Diese Website speichert Cookies auf Ihrem Computer. Diese Cookies werden verwendet, um Ihre Website zu optimieren und Ihnen einen persönlich auf Sie zugeschnittenen Service bereitstellen zu können, sowohl auf dieser Website als auch auf anderen Medienkanälen. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie
Anzeige
Anzeige

Public Viewing in Dortmund zur Fußball-WM wackelt

Riesenbildschirme in Privathaushalten sind Konkurrenz

Dortmund Kommt es oder kommt es nicht? Die Gretchenfrage zum Public Viewing auf dem Friedensplatz zur Fußball-WM 2018 kann Patrick Arens vom Schaustellerverband als Organisator noch immer nicht beantworten.

Riesenbildschirme in Privathaushalten sind Konkurrenz

Voll, voller, Friedensplatz: Beim EM-Halbfinale im Jahr 2016 kamen Tausende Fans zum Public Viewing. Foto: Stephan Schütze

Rund zwei Monate vor Anstoß der Fußball-WM in Russland stehen zwar örtliche Sponsoren, wie die Brauereien, bereit für den nächsten Durchgang des Rudelguckens auf dem Dortmunder Friedensplatz, aber noch lässt sich der Autokonzern Hyundai Kia Motors als Fifa-Partner mit einer bundesweiten Zusage fürs Public Viewing Zeit.

Hype ums Rudelgucken im Sinkflug

Die Entscheidung war ursprünglich für das vergangene Osterwochenende erwartet worden. Patrick Arens vom Schaustellerverband und seine anderen Partner hängen in der Luft.

Der Hype rund ums Rudelgucken von Europa- und Weltmeisterschaften ist allerdings nach dem Boom der WM im eigenen Land 2006 mit 11.000 Zuschauern auf dem Friedensplatz zu den Spielen der deutschen Mannschaft im Sinkflug. Das räumt auch Veranstalter Patrick Arens ein. In den letzten zwölf Jahren hat sich nicht nur die Sicherheitslage extrem verschärft, was zur Verteuerung von Public-Viewing-Veranstaltungen führte. Es hätten sich auch die Sehgewohnheiten geändert, so Arens. Viele säßen nun mit Freunden daheim vor privaten Groß-Bildschirmen.

Public Viewing in Westfallenhalle je nach Turnierverlauf

Ähnlich schätzt man die Situation auch bei der Stadttochter Westfalenhallen ein, wo sich einst 12.000 Fans vor der Leinwand in Halle 1 tummelten. Westfalenhallen-Sprecher Dr. Andreas Weber sagt, es sei momentan nichts vorgesehen. Das gelte insbesondere für die Vorrunde. Ein Public Viewing machen sie dort vom Turnierverlauf für die deutsche Mannschaft abhängig.

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv ist amtlich

Stadt Dortmund hat in 21 Jahren 672 Kunstwerke verloren

Dortmund Für den ehemaligen Leiter des städtischen Kulturbüros, Kurt Eichler, ist der Bilderschwund im Dortmunder Kunstarchiv „kein Massenphänomen“. Der abschließende Datenabgleich zur Bilderinventur spricht eine andere Sprache.mehr...

SuS Hörde möchte Sportplatz gerne modernisieren

Beim Sportplatz am Schallacker fehlt die Planungssicherheit

Hörde Eine der traditionsreichsten Sportanlagen in Hörde steht vor einer ungewissen Zukunft. Auf dem Platz von SuS Hörde an der Straße Am Schallacker ist die Situation so verworren wie nirgendwo sonst.mehr...

Dortmunder Witwe verklagte Steinmetz wegen Grabstein

Grab ihres Mannes war Witwe nicht schwarz genug

Dortmund/Castrop-Rauxel Weil einer Witwe aus Dortmund das prunkvolle Grab ihres Mannes in Castrop-Rauxel nicht schwarz genug war, wollte sie ihr Geld zurück und verklagte den Steinmetz.mehr...

Stadt räumt illegale Unterkunft im Dortmunder Westen

Mutmaßliches „Matratzenlager“ war von Kakerlaken befallen

Dortmund Viel zu viele Menschen auf engem Raum. Dazu Müll und Schrottautos. Lange herrschten chaotische Zustände in einer illegalen Unterkunft an der Westerfilder Straße. Nun zog die Stadt Dortmund die Reißleine und räumte das Gelände.mehr...

A2 nach Verkehrsunfall teilweise gesperrt

Eine Spur der A2 in Richtung Dortmund bleibt gesperrt

Dortmund Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstagmorgen war die A2 in Richtung Dortmund zeitweise komplett gesperrt. Inzwischen sind alle bis auf eine Spur wieder freigegeben. Die Arbeiten dauern aber an. Ein Auto war von hinten in einen Tanklaster gefahren.mehr...

NEU: Die wichtigsten Nachrichten aus Dortmund täglich auf Ihr Smartphone
WhatsApp
Jetzt anmelden