei hat die Stadtverwaltung bereits Mitte vergangener Woche über den mysteriösen Fund informiert. Er soll bei einer Personenkontrolle nach einem Verkehrsunfall aufgetaucht sein. Um die Ermittlungen nicht zu gefährden, wollte die Polizei am Mittwoch weder Angaben zum Ort des Unfalls machen noch zur Identität der Person, die das Dokument mit sich trug. Offen bleibt vor allem, wie das amtliche Papier in unbefugte Hände geraten konnte.

Wie zu erfahren war, handelt es sich um ein „Blanko-Dokument“ für einen vorläufigen Personalausweis. Es war weder mit Namen noch mit einer Adresse versehen und trug auch kein amtliches Siegel. Über die Seriennummer konnte das Papier den Dortmunder Bürgerdiensten zugeordnet werden.

Vollständigkeitskontrolle angeordnet

Sind möglicherweise noch weitere Dokumente aus den Beständen der Bürgerdienste verschwunden? Auch eine Woche nach Bekanntwerden des Vorfalls konnte die Verwaltung darauf am Mittwoch keine Antwort geben. Dabei müssten lediglich die in der Datenbank gespeicherten Seriennummern mit den vorhandenen Papieren verglichen werden. „Eine Vollständigkeitskontrolle ist jetzt angeordnet worden“, ließ die Verwaltung über ihren Sprecher Michael Meinders mitteilen.

Nach Angaben der Stadt werden die Dokumente in einem Tresor aufbewahrt, während des Dienstbetriebes in „den abschließbaren Kassetten der Sachbearbeiter“. Grundsätzlich hätten rund 100 Mitarbeiter Zugriff auf die Vordrucke. Das Personalamt hat den betreffenden Sachbearbeiter nun zu einer mehrstündigen Anhörung geladen.

Staatsanwaltschaft ermittelt

Wie kann ein Blanko-Ausweis in fremde Hände geraten? Und was hatte der Betreffende damit vor? Das fragt sich nicht allein die Polizei, die inzwischen ein Strafverfahren gegen Unbekannt in die Wege geleitet hat und „in alle Richtungen“ ermittelt, wie es am Mittwoch hieß. Die Staatsanwalt ist eingeschaltet und will sich am Donnerstag mit dem Fall befassen. 

DORTMUND Selbstbedienung bei den Bürgerdiensten: In der Berswordthalle können Kunden bei der Antragstellung eines Personalausweises oder eines Reisepasses dank eines neuen Terminals Zeit und Geld sparen. Die Ausweise gibt's jetzt am Automaten. Wir erklären, wie das funktioniert.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

41-Jähriger starb nach Auseinandersetzung

Zwei Festnahmen nach gewaltsamem Tod in Huckarde

HUCKARDE. Gewaltsam zu Tode kam an diesem Wochenende ein 41-jähriger Mann aus Polen in Huckarde. Die Polizei nahm zwei seiner Landsleute fest, die unter dem Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge stehen.mehr...

Schutz vor Terroranschlägen

Wie sicher sind die Beton-Sperren am Weihnachtsmarkt?

Dortmund 2,5 Tonnen schwere Beton-Sperren sollen den Dortmunder Weihnachtsmarkt vor Terroranschlägen schützen. In einem Video auf Youtube ist jedoch zu sehen, wie ein Laster, der Tempo 50 fährt, einen ebenso schweren Betonklotz einfach zur Seite rückt. Wie sicher sind die Dortmunder Sperren also wirklich? Wir haben nachgefragt.mehr...

Großeinsatz in Dorstfeld

Rauch im Hannibal - Feuerwehr rückt aus

DORSTFELD Großalarm am Hannibal in Dorstfeld: Wegen einer größeren Menge Rauchs ist die Feuerwehr in der Nacht zu Dienstag zum riesigen Wohnkomplex ausgerückt. Einen Brand fand die Feuerwehr zwar nicht - aber warm wurde es im Gebäude trotzdem.mehr...

Übersichtskarte

Das wird aus den Ex-Filialen von Sparkasse und Volksbank

Dortmund 17 Filialen der Dortmunder Volksbank und 16 der Sparkasse Dortmund schlossen seit 2016. Gerade in den Stadtteilen gab es die Sorge, die Räumlichkeiten könnten lange leer bleiben. Nun sind einige sinnvolle Nachnutzungen in Sicht. Auf einer interaktiven Karte zeigen wir, was der aktuelle Stand an allen Standorten ist.mehr...

Übersicht

Hier wird in Dortmund geblitzt

DORTMUND Die Dortmunder Polizei und das Dortmunder Ordnungsamt verraten täglich, wo die Geschwindigkeit der Autofahrer kontrolliert wird. Auf unserer Übersichtskarte zeigen wir die Straßen, an denen Polizei und Ordnungsamt blitzen wollen.mehr...

Keine Anwohner betroffen

Bombenfund am Hafen - Blindgänger ist entschärft

DORTMUND Zweiter Bombenfund in drei Tagen: In Huckarde ist am Mittwoch am Rande des Hafens eine 125-Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Im Gegensatz zum Bomben-Trio von Lindenhorst am Montag waren diesmal jedoch weder Anwohner noch größere Straßen betroffen. Die Entschärfung lief ohne Probleme.mehr...