Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Dienstagmittag in der Nordstadt

Polizisten schlichten Streit und nehmen drei Männer fest

DORTMUND Zuerst führten zwei Polizisten am Dienstagmittag in der Nordstadt nur ein Bürgergespräch. Dann kamen zwei Männer hinzu, die sich beleidigten und eine Auseinandersetzung begannen. Die Polizisten trennten die Streithähne und nahmen sie letztlich fest. Da meinte auch ein 18-Jähriger, sich noch einmischen zu müssen.

Die Polizei schildert den Vorfall wie folgt: Kurz vor 13 Uhr am Dienstag (17. Oktober) führten zwei Polizisten in der Dortmunder Nordstadt an der Alsenstraße/Missundestraße ein Bürgergespräch mit einem 43-jährigen Dortmunder. Ein 23-jähriger Dortmunder gesellte sich dazu, dann auch ein 45-jähriger Dortmunder - nach wechselseitigen Beleidigungen gerieten die beiden in eine körperliche Auseinandersetzung. 

Zwei Streithähne strauchelten und fielen auf einen Polizisten

Die beiden Beamten schritten sofort ein, um die beiden Kontrahenten voneinander zu trennen. Während der Auseinandersetzung strauchelten jedoch beide Streithähne und fielen auf einen der einschreitenden Beamten.

Umgehend eintreffende Unterstützungskräfte, so schreibt die Polizei in einer Pressemitteilung, konnten diese Situation "schnell durch ihr konsequentes Einschreiten beruhigen". Die beiden Kontrahenten wurden vorläufig festgenommen. Der Beamte wurde durch den Sturz leicht verletzt.

Als die Sache geklärt war, sei unvermittelt noch ein 18-Jährige aus Meinerzhagen aufgetaucht, um sich einzumischen. Er versuchte laut Polizei deren Absperrungen zu durchbrechen. Weil er sich den Anweisungen der Polizisten widersetzt habe, wurde auch er festgenommen. Der Einsatz wurde Dutzenden Schaulustigen aus den angrenzenden Cafés verfolgt. Die Ermittlungen dauern an. 

Polizeipräsident Gregor Lange kommentiert den Einsatz

In der Nacht zu Samstag (14. 10.) war es in der Nordstadt zu massiven Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und einer Gruppe von bis zu 40 Menschen gekommen. Es gab eine Festnahme, mehrere Personen kamen in Gewahrsam. 

Mit Blick wohl auf diesen Einsatz kommentierte Polizeipräsident Gregor Lange den neuerlichen Einsatz der Polizei in der Nordstadt am Dienstagmittag. "Erneut haben meine Beamten bewiesen, dass sich die Menschen in der Nordstadt auf deren konsequentes und professionelles Handeln verlassen können", wird Lange in einer Mitteilung zitiert. Die Polizei sei zur Stelle, wenn es darum gehe, Straftaten konsequent zu verfolgen.

DORTMUND Beim Einsatz nach einer Messerstecherei kam es in der Nacht zu Samstag zu massiven Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und einer Gruppe von bis zu 40 Menschen in der Nordstadt. Es gab eine Festnahme und mehrere Ingewahrsamnahmen. Wer verantwortlich für die Eskalation ist, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

41-Jähriger starb nach Auseinandersetzung

Zwei Festnahmen nach gewaltsamem Tod in Huckarde

HUCKARDE. Gewaltsam zu Tode kam an diesem Wochenende ein 41-jähriger Mann aus Polen in Huckarde. Die Polizei nahm zwei seiner Landsleute fest, die unter dem Verdacht der Körperverletzung mit Todesfolge stehen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...

70 Jahre alter Baum

Stadt fällt große Robinie vor der Thier-Galerie

DORTMUND Er ist einer der markantesten Bäume der Dortmunder City - oder, wie man nun sagen muss, war es: Die 70 Jahre alte Robinie im Kreisverkehr vor der Thier-Galerie ist von der Stadt gefällt worden. Das Ende des Baums wurde kurzfristig beschlossen - wegen einer besorgniserregenden Entdeckung.mehr...

Drei Festnahmen

Großkontrolle in der Nordstadt: Polizei findet Drogenverstecke

DORTMUND Die Polizei Dortmund hat bei einer erneuten Großkontrolle in der Nordstadt mehrere Drogenverstecke ausgehoben und Drogendealer festgenommen. Das Verhalten eines kontrollierten Mannes gibt den Beamten jedoch Rätsel auf.mehr...