Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Reggae, Rock und nasse Füße

Nachdem das Strobels in seiner zweiten Live-Saison mehr und mehr Zuspruch erlangt, stand am Freitagabend eine besondere Premiere auf dem Programm: der erstmals veranstaltete "Strobels Reggae Summer Jam".

Reggae, Rock und nasse Füße

<p>Die Dortmunder Raggae-Rock-Band "Rhaatid" war der erste Höhepunkt des Festivals . Stahlschmidt</p>

Mit Künstlern wie Martin Jondo, Jahcoustix, Mellow Mark, Seaweed oder Rhaatid war allein das Programm schon gelungen. Nur der Regen ließ keine karibische Stimmung aufkommen: Die rund 400 Besucher waren dankbar für die vielen überdachten Plätze.

Den Anfang machten am frühen Abend "Seaweed" mit treibenden, von Percussions getragenen Stücken, die mit einem ausdrucksstarken Saxofon unterstrichen wurden. Auch wenn ihre Musik teilweise an "Fahrstuhlmusik" erinnerte, tanzten die ersten bei mittlerweile trockenem Wetter vor der Bühne.

Das erste Highlight folgte im direkten Anschluss mit der Dortmunder Reggae-Rock-Band "Rhaatid". Die Mischung aus Bob Marley und "Rage Against The Machine" erfasste den Biergarten sofort mit druckvollen Beats und Reggae-Roots. Die vier geschminkten Musiker ließen den Funken der Begeisterung schnell auf alle überspringen. Das perfekte Zusammenspiel zwischen Bass und Gitarre war so beeindruckend wie die spürbare Spielfreude auf der Bühne.

Technische Probleme führten immer wieder zu Verzögerungen, aber die interessante Mischung der Bands zwischen Reggae, Rock, Akustik oder mal Ska ließ keine Langeweile aufkommen. Lässig und entspannt folgte "Martin Jondo" solo, nur mit einem Stuhl auf der Bühne. Der eher unscheinbar anmutende Musiker bot aber mit seinem neuen Reggae Unplugged Programm eine enorme Präsenz.

Jondos ehemalige Band "The Ruffcats" sind inzwischen als Backingband für Mellow Mark und den Sänger und DJ Pyro Merz aktiv und folgten ihm mit "Party Reggae" zum Tanzen. Gelegentlich waren bei ihnen auch Ska-Ansätze zu hören, die interessant eingebunden wurden. Den Abschluss machten dann "Jahcoustix & Dubios Neighbourhood" mit ihrer ganz eigenen Definition von Reggae, geprägt von den vielen Reisen des Sängers Dominik Haas rund um den Globus.

Insgesamt war die Festival-Premiere gelungen, und es wird auch in der Spielzeit 2009 eine Zugabe des Reggae-Festivals geben. Letztes Konzert im Strobels für 2008 ist "Burger Queen" mit Hennes Bender am 28.8 August.

Didi www.strobels-dortmund.de

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bulldogge wurde mit Trümmerbruch ausgesetzt

Halterin kassierte 3000 Euro von Versicherung, Tier wurde aber nicht operiert

DORTMUND Die Bulldogge Emma wurde in Dortmund verletzt ausgesetzt, nachdem sie eine Odyssee durch süddeutsche Tierkliniken erlebte. Obwohl die Halterin 3000 Euro von der Versicherung kam, wurde Emma aber nicht operiert. Hinter der Verletzung verbirgt sich ein böser Verdacht.mehr...

Einbrecher verwüstet Kita in Westrich

Unbekannter richtet 3500 Euro Sachschaden in „Spielmäuse“-Kindergarten an

Westrich Schock für die Westricher „Spielmäuse“: Als die Kinder am Freitagmorgen in den elterngeführten Kindergarten kamen, fanden sie eine verwüstete Einrichtung vor. Ein Einbrecher hat rund 3500 Euro Sachschaden angerichtet. Etwas Gutes hatte die Sache für die Kinder. mehr...

Vermisste Frau bewusstlos aufgefunden

72-Jährige ist am Freitagmorgen im Krankenhaus gestorben

DORTMUND Seit Donnerstagvormittag fahndete die Polizei Dortmund nach einer 72-jährigen, demenzkranken Frau, die vermisst wurde. Am Freitagmorgen kam die traurige Nachricht: Die Frau wurde gegen 8.50 Uhr bewusstlos in einer Baugrube aufgefunden. Später starb die Frau im Krankenhaus. mehr...

Grünpflege in Dortmund

Mit Volldampf gegen Unkraut – und Missmut

Dortmund Im letzten Jahr gab es viel Unmut über das ungepflegte Straßengrün. Jetzt soll die EDG allein das Ruder bei der Pflege übernehmen. Unter anderem schafft sie dafür ein ganz neues Gerät an.mehr...

LEG-Wohnungen in der Gartenstadt

Mieterinitiative übt harsche Kritik am Unternehmen

Gartenstadt Eine Mieterinitiative kritisiert das Vorgehen bei Sanierungsarbeiten an Wohnhäusern der LEG in der Damaschkestraße und Felkestraße. Für das Düsseldorfer Wohnungsunternehmen sind die Vorwürfe nicht neu.mehr...

Schulbus-Unfall in Asseln

Wie die Feuerwehr 25 Kinder nach einem Unfall ablenkte

Dortmund Nach einem Unfall mit einem Schulbus musste der Dortmunder Rettungsdienst ad hoc 25 Viertklässler versorgen. Ein Fall für die Freiwillige Feuerwehr, die innerhalb von zehn Minuten zur Stelle war und genau wusste, wie die Jungen und Mädchen abzulenken waren.mehr...