Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Radfahrer sterben nach Unfällen

DORTMUND Der 76-jährige Radfahrer, der am 7. November auf der Bövinghauser Straße angefahren worden ist, ist am Sonntagmorgen an den Unfallfolgen gestorben. Wie heute bekannt wurde, erlag auch ein 41-Jähriger den Folgen eines Fahrradunfalls.

Radfahrer sterben nach Unfällen

Ein Schuh des schwer verletzten Radfahrers steht neben der Unfallstelle.

           Der Senior war auf der Bövinghauser Straße aus ungeklärter Ursache plötzlich auf die Straße gefahren, die Fahrerin eines Kleinwagens konnte nicht mehr bremsen. Der 76-Jährige geriet bei dem Zusammenstoß unter das Auto, die Feuerwehr musste ihn mit schwerem Gerät befreien.

Während die Polizei von diesen Unglück noch am Unfalltag berichtete, wurde der andere Fall zunächst nicht bekannt. Passanten hatten den 41-Jährigen bereits am 15. Oktober um 19.30 Uhr mit schweren Verletzungen an der Kreuzung Teutonenstraße/Zimbernstraße (Hörde) entdeckt. "Erst später kam durch die Befragung der Zeugen heraus, dass der Mann offenbar mit einem anderen Radfahrer zusammengestoßen war", erklärte ein Polizeisprecher. Der Unfallbeteiligte war allerdings von der Unglücksstelle geflüchtet.

Polizei sucht Hinweise

Der 41-Jährige lag zunächst im Koma, drei Wochen nach dem Sturz starb er an seinen schweren Verletzungen. Jetzt sucht die Polizei dringend Hinweise auf den flüchtigen Radfahrer. Hinweise unter Tel. (0231) 132-3121.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

rnDortmunder Fußballer im Porträt

Marvin und Lion Schweers: Zwischen Karriereende und dritter Liga

Dortmund Mit 26 Jahren musste Marvin Schweers verletzungsbedingt mit dem Fußball aufhören. Dennoch wirkt er nicht niedergeschlagen. Ein Grund für seine gute Laune ist sein kleiner Bruder Lion (22).mehr...

Talk- und Infoabend im LCC

Mit dem Chefredakteur durchs Salzkammergut

DORTMUND Er ist 350 Kilometer lang und führt mitten durchs Salzkammergut: der neue Bergeseen Trail. Am Mittwochabend haben rund 80 Leserinnen und Leser den Weg mit Hermann Beckfeld erwandert. Zumindest gedanklich.mehr...

Kunstwerk an der Bundesstraße 54

Kunst an der Gabionenwand sorgt für Diskussionen

Dortmund. Ein riesiges Kunstwerk empfängt die Autofahrer an der Bundesstraße 54. Es prangt an der Gabionenwand und einer Rad- und Fußwege-Brücke in Höhe des Botanischen Gartens Rombergpark. Aber das frisch fertig gestellte Werk sorgt für heftige Diskussionen. mehr...

Aufarbeitung des Messerangriffs am Hörder Bahnhof

So läuft die Aufarbeitung des Verbrechens unter Jugendlichen

Hörde Der tödliche Messerangriff am Bahnhof Hörde vor zwei Monaten bietet weiter viel Gesprächsstoff. Die Aufarbeitung ist noch längst nicht abgeschlosen. Die Jugendarbeit in Hörde wird verstärkt. Doch es gibt auch Kritik am Vorgehen in den vergangenen Wochen.mehr...

Guerreiro reagiert vor Gericht emotional

Prozess um BVB-Anschlag: Bürki noch immer schreckhaft

DORTMUND Im Prozess um den Bombenanschlag auf die Mannschaft von Borussia Dortmund vernimmt das Schwurgericht weitere Profis als Zeugen. Besonders emotional reagiert Raphael Guerreiro.mehr...

VHS soll ab 2019 an die Kampstraße 47 ziehen

Das neue Gebäude bietet viel Platz für Schulungen

Dortmund Die Volkshochschule soll 2019 an die Kampstraße 47 ziehen. Der aktuelle Ausweichstandort der VHS an der Brückstraße/ Hohe Luft 22-26 ist wegen Abrissarbeiten derzeit nicht mehr benutzbar.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden