Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr erfahren über die von uns eingesetzten Cookies finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Thier-Galerie

Richtfest am 4. Oktober geplant

DORTMUND Die Arbeiten auf Dortmunds derzeit größter Innenstadtbaustelle auf der ehemaligen Thierbrache liegen voll im Zeitplan. Richtfest soll bereits am 4. Oktober sein. Wir haben uns mal umgeschaut.

Insgesamt sieben Kräne drehen sich über der Riesenbaustelle zwischen Westenhellweg und Hohem Wall und befördern das Material an seine Stelle. „Hier läuft schon alles nach geplantem Schema“, versichert ECE-Projektleiter Thomas Dietzsch. Zug um Zug wächst das künftige Einkaufszentrum auf der Thier-Brache der Vollendung des Rohbaus entgegen. Von rund 50.000 Kubikmetern Beton sind bereits 32.000 gegossen, 350 Tonnen Stahl werden pro Woche angeliefert und verflochten, so der Oberpolier. „Morgens und teilweise mittags kommt der Stahl, ab 15 Uhr der Beton und um 18 Uhr die Filigranplatten“ – Beton-Fertigteile die mit Armierungen verflochten werden. Gearbeitet wird in anderthalb Schichten, von morgens sieben bis 17 Uhr und mittags 12 bis 21.45 Uhr.

Wo sich heute „nur“ 130 Einschaler und 30 Eisenflechter tummeln, wird es später beim Innenausbau der einzelnen 150 Geschäfte deutlich enger und wuseliger. Um die 1000 Arbeiter werden dann dort werken, schätzt der zweite Projektleiter Jan Steinhauer, „das braucht schon eine gute Logistik.“ Noch lässt sich ECE-Sprecher Christian Stamerjohanns nicht in die Karten gucken, welche Mieter in den Einkaufstempel ziehen werden, vertröstet auf das Richtfest am 4. Oktober. „Wir wollen mit dem Branchenmix noch ein bisschen spielen.“ Nach Verlautbarungen soll schon mehr als die Hälfte vermietet sein. Doch Stamerjohanns sagt nur so viel: „Wir sind mit der Vermietung bisher sehr zufrieden und werden zur Eröffnung im Herbst 2011 keinen Leerstand haben.“

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Limp Bizkit

Das einzige Limp Bizkit-Konzert in NRW endete schon nach 90 Minuten

Dortmund Limp Bizkit spielten am Mittwochabend vor 9000 Zuschauern in der großen Westfalenhalle. Fred Durst wirkte lustlos, findet unser Konzertkritiker.mehr...

Garagenmord

Staatsanwalt fordert hohe Haftstrafen für Mord an Kosmetikhändler

Dortmund Fast drei Jahre nach dem Tod des Kosmetikartikel-Händlers Ulvi K. aus der Dortmunder Nordstadt ist der Prozess um den Garagenmord am Schwurgericht auf die Zielgerade eingebogen.mehr...

Shopping in Dortmund

Starker Westenhellweg, aber an den City-Rändern schwächeln die Läden

Dortmund Der Westenhellweg bleibt der Magnet unter den Einkaufsstraßen im Ruhrgebiet. Aber Dortmund als Shopping-Metropole hat dennoch Probleme. Westenhellweg und Ostenhellweg fransen immer weiter aus.mehr...

DEW21-Museumsnacht

Die Museumsnacht feiert ihre Volljährigkeit mit viel Tamtam

Dortmund 500 Veranstaltungen an mehr als 50 Orten: Am 22. September läuft in Dortmund die DEW21-Museumsnacht und die Stadt verwandelt sich in eine große Ausstellung. Zum 18. Mal bereits.mehr...

Bezirksvertretung Lütgendortmund

Das verspricht der Oberbürgermeister den Menschen im Stadtbezirk

Lütgendortmund Der Dortmunder Oberbürgermeister Ullrich Sierau überraschte in der Sitzung der Bezirksvertretung Lütgendortmund mit einigen Versprechen für den Stadtbezirk.mehr...

B1-Ausbau

Stadt will dritten Bauabschnitt für B1-Ausbau verschieben

Dortmund Die Lärmschutzfragen an der Stadtkrone-Ost sollen ohne Zeitdruck gelöst werden. Deshalb will die Stadt den B1-Ausbau an dieser Stelle vertagen.mehr...