Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige
Anzeige

Teilnahmslos auf der Anklagebank

Rentner missbrauchte Mitbewohnerin in LWL-Klinik

DORTMUND Er schlich sich nachts in das Zimmer einer Mitpatientin in der LWL-Klinik in Aplerbeck und legte sich mit ins Bett: Am Dortmunder Landgericht hat der Prozess gegen einen 67-jährigen Rentner aus Werne begonnen. Der Angeklagte kann allerdings nur bedingt zur Verantwortung gezogen werden: Wegen seiner schweren Demenzerkrankung gilt er als schuldunfähig.

/
Die LWL-Klinik in Aplerbeck.

Auch im Seniorenzentrum Antonius in Werne soll der 67-Jährige eine Mitbewohnerin missbraucht haben.

Selten dürfte ein Mann auf der Anklagebank so wenig von seinem Prozess wahrgenommen haben, wie dieser 67-jährige Rentner aus Werne. Anfang des Jahres soll er nacheinander in einem Werner Seniorenzentrum und in der psychiatrischen Klinik in Aplerbeck Mitbewohnerinnen sexuell missbraucht haben.

Weil er schwer an Demenz erkrankt ist, galt er aber schon vor Beginn der Verhandlung am Freitag vor dem Landgericht als absolut schuldunfähig. Die Staatsanwaltschaft möchte mit dem Verfahren nur ein Ziel erreichen: dass der Beschuldigte dauerhaft in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung untergebracht wird.

Seniorenzentrum Antonius in Werne

Demenzkranker soll Mitbewohnerin missbraucht haben

WERNE/DORTMUND Zwei Monate nach einem ersten Prozessanlauf will das Dortmunder Landgericht am Freitag mit der Verhandlung um einen mutmaßlichen Fall von sexuellem Missbrauch im Seniorenzentrum Antonius beginnen. Ein an fortschreitender Demenz erkrankter Mann soll im Februar eine Mitbewohnerin missbraucht haben.mehr...

Der 67-Jährige selbst würde kaum einen Unterschied merken. Erstens, weil er schon seit Wochen in der Psychiatrie in Lippstadt-Eickelborn lebt. Und zweitens wegen seiner Krankheit. Auf Nachfrage des Staatsanwalts sagte er zwar am Freitag: "Ich kriege schon mit, worüber hier geredet wird." Doch alle Beteiligten hatten sichtlich einen anderen Eindruck.

Es war schon spät am Abend, als sich der 67-Jährige im Februar in einem Werner Seniorenzentrum aus seinem in das Zimmer einer Mitbewohnerin schlich. Eine Pflegerin erinnerte als Zeugin noch genau: "Ich ging über den Flur, um ihn zu suchen. Plötzlich hörte ich Hilferufe aus einem anderen Zimmer." Als sie die Tür öffnete, erblickte sie den Beschuldigten im Bett der Bewohnerin. Auch diese Frau ist geistig bereits erheblich eingeschränkt. Nach dem Vorfall hat der Rentner nie wieder im in Werne übernachtet. Stattdessen kam er im März in die Psychiatrie nach Aplerbeck. Doch dort gelang es ihm tatsächlich, ebenfalls eine Mitbewohnerin zu missbrauchen. Auch in diesem Fall schlich er sich in das Bett der alten Dame.

/
Die LWL-Klinik in Aplerbeck.

Auch im Seniorenzentrum Antonius in Werne soll der 67-Jährige eine Mitbewohnerin missbraucht haben.

Orte:

THEMEN

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Echtes Dorfgefühl

So präsentierte sich Aplerbeck beim Apfelmarkt

APLERBECK Erneut präsentierten sich beim Aplerbecker Apfelmarkt rund um das historische Amtshaus, das Wasserschloss Haus Rodenberg und seine Insel und auf der Köln-Berliner-Straße viele Vereine, Institutionen und Gewerbetreibende sowie der Bauernmarkt. Wir haben Fotos gemacht.mehr...

Marsbruchstraße

Diese Schiene ist eine Sturzfalle für Radfahrer

APLERBECK Ist der Übergang der Schienen der U 47 auf die Fahrbahn an der Marsbruchstraße ein Unfallschwerpunkt? Zahlreiche Radfahrer sagen eindeutig ja - und berichten von gefährlichen Situationen, Stürzen und sogar Knochenbrüchen.mehr...

Zweitägiges Stadtteilfest

Das erwartet Sie beim Aplerbecker Apfelmarkt

APLERBECK Jetzt dauert es nicht mehr lange bis zum größten Fest des Stadtbezirks Aplerbeck. Wie auch in den Vorjahren steht das erste September-Wochenende (2. und 3.9.) ganz im Zeichen des Apfels. Wir zeigen, was die Besucher erwartet.mehr...

Eigenes Modelabel

Dreifache Mutter designt Taschen aus Applebeach

APLERBECK Sie ist Mutter von drei Kindern und Gründerin eines eigenen Modelabels: Die Aplerbeckerin Dagmar Knappkötter-Esch (52) stellt unter dem Namen "Applebeach" Taschen aus waschbarem Papier her - mit Dortmund-Motiven. Nun stellt sie ihre Produkte das erste Mal einer breiteren Öffentlichkeit vor.mehr...

22-Jährige aus Auto befreit

Autos kollidieren an B1-Abfahrt - Verletzte in Spezialklinik

APLERBECK Bei einem schweren Unfall in Aplerbeck sind am Freitagnachmittag zwei Autofahrer verletzt worden. Ihre Wagen prallten an der B1-Abfahrt auf der Leni-Rommel-Straße zusammen. Dabei wurde eine 22-jährige Frau in ihrem Wagen eingeklemmt und musste mit hydraulischem Gerät befreit werden.mehr...

Am Haus Rodenberg

Markt im Park lädt zum Bummel durch Aplerbeck ein

APLERBECK Enten und Gänse tummeln sich im Park am Haus Rodenberg. Am Wochenende soll hier mehr los sein: Dann ist Markt im Park, und es gibt Spezialitäten und Dekoartikel zu kaufen, sowie Tiere zu bestaunen. Auch kulturell soll einiges Geboten werden.mehr...