Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Anzeige

Großes Hard-Rock-Festival

"Rock im Revier" kommt kurzfristig nach Dortmund

DORTMUND Es ist eine Musik-Sensation: Das Hard-Rock-Festival "Rock im Revier" zieht 2016 überraschend von Gelsenkirchen nach Dortmund um. Drei Tage lang spielen Musik-Legenden wie Iron Maiden und Slayer in der Westfalenhalle. Und auch auf den Flughafen Dortmund könnte ein Gigant zukommen.

"Rock im Revier" kommt kurzfristig nach Dortmund

Metallica begeisterte am Eröffnungsabend die Fans in der Arena auf Schalke

Grund für den kurzfristigen Umzug nach Dortmund sind Lärm-Probleme am eigentlich geplanten Festival-Ort, der Trabrennbahn in Gelsenkirchen. "Die von den Fans, der Produktion und auch von den Bands gewünschte Lautstärke bei den geplanten Live-Konzerten auf der Trabrennbahn in Gelsenkirchen ist nicht genehmigungsfähig", wie es in der Pressemitteilung heißt. Der Festival-Veranstalter DEAG entschied sich daher nach eigener Aussage für den Umzug in die Westfalenhalle, "da die Konzerte dort in der Lautstärke stattfinden können, die für Rock sein muss!"

"Rock im Revier" kommt mit seinem gesamten Line-Up nach Dortmund. Vom 26. bis 28. Mai treten jetzt unter anderem diese Bands in der Westfalenhalle 1 auf:

  • Iron Maiden
  • Slayer
  • Nightwish
  • Apocalyptica
  • Suicidal Tendencies
  • Anthrax
  • Ghost
  • Mando Diao

Vorverkauf wird ausgesetzt

Durch die kurzfristige Änderung des Spielorts wird der Vorverkauf für Rock im Revier von Donnerstag, 4.2., bis Donnerstag, 11.2. um 9 Uhr ruhen, "um die verbleibenden Kapazitäten der restlichen Tickets für die Westfalenhalle zu sondieren", so der Konzert-Veranstalter. Klassischerweise passen bei Konzerten bis zu 13.000 Menschen in die Westfalenhalle. Diese Zahl steht aber noch unter Vorbehalt, da nach Angaben von Westfalenhallen-Sprecher Andreas Weber noch nicht klar sei, wie viel Platz die Bühne braucht. 

2015 feierte Rock am Ring seine Premiere in der Arena auf Schalke. Der letztjährige Spielort ist nach Angaben des Festival-Veranstalters am geplanten Wochenende (26. bis 28. Mai) nicht verfügbar. Damals kamen 43.000 Zuschauer.

Iron Maiden kommt mit eigenem Jumbo-Jet

Der größte Name im Festival-Programm – Iron Maiden - wird laut Pressemitteilung standesgemäß in Dortmund ankommen: mit der bandeigenen Boeing 747, genannt „Ed Force One“, die von Sänger Bruce Dickinson gesteuert werden wird. Der Jumbo-Jet wird das wohl größte Flugzeug, das je am Dortmunder Airport gelandet ist. Mit an Bord hat die Band ihr komplettes Bühnen- und Produktionsequipment.

Das Konzert ist Teil von Iron Maidens „The Book Of Souls“-World Tour mit Konzerten in 36 Ländern auf sechs Kontinenten vor über 1,5 Millionen Fans.

 

GELSENKIRCHEN Am letzten Tag des Rock-im-Revier-Festivals in Gelsenkirchen sorgten Judas Prist und Kiss für einen furiosen Abschluss. Die Fans in der Arena hatten vor allem bei Kiss kaum Zeit zum Luftholen. Hier sind die Eindrücke und Fotos vom letzten Abend. der Festival-Premiere.mehr...

35.000 in der Veltins-Arena

Metallica eröffnet Rock im Revier furios

GELSENKIRCHEN Als Headliner des ersten Festivaltages von "Rock im Revier" in Gelsenkirchen erfüllte Metallica die von den Fans in sie gesetzten Erwartungen rundum perfekt. Rund 35.000 strömten zur „Big Stage“ in der Veltins-Arena - und Metallica bedankte sich mit Klassikern und lange verschollenen Hits. Hier gibt's die Bilder vom Konzert.mehr...

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Video-Interview

Warum Konstantin Wecker den Dortmunder Knast besuchte

DORTMUND Vor einem Auftritt im Dortmunder Konzerthaus hat der Liedermacher Konstantin Wecker am Mittwoch die Dortmunder Justizvollzugsanstalt besucht - jedoch nicht, um zu singen. Wir haben mit ihm 115 Jahre alten Gefängnis "Lübecker Hof" im Gerichtsviertel gesprochen.mehr...

U-Bahn-Station Kampstraße

37-Jähriger wird Treppe hinuntergetreten

DORTMUND Für einen Dortmunder hat ein Junggesellenabschied mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus geendet. Der 37-Jährige geriet am Samstagabend in der City in einen Streit mit zwei jungen Männern. Einer von ihnen trat ihn schließlich eine Treppe an der U-Bahn-Station Kampstraße hinunter.mehr...

Zur Internationalen Gartenausstellung

Neue Endstation für historische Hansabahn geplant

DORTMUND Bisher ist kurz vor der Franziusstraße Schluss: Weiter fährt die historische Hansabahn vom Nahverkehrsmuseum Bahnhof Mooskamp zurzeit nicht. Zur Internationalen Gartenausstellung 2027 (IGA) könnte sich das ändern. Denn die Gleise verlaufen noch einige Kilometer weiter und könnten genutzt werden.mehr...

Speestraße

Vier Verletzte bei Brand am Hafen - Wohnung unbewohnbar

DORTMUND Bei einem Wohnungsbrand am Hafen sind am Sonntagabend vier Menschen verletzt worden. Die Bewohner des Mehrfamilienhauses retteten sich durch das Treppenhaus vor den Flammen und dem Rauch. Die Brandwohnung bleibt vorerst unbewohnbar.mehr...

Gratis-Konzert des Schlagersängers

Jürgen Drews singt Samstag in der Thier-Galerie

DORTMUND Es gibt mal wieder Promi-Besuch in der Thier-Galerie: Schlager- und Ballermann-Sänger Jürgen Drews ist am Samstag (21.10.) für ein Stündchen zu Gast in Dortmunds großem Einkaufscenter in der City. Der selbsternannte "König von Mallorca" kommt aus einem bestimmten Grund.mehr...

Polizei veröffentlicht Bild

Räuber überfielen Junggesellenabschied in Nordstadt

DORTMUND Ein Junggesellenabschied von sieben Männern aus Werne und Gießen ist Anfang Oktober in der Nordstadt böse geendet. Zwei Männer traten die Tür ihrer Unterkunft an der Stahlwerkstraße ein, bedrohten die Gruppe mit einer Schusswaffe und raubten sie aus. Jetzt hat die Polizei ein Bild der beiden Verdächtigen veröffentlicht.mehr...