Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Polonäse durchs Sauerland

WICKEDE Gut gelauntes Publikum und eine Bühne: Mehr braucht "Frieda Braun" nicht. Auf Einladung der KAB Wickede begeisterte Karin Berkenkopf im Konradsaal als sauerländische Frohnatur mit bodenständigem Kabarett vom Feinsten.

von Von Janina Schlickewei

, 04.11.2007
Polonäse durchs Sauerland

„Tante Frieda“ in Bestform: Am Wochenende amüsierte sie das Publikum im Wickeder Konradsaal.

Gerade von ihrem Mann Erwin "wechjelaufen", hatte die urige Dame alle Hände voll zu tun, dem Publikum ihre Heimat, das Sauerland, näher zu bringen. Sympathie erhaschte sie sich gleich zu Anfang mit einer Tüte Russisch Brot. Dass die knusprigen Buchstaben eine Errungenschaft ihres Erwins und schon seit zwei Jahren abgelaufen waren - das strapazierte eher die Lachmuskeln der Zuschauer als deren Mägen. Doch wie konnte es so weit kommen, dass Frieda Hals über Kopf ihr geliebtes Winterberg verlassen hatte?

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von RN+, dem neuen exklusiven Angebot der Ruhr Nachrichten.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Anzeige