Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Anzeige
Anzeige

Grundschulleiterin ausgezeichnet

Rotary-Club Dortmund-Hörde vergibt ersten Integrationspreis

DORTMUND Es ist nicht der erste Preis für die Grundschule "Kleine Kielstraße" in der Dortmunder Nordstadt. Doch es ist der erste Integrationspreis des Rotary-Clubs Dortmund-Hörde, den Schulleiterin Gisela Schultebraucks-Burgkart am Mittwoch im Hotel Mercure erhielt.

Rotary-Club Dortmund-Hörde vergibt ersten Integrationspreis

Gisela Schultebraucks-Burgkart, Leiterin der Grundschule Kleine Kielstraße, erhielt den ersten Integrationspreis des Rotary-Clubs Dortmund-Hörde von Präsident Dr. Carsten Jaeger (r.) und Ubbo de Boer, Club-Mitglied und Obmann für die Nordstadt.

"Unsere Preisträgerin hat sich in ihrer beruflichen Tätigkeit in vielfältiger Weise um die Integration junger Menschen in unsere Gesellschaft verdient gemacht", erklärte Dr. Carsten Jaeger, Präsident des Rotary-Clubs Dortmund-Hörde, bei der Preisverleihung. Ein Beispiel sei das Erdmännchen-Projekt. "Dabei erhalten Migrantenkinder im Vorschulalter den für die erfolgreiche Absolvierung der Schullaufbahn dringend erforderlichen Sprachunterricht", erläuterte Jaeger.

Mit dem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro soll das Betreuerteam für das seit fünf Jahren erfolgreich laufende Projekt aufgestockt werden. 50 Kinder mit schulischem Nachholbedarf wurden seit 2010 für die Schullaufbahn fit gemacht. Einige besuchen bereits ein Gymnasium.

Jährliche Verleihung

Der Integrationspreis des Rotary-Clubs Dortmund-Hörde wird jährlich an Personen, Initiativen oder Vereine verliehen, die sich um Völkerverständigung, Frieden, religiöse und kulturelle Toleranz sowie Akzeptanz in Dortmund verdient gemacht machen. Er wird für jeweils fünf Jahre  auf ein bestimmtes Thema festgelegt und soll parteipolitisch unabhängig sein. Bis 2019 steht die Kinder- und Jugendarbeit in der Dortmunder Nordstadt im Mittelpunkt.

"Die Fokussierung auf einen Schwerpunkt über einen gewissen Zeitraum fördert einerseits die Nachhaltigkeit der jeweiligen Arbeit und lässt andererseits genügend Spielraum für Veränderungen", so Dr. Jaeger. "Mit der Konzentration auf bestimmte Sachthemen über einen längeren Zeitraum erlangen wir entsprechendes ,Expertenwissen'."

 

Anzeige
Anzeige
Das könnte Sie auch interessieren

Schauspiel-Abschied vom Megastore

"Adieu", singt die Motorsäge

HÖRDE Bettina Lieder bäumt sich auf, Uwe Schmieder kniet auf ihr und schreit: „Weiche!“, und am Ende wird Julia Schubert vergoldet. Zum Abschied des Schauspiels Dortmund von seiner Ausweichspielstätte hat Intendant Kay Voges am Samstag mit einer extralangen Borderline Prozession die Kunst aus dem Megastore exorziert. Wir nehmen Abschied.mehr...

Phoenix-West

Marteria landet im Frühling 2018 in der Phoenixhalle

HÖRDE Der nächste große Name kommt in die Phoenixhalle: Rapper Marteria macht im Frühling 2018 Station in der neuen Konzerthalle auf Phoenix-West. Dabei war das Konzert anfangs gar nicht geplant.mehr...

Zu teure Fußball-Übertragungen

Subrosa zeigt keine Bundesliga mehr - andere Kneipen unsicher

DORTMUND Die Unruhe in Dortmunds Fußballkneipen ist groß: Wer alle Bundesliga-Spiele zeigen will, braucht ab der neuen Saison zwei Lizenzen, eine von Sky, die andere von Eurosport. Wie das klappt, wissen viele Betreiber noch nicht. Mit dem Subrosa in der Nordstadt verzichtet nun die erste Institution der Kneipenszene auf Übertragungen.mehr...

Vorverkauf gestartet

"Wanda" spielt Konzert in neuer Phoenixhalle

HÖRDE Phoenix-West bekommt im Frühling 2018 eine gehörige Portion "Amore" verpasst: Das ist der Schlachtruf und zugleich größte Hit von "Wanda". Die Austro-Rocker kommen für ein Konzert in die neue Phoenixhalle. Der Vorverkauf hat am Dienstag begonnen.mehr...

Indie-Musikfestival

Warum das "Way Back When" Dortmund gut tut

DORTMUND Eines der jüngsten Festival-Kinder dieser Stadt ist das Way Back When. Vom 29. September bis 1. Oktober tobt es sich zum vierten Mal auf mehreren Dortmunder Bühnen aus. Und tut damit der Stadt ziemlich gut.mehr...

Veranstaltungsreihe

Das erwartet Sie beim Nordstadtsommer 2017

DORTMUND Der Sommer in der Nordstadt wird bunt, laut, sportlich, musikalisch - und hoffentlich auch sonnig. Langweilig, so viel steht fest, jedenfalls nicht. Zumindest nicht in der Woche vom 23. bis 29. Juli. Dann nämlich läuft der Nordstadt-Sommer im Dietrich-Keuning-Haus mit jeder Menge Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ein Programm-Überblick.mehr...